Author Message
bjew
PostPosted: 13.02.2019, 09:55   Post subject:

darum gilt als oberste Regel: immer mit Kopien arbeiten, oder vorher definierbare Sicherung machen
Béla
PostPosted: 13.02.2019, 07:32   Post subject:

Danke Dir Bernhard für Deine Erläuterungen!
Ich werde versuchen sie umzusetzen, allerdings immer mit der Befürchtung im Nacken, etwas in meiner bislang funktionierenden Gesamtdatei unbewusst kraus zu machen, oder gar zu eliminieren ...
Das wäre dann statt Fortschritt ein Rücksetzer.

Da seid Ihr mit Eueren Computerkenntnissen und wohl vertieften Erfahrungen mit diesem Programm mir weit voraus.

LG
Béla
bjew
PostPosted: 12.02.2019, 16:00   Post subject:

« Anonymous » wrote:



Irritierend ist noch eine Sache, die mir aufgefallen ist, nämlich, daß die jeweils bearbeitet .ahn-Datei das Datum der allerersten Erzeugung behält, und nicht das Datum der letzten Bearbeitung bekommt.
Ist ungünstig, wenn man an verschiedenen Stellen Sicherungskopien abgelegt hat, und man schonmal nicht an der letztbearbeiteten Version weiter macht -weil das Programm anbietet, diezuletzt-geöffnete Datei weiter zu bearbeiten .. ich weiß .. heisst einfach nur, besser Ordnung halten Smile

Euch LG
Béla


hier empfiehlt es sich dringend, einen neuen Dateinamen zu erzeugen ....

Sonst mit dem Einschränken bist auf einem richtigen Weg. Der 2. Weg wäre mit Bearbeiten | Gruppe löschen .... der ist aber u.U. komplizierter.

Überzählige Bilder, Dokumente?

Auch hier gibt es einfache Lösungen.
Da gibt es unter Extras | Bilder/Dateien neu zuordnen

sind die Bilder/Dokumente evtl alle in einem Verzeichnis?
dan kannst immer noch hilfsweise HTML-Dateien generieren, hier werden alle referenzierten Bilder und Dokumente ins Zielverzeichnis kopiert wink , welches dann weiterverwenden kannst


Mein Vorschlag, gibt bestimmt einfacheres ....

- Verkleinere deine Datenbank (neuer Name)
- generiere HTML um die referenzierten Bilder zusammenzu kopieren
- kopiere diese Bilder in dein neues Verzeichnis für Bilder
- verlinke die Bilder mit Extras | Bilder/Dateien neu zuordnen
und schon hast auf einfachem Wege den gewünschten Ausschnitt


Und noch zu den Optionen:
da gibt es ein Plugin, das die Einstellungen ausliest. Ob das Teil noch komplett ist, weiss ich im Moment nicht
Béla
PostPosted: 12.02.2019, 15:30   Post subject:

Sad
auch hier heisst´s aufpassen Sad
Ich wunderte mich schon über die Art der Eingabe ... hatte mich zuvor nicht ordnungsgemäß eingeloggt ...
Sad(
Guest
PostPosted: 12.02.2019, 14:45   Post subject:

Mich in einen Philosophenstreit einbringen könnte ich mit meinen nur für Programme-nutzen reichenden Computerkenntnissen nicht Smile
Mit Windows-, oder gar Computer-Internas bin ich nicht sonderlich vertraut.

Danke Euch Fridolin und Bernhard für Euere Mühe, ich verstehe nun, wo die Schwierigkeiten, und der Sinn der Aufteilung liegt. Werde mal versuchen mich auf die Portable-Version zu verlegen, auch im Heim-PC, weil die mir -nicht nur für unterwegs- einfach übersichtlicher erscheint.

Ich hatte im Übrigen gestern einen Denkfehler:
Wenn ich (nach separatem Abspeichern der Gesamtdatei unter Datei/Speichern unter) eine Tafel für einen bestimmten Zweig erzeugt habe und diesen als .ahn Datei abspeichere, sind eigentlich nur die überflüssigen Bilder und Dokumente aus der Datei ..Media raus zu werfen, und keine weiteren Zweige zu eliminieren.

Irritierend ist noch eine Sache, die mir aufgefallen ist, nämlich, daß die jeweils bearbeitet .ahn-Datei das Datum der allerersten Erzeugung behält, und nicht das Datum der letzten Bearbeitung bekommt.
Ist ungünstig, wenn man an verschiedenen Stellen Sicherungskopien abgelegt hat, und man schonmal nicht an der letztbearbeiteten Version weiter macht -weil das Programm anbietet, diezuletzt-geöffnete Datei weiter zu bearbeiten .. ich weiß .. heisst einfach nur, besser Ordnung halten Smile

Euch LG
Béla
bjew
PostPosted: 12.02.2019, 11:23   Post subject:

Ja, Frido und Béla,
die Absicht war gut, aber nicht immer gut gemacht (bei Windows mein ich), Dirk hält sich diesbezüglich an Quasi-Standards. Davon weichen aber zwischenzeitlich immer mehr Programme - auch von MS ab, weil diese Lösungen nicht immer gut handhabbar sind.

Aber jetzt keinen Filosofiestreit wink vom Zaun brechen. Diese Diskussion würde unendlich werden und von den uns wichtigen Themen ablenken.
Fridolin
PostPosted: 12.02.2019, 08:10   Post subject:

Es entspricht den Gepflogenheiten von Windows, dass das Programm und alles, was im Kern dazugehört, in einem speziellen Verzeichnis liegt, auf das ein Benutzer keinen Zugriff hat - ein Virus zunächst auch nicht. Alle variablen Benutzerdaten (z.B. Einstellungen), die der Benutzer selbst nicht einsehen muss, sind versteckt (2. Speicherort), alle Benutzerdaten, die der Benutzer selbst bearbeitet und evtl. kopieren möchte, liegen unter "Meine Dokumente" an einem dritten Ort. Technisch Affine haben sich längst daran gewöhnt, und alle anderen freuen sich zumindest, solange das System stabil ist. Das macht nicht nur Windows so, sondern andere Betriebssysteme auch.

Elegant ist das nicht. Und für die, die mit einem Programm herumwandern wollen, gibt es eben zwei andere Versionen: Ahnenblatt Portable.zip und Ahnenblatt Portable.paf.exe - letztere Version ist für diejenigen, die gern mit einem digitalen Schweizer Taschenmesser am Schlüsselbund herumlaufen: Ein USB-Stick, der alle Lieblingsprogramme zusammen in einer portablen Arbeitsumgebung versammelt. Ob das für Nerds ist? Definitionssache. Ich habe jedenfalls keinen technischen Beruf und nutze nach Bedarf alle drei Versionen.

Ist die portable Version weniger leistungsfähig? Sagen wir lieber: weniger komfortabel. Man kann keine Arbeitsverzeichnisse einstellen, weil an jedem PC die Laufwerksbuchstaben anders sein könnten.

Frido
bjew
PostPosted: 12.02.2019, 00:49   Post subject:

Nun, das verteile ablegen hängt mit Standard-Regeln von windoofs zusammen.
Noch schlimmer wäre, wenn das alles in der Registry abgelegt würde wink
Béla
PostPosted: 11.02.2019, 20:00   Post subject:

Hallo Fridolin, danke für die Erläuterung!
Ich hatte es befürchtet, daß meine Vorstellung nur mit händischem "Zweige-Löschen" machbar ist, was insbesondere mit den Bilder- und Dokumente-rauswerfen eine Sisyphusarbeit, mit unbeabsichtigten Fehlgriffen wäre.
Da bei Speichern unter Tafel das System nur die dargestellte Anzahl der Personen anzeigt (auch bei der Personenzahlangabe) hatte ich gedacht, daß eine automatisierte Funktion im Programm irgendwo enthalten wäre. Schade, daß nicht.

Hallo Bernhard!
Long Time no see Smile
Wie Du siehst, ist wieder Winterzeit, ich bastel an meinen Ahnen wieder rum.
Dank Deinen Tip´s und von Opa-Günni habe ich insbesondere die Sache mit den Hintergrundbildern und deren Ablage gut im Griff!
Etwas unverständlich für mich ist, warum das Programm zugehörige Dateien an verschiedenen Stellen unter Laufwerk c ablegt, wie die Frames etc. woanders als das Programm selbst. Warum sind die nicht in der Programmdatei zusammen?
Das ist unter der von Fridolin empfohlenen Portable-Version anders, wo alle Dateien in einem Ordner zusammen sind. Das finde ich übersichtlicher und praktischer auch für die Handhabung in meinen Heim-Pc. Vor allem, wo -wie ich- man oft mit Monate-Abstand mal wieder reinschaut, und dann wieder am suchen ist ...
Ist die Portable-Version weniger Leistungsfähig?

Grüße
Béla
bjew
PostPosted: 11.02.2019, 19:22   Post subject:

Hallo Béla,
geh mal dvon aus, dass du die gefragten Daten unter

C:\Documents and Settings\<user>\AppData\Roaming\Ahnenblatt findest ....
Fridolin
PostPosted: 11.02.2019, 19:15   Post subject:

Wenn es darum geht, kombiniert man das geordnete Abspeichern (evtl. hinterher die Bild-Pfade angleichen mit Extras > Bilder/Dateien neu zuordnen) mit einer vorgeschalteten Trennung in Zweige:

Das geht soweit ganz gut, solange man keinen Ahnenschwund zwischen diesen Zweigen hat - also quasi Querverbindungen durch Einheiraten vom einen in den anderen: Bearbeiten > Gruppe löschen. Bitte immer nur mit einer Kopie der Originaldaten arbeiten - sogar, wenn man mal kapiert hat, wie das Werkzeug funktioniert. Schwierig ist dann nur, die richtigen Bilder herauszusuchen.

Frido
Béla
PostPosted: 11.02.2019, 18:20   Post subject:

Danke Fridolin für Deine Antwort!
Ich werde die Möglichkeiten mit der Portable-Version ausprobieren.
Allerdings, ich wollte nicht meine gesamte Familiendatei (ca. 600 Personen) mit ALLEN Personen, Bildern, Info´s und Dokumenten in der Verwandschaft "streuen"!
Den einzelnen Zweigen der recht weit verzweigten Verwandtschaft wollte ich -auf deren Perspektive bezogen- eine weiterbearbeitbare Datei zur Verfügung stellen.
So könnten die ihren Zweig weiter ausbauen, ohne aber unberechtigt die anderen Einträge im Detail zu sehen, oder gar verändern zu können.

Grüße
Béla
Fridolin
PostPosted: 11.02.2019, 16:26   Post subject:

Hallo Béla,

ja, richtig: Die Familiendatei allein (*.ahn oder *.ged) stellt nicht die gesamten zusammengetragenen Daten dar; und auch zusammen mit den zugehörigen Bildern (darauf bezog sich der Tipp) hat man noch nicht die gesamte vertraute Arbeitsumgebung beieinander! Es fehlen noch die Einstellungen (bei einer normalen Installation sind die in einer Extra-Datei - habe gerade keinen Zugriff darauf) sowie das Programm selbst mitsamt Zubehör (wie Rahmen, Personensymbole...).

Wenn du die ganze Arbeitsumgebung in der Verwandtschaft streuen möchtest, bietet sich die "Portable"-Version von Ahnenblatt an - die kann man zusammen mit der Familiendatei und den Bildern in ein Paket packen (ZIP-Datei) oder auf einem Stick bzw. einer CD-ROM ablegen und dann ohne Installation weitergeben. Tests empfehlen sich, damit wirklich alles ineinandergreift. Eine Pack-Funktion innerhalb von Ahnenblatt gibt es leider nicht.

Tafeln und Listen sind Auswertungen - die kann man zwar auch in *.ahn-Form abspeichern, hat dann aber natürlich keine Tafel bzw. Liste gespeichert, sondern nur die enthaltenen Personen in einer neuen Familiendatei versammelt. Eine Tafel würde ich üblicherweise in PDF- oder PNG-Form speichern, eine Liste als Word-Datei oder PDF.

Frido
Béla
PostPosted: 11.02.2019, 10:07   Post subject:

Hallo Marcus, bzw. fortgeschrittene Ahnenblatt-Nutzer!
Das Übertragen einer Ahnenblatt-Gesamtdatei entsprechend dem zuvor beschriebenem Vorgehen ist ok, allerdings werden z.B. die Einstellungen in den Tafeln nicht mit kopiert, d.h., alle Einstellungen, wie Rahmengrößen, Stil, Schriftart usw. fehlen. Eine „Sicherungskopie“ mit allen Einstellungen ist es demnach nicht, es müssen all diese Parameter im anderen Computer neu eingestellt werden … oder mache ich da etwas falsch?
Desweiteren vermisse ich, oder finde ich nicht die Möglichkeit des Abspeicherns einer erzeugten Tafel, z.B. Stammtafel in der Form, daß alle Personenbilder (ausschließlich die zu dieser Tafel gehörenden) z.B als zugehörige Dateien mitgenommen werden. Wenn ich im Computer die Tafel erzeugt habe, und diese Tafel dann als .ahn Datei speichere, gehen die Dateien, wie auch die Einstellungen nicht mit der Kopie rüber, ebenso auch nicht das Hintergrundbild usw.
Ich suchte diese Möglichkeit der Weitergabe auf einzelne Familienzweige bezogene Tafeln, welche dann von denen, die diese bekommen, weiterbearbeitet werden könnten.
LG
Béla

Powered by CBACK.de Orion based on phpBB © 2001, 2005 phpBB Group