Ahnenblattportal

Programmupdates - Ahnenblatt 3.0

DirkB - 16.05.2019, 22:13
Post subject: Ahnenblatt 3.0
Es ist nun endlich geschafft!

Nach 16-monatigem Beta-Test (in dem 22 Beta-Versionen erschienen mit vielen, vielen Korrekturen) ist die finale Version 3.0 von Ahnenblatt nun endlich fertiggestellt.
Auch wenn bereits den meisten Beta-Testern bekannt, hier noch mal die Neuerungen der Version 3.0:
Die deutsche Ahnenblatt-Webseite www.ahnenblatt.de ist inzwischen weitestgehend angepasst und enthält jetzt auch diverse Handbücher zum Downloaden.

Die kostenlose Ahnenblatt-Version 2.99 ist hier auch noch zu finden.

Die englischsprachige Website werde ich noch die nächsten Tage anpassen.

Gruß, Dirk


--------------------------------
#Wunschliste_2000_OFFEN
Jürgen T. - 16.05.2019, 22:20
Post subject:
Vielen Dank für die neue Version und die unermüdliche Arbeit an Ahnenblatt!
Fridolin - 16.05.2019, 22:53
Post subject:
Gratuliere herzlich zu einem großen Schritt!

Happy Birthday

Ahnenblatt 3.0 in freier Wildbahn!

Frido
Martin-D - 17.05.2019, 09:26
Post subject:
Auch von meiner Seite Gratulation zum Erreichen des Meilensteines.

Meine Hoffnung wäre nun, das freie Ressourcen da sind, um die Anzahl dargestellter Generationen zu erhöhen wink.

Gruß

Martin
bjew - 17.05.2019, 10:13
Post subject:
wo steht, dass jetzt Ressourcen frei wären, Martin? Shocked :ganz frech gefragt: ?

ich denke, dass auch nach Freigabe der aktuellen Version an den bestehenden (echten) Problemen unverändert weitergearbeitet wird ;)

Auch mein Dank an Dirk, auch wenn ich an den Forschungsarbeiten zur den beiden aktuellen Versionen nicht groß beteiligt war.
Diesbezüglich mein ausdrücklicher Dank und Hochachtung an FRIDO, der diese Lücken, die ich und andere hinterlassen haben, ganz toll gefüllt hat.
Martin-D - 17.05.2019, 10:31
Post subject:
Hallo Bernd,

das habe ich genauso frech unterstellt. Ich gehe davon aus, dass Dirk die käufliche Version erst dann frei gegeben hat, als er sich sicher war, dass diese so ziemlich fehlerfrei und stabil ist. Daraus habe ich dann gefolgert, dass er die benötigten Ressourcen zur Fehlerbereinigung und zur Vollendung der stabilen 3.0 nun frei hat.

Und daher meine Hoffnung auf eine Version mit der Möglichkeit zur Darstellung von mehr Generationen, denn das ist für mich der einzige Grund warum ich bisher nicht zu Ahnenblatt gewechselt habe. Mit einem 4k Display ist die derzeitige Darstellung einfach nicht mehr zeitgerecht.

Und Du weißt ja, die Hoffnung stirbt zuletzt. wink

Gruß

Martin
opa-günni - 17.05.2019, 11:07
Post subject:
Mal eine einfache Frage.

Wer hat sich denn schon diese Vollversion - außer mir - geholt

Danke Dirk Very Happy
rolf.conzelmann - 17.05.2019, 14:37
Post subject:
Hallo Dirk,

ganz einfach "Herzlichen Glückwunsch" zur finalen Version 3.0 und "DANKE" für die Riesenarbeit.
Ich hoffe es wird Dir durch viele Downloads gedankt. Meiner folgt jetzt anschließend.

LG Rolf

Nachtrag: bereits freigeschaltet. Freue mich.
HoWo - 17.05.2019, 15:47
Post subject:
Hallo,

erst mal ein herzliches "Dankeschön" an Dirk, für all die Mühe und das tolle Programm !

AB 3.0 installiert, läuft bisher prima.

Bin ab sofort jetzt auf AB 3.0 (seither 2.99e) umgestiegen - wenn alles klappt, erfolgen meine weiteren Eingaben nur noch hier .
rolf.conzelmann - 17.05.2019, 19:51
Post subject:
Hallo,

ich habe mal eine Frage zur App auf USB Stick.
Ich habe jetzt die neue Version für Windows 3.0
Heute installiert und freigeschaltet.

Muss ich um die App auf USB Stick zu nutzen eine weitere Lizenz erwerben oder geht das mit Freischalten mit der gleichen Lizenz-Nr.

LG Rolf
Fridolin - 17.05.2019, 20:23
Post subject:
Hallo Rolf,

habe ich mich auch schon gefragt, wie das bei der Portable-Version praktisch funktioniert. Weiß ich nicht, weil ich die neue Version noch nicht installiert habe und nicht probieren kann. Aber folgende Aussage steht jedenfalls auf Dirks Homepage: "Sie lizenzieren damit Ahnenblatt für Ihren eigenen privaten Gebrauch zeitlich unbegrenzt auf so vielen Rechnern wie Sie besitzen. Also keine Weitergabe der Lizenzdaten an Dritte, damit diese auch Ahnenblatt lizenzieren können." (https://www.ahnenblatt.de/infos/haeufige-fragen/)

Das lädt doch dazu ein, es einfach mit der zweiten Instanz mal zu probieren!?

Frido
voodoo-man - 18.05.2019, 22:43
Post subject:
hi

funktioniert ganz gut.
portable 3.0 ( demo ) geladen, auf stick kopiert und freigeschaltet.
leider hab ich keinen link für die Vollversion Portabel bekommen / gefunden. Ist aber egal - die Normalversion auch noch mal installiert und die Zugaben schnell kopiert. beide aktiviert.

mfg
Voodoo

edit: beta -> 3.0 ( demo )
Fridolin - 18.05.2019, 22:54
Post subject:
« voodoo-man » wrote:
portable beta geladen, auf stick kopiert und freigeschaltet.


Hallo voodoo! Wahrscheinlich "portable 3.0 geladen...", oder? Mit der Beta sollte man jetzt nichts mehr groß anfangen können. Lizenzieren schon gar nicht.

Frido
Anonymous - 19.05.2019, 13:21
Post subject:
Wie portiert man am sinnvollsten die Installation *von AB 3.0 beta22* hin *zu Vollversion 3.0*?

Gibts da was wichtiges zu beachten oder kann man "einfach drüber" installieren?
bjew - 19.05.2019, 13:40
Post subject:
Hallo,
es dürfte ein einfaches darüber-installieren ausreichen - andernfalls ein Hinweis da wäre.
Die Daten sind ohnehin kompatibel.
Ob du dir nun sicher bist oder nicht, auf jedenfall eine Sicherung wink wink - ist immer sinnvoll
Anonymous - 19.05.2019, 14:26
Post subject:
Ich habe es mit Drüberinstallieren probiert aber dadurch waren alle Einstellungen weg.

Grund: Die Ahnenblatt Beta legte ihre Einstellungen in der Datei
~\Users\(User)\AppData\Roaming\Ahnenblatt\Ahnblatt-Beta.ini
ab.

Diese werden bei "Drüberinstallieren" und Starten der Vollversion nicht automatisch "importiert".

Gleichzeitig bleiben Programm- und Daten-Reste der Ahnenblatt Beta im Installations Verzeichnis (C:\Programme (x86)\Ahnenblatt) "hängen" denn die Binärdatei der Beta hat einen anderen Dateinamen ("Ahnblatt.exe").

Ich musste die Ahnblatt-Beta.ini in Ahnenblatt.ini umbenennen danach waren alle Einstellungen wie vorher vorhanden.

Wahrscheinlich wäre es besser gewesen die Ahnenblatt Beta vorher zu de-installieren.

Nuja jetzt läuft wieder alles wie gewohnt.

Danke an den Autor für ein solch mächtiges Programm, welches man gern unterstützt. Ich hoffe sehr dass die Entwicklung noch weiter geht.
Klaus-DieterR - 22.05.2019, 18:08
Post subject:
Hallo,

herzlichen Dank für die vielen kleinen und großen Schritte von V2 nach V3. Thanks
Gerhardus 1 - 24.05.2019, 20:15
Post subject:
Liebe Programmierer,

auch ich möchte allen an der Programmierung beteiligten Personen für die Fertigstellung der Vers. 3.0 ganz herzlich gratulieren. Ich freue mich riesig, dass ich so lange gewartet habe und nicht umgestiegen bin, denn das Prg. ist wirklich gelungen. Da das Prg. noch in den Kinderschuhen steckt, wird es noch einige Zeit dauern, bis die größten Fehler ausgemerzt sind.

Gerhard Kreile

PS: Wenn ich das Prg. Ahnenblatt Vers. 3.0 kaufen möchte kommt bei mir: "Fehler beim Aufbau einer Datenbankverbindung". Woran kann das liegen?
Fridolin - 24.05.2019, 20:28
Post subject:
Hallo Gerhardus,

wo passiert dieser Fehler denn?

Ich gehe zuerst in meinem Browser auf www.ahnenblatt.de,
dann klicke ich oben auf den Reiter "Kauf",
auf der nächsten Seite wird der Preis genannt und dahinter steht "[weiter zur Verkaufsseite von digistore24]",
und wenn ich da drauf gehe, geht ein neues Fenster auf, das einen Warenkorb von digistore24 darstellt mit dem Inhalt "Lizenz Ahnenblatt 3 Vollversion". Und dann kommen noch ein paar Schritte - aber dem Fehler bin ich bis dahin nicht begegnet.

Frido
Gerhardus 1 - 24.05.2019, 20:43
Post subject:
Hallo Frido,

obwohl ich mehrmals über verschiedene Internetbrowser auf diese Seite gegangen bin, es kam immer dieser Hinweis.
Jetzt aber komme ich auf die Internetseite. Warum dieser Fehler kam weiß ich leider nicht.

Gerhard
Fridolin - 24.05.2019, 22:07
Post subject:
Na, dann ist es ja wenigstens am Ende gut!

Ich wünsche gutes Gelingen mit dem Umstieg!

Frido
Gerhardus 1 - 24.05.2019, 22:11
Post subject:
Ich bin schon jetzt zufrieden mit dem Prg. Der Umstieg ist gar nicht so schwierig, da die einzelnen Veränderungen in der schriftlichen Hilfedatei gut erläutert werden.

Das Prg. Ahnenblatt hat sich stark verbessert und ist sein Geld für mich wert. Ich bleibe dem Prg. auf jeden Fall weiterhin treu.

Gerhard
bjew - 24.05.2019, 23:24
Post subject:
Thanks
HoWo - 25.05.2019, 15:34
Post subject:
Kleines Problem in AB 3.0 - Vollversion vom 15.05.2019 :

Wenn ich den Wohnort bearbeite, ergibt sich folgendes Problem :

eingegeben:
Musterstadt, Blumenweg 3

ausgegeben (angezeigt wird anschließend):
Musterstadt

eingegeben in dieser Art:
Musterstadt - Blumenweg 3

Wird nun korrekt angezeigt:
Musterstadt - Blumenweg 3

Wohl ein kleiner Bug.
Fridolin - 25.05.2019, 15:45
Post subject:
Hallo Horst,

so nahe sind sich Bug und Feature!

Was du eingetragen hast, ist typischerweise eine Adresse und kommt ins Adress-Feld. Ortsangaben haben hier im Programm und auch anderswo in der Genealogie üblicherweise eine andere Struktur:

Alpen, Kreis Wesel, Nordrhein-Westfalen, Deutschland oder (historisch):
Mosbach, Kurpfalz, Rheinischer Reichskreis, HRR (falls das überhaupt richtig ist)

Ahnenblatt hat die Möglichkeit in den Optionen, Ortsangaben zu kürzen - dann wird der Ortsname nur bis zum ersten Komma oder Schrägstrich ausgegeben. Kann man abschalten. Nützt aber nur etwas, wenn man tatsächlich die eigene Schreibweise so eingerichtet hat, dass alles Wichtige vor dem ersten Komma steht.

Ich habe deshalb z.B. die merkwürdige Schreibweise:
San Franzisko (Kalifornien), California, USA

Frido
bjew - 25.05.2019, 15:51
Post subject:
Hallo Horst,
wo passiert das? Direkt in der Ortsverwaltung?
HoWo - 25.05.2019, 16:11
Post subject:
« bjew » wrote:
Hallo Horst,
wo passiert das? Direkt in der Ortsverwaltung?


Nein,
ich habe eine Person geöffnet und klicke auf Wohnort und gebe dann in den aufgegangenen Feldern die Daten ein.
Fridolin - 25.05.2019, 16:25
Post subject:
Wie gesagt: Ist kein Bug, sondern ein Feature - aber umstritten. Wir hatten schonmal den Wunsch, dass in der Datenanzeige nicht gekürzt wird, sondern nur bei der Erstellung von Tafeln oder Listen. "Ortstexte kürzen" heißt die Option bei der Tafel - siehe im Reiter "Daten" bei der Tafelerstellung. Ich dachte, man könnte das insgesamt an- und abschalten - aber das scheint so gar nicht zu sein.

Frido
HoWo - 25.05.2019, 16:32
Post subject:
« Fridolin » wrote:
Wie gesagt: Ist kein Bug, sondern ein Feature - aber umstritten. Wir hatten schonmal den Wunsch, dass in der Datenanzeige nicht gekürzt wird, sondern nur bei der Erstellung von Tafeln oder Listen. "Ortstexte kürzen" heißt die Option bei der Tafel - siehe im Reiter "Daten" bei der Tafelerstellung. Ich dachte, man könnte das insgesamt an- und abschalten - aber das scheint so gar nicht zu sein.

Frido


Irgendwie unlogisch, noch dazu es ja bei anderem Eingabeformat korrekt angezeigt wird
bjew - 25.05.2019, 17:05
Post subject:
ja, so etwas war der Hintergrund meiner Rückfrage
Fridolin - 25.05.2019, 17:59
Post subject:
Hallo Horst,

ich krieg's nicht hin meine Klappe zu halten: Der Begriff "korrekt" stört mich in deinem letzten Beitrag.

Es ist Absicht, dass bestimmte Satzzeichen als Abkürzungsmarke verwendet werden. Die Dokumentation (auch die Programmhilfe) gibt darüber Auskunft: diese "magischen" Zeichen sind Komma, Semikolon und Schrägstrich - und keine anderen. Entsprechend formatiert man dann eben die Ortsangabe, die man sich z.B. aus "GOV" (gov.genealogy.net) holt: Ort, Gericht, Herrschaft, Oberherrschaft, Fürstentum etc.

Ich selbst gehöre zu denen, die den vollen Ortstext in der Datenliste eigentlich ganz nett fänden - aber in vielen anderen Fällen mit der Abkürzung sehr zufrieden bin.

Frido
HoWo - 26.05.2019, 09:06
Post subject:
« Fridolin » wrote:
Hallo Horst,

ich krieg's nicht hin meine Klappe zu halten ...

Ist manchmal nicht falsch, kann aber auch mal ins Auge gehn Wink

« Fridolin » wrote:
Hallo Horst, ...
Es ist Absicht, dass bestimmte Satzzeichen als Abkürzungsmarke verwendet werden. Die Dokumentation (auch die Programmhilfe) gibt darüber Auskunft: diese "magischen" Zeichen sind Komma, Semikolon und Schrägstrich - und keine anderen. Entsprechend formatiert man dann eben die Ortsangabe, die man sich z.B. aus "GOV" (gov.genealogy.net) holt: Ort, Gericht, Herrschaft, Oberherrschaft, Fürstentum etc. ...
Frido

Also erst mal danke für Deine Aufklärung - und war mir so noch nicht bekannt.

Ich gehöre sicherlich zu der Fraktion, der diese "Formatierung" nicht gefällt und sie eher als lästig/störend empfindet !
Mal sehen ob ich das irgendwie in den Griff bekomme.

Danke, Frido
HoWo - 26.05.2019, 09:18
Post subject:
« Fridolin » wrote:
Hallo Horst,

so nahe sind sich Bug und Feature!

Was du eingetragen hast, ist typischerweise eine Adresse und kommt ins Adress-Feld. ...

Ahnenblatt hat die Möglichkeit in den Optionen, Ortsangaben zu kürzen - dann wird der Ortsname nur bis zum ersten Komma oder Schrägstrich ausgegeben. Kann man abschalten. ...
Frido


Das habe ich von Anfang an (nicht nur in AB) so eingetragen und würde es auch gerne beibehalten Wink

Auch in den von mir importierten Daten, ist das zum guten Teil schon so eingetragen. Und das alles nachträglich zu korrigieren, würde ich mir gerne ersparen.

Deinen Hinweis, daß das abschaltbar ist, habe ich in den Einstellungen von AB verfolgt, aber leider keinen zutreffenden Punkt gefunden. Kannst Du bitte kurz angeben, wo das zu finden ist ? - danke
Fridolin - 26.05.2019, 11:06
Post subject:
Man kann es leider - anders als ich in Erinnerung hatte - nicht global abschalten. Aber für die Tafel gibt es die Einstellung im Tafel-Erstellungs-Dialog:
Erstellen > Tafel > Ahnentafel, dann im nächsten Fenster auf den Reiter "Daten" wechseln. Dort ist die Option. Ob es das auch für Listen gibt bzw. diese Einstellung noch woanders wirkt, weiß ich nicht.

Frido
HoWo - 26.05.2019, 11:33
Post subject:
Danke, Dir. Das ist das, was ich auch gefunden hatte.
Hexamin - 28.05.2019, 15:15
Post subject:
« (Gast) » wrote:
Wie portiert man am sinnvollsten die Installation *von AB 3.0 beta22* hin *zu Vollversion 3.0*?

Gibts da was wichtiges zu beachten oder kann man "einfach drüber" installieren?



Diese Frage für die Installation von AB 3.0 wollte ich auch gerade stellen.Habe bislang die letzte 3 beta-Version genutzt.Freue mich ebenfalls auf eine Antwort.
Fridolin - 28.05.2019, 21:22
Post subject:
Hallo Hexamin,

ich bin hier: http://www.ahnenblattportal.de/viewtopic.php?t=7551&highlight= schonmal drauf eingegangen:

1. Drüber installieren geht schonmal sowieso nicht, weil die installierte Betaversion für Testzwecke von Dirk absichtlich neben die normale 2.9x gelenkt wurde: Sie wurde in einem eigenen Programmverzeichnis installiert, das jetzt nicht mehr sinnvoll ist.

2. Es wäre eher möglich, die 3.0-final über die 2.9x zu installieren - muss aber nicht sein! Ich würde eher empfehlen, die Installationsroutine einfach normal durchlaufen zu lassen - dann ist es das Programm nirgends drüberkopiert, sondern in einem neuen Verzeichnis C:\Programme (x86)\Ahnenblatt 3\ abgelegt.

3. Zum Installieren empfehle ich nicht die Downloadversion von Dirks Seite, sondern - wenn man sowieso gleich den Lizenzschlüssel kauft - die danach angebotene Bonus-Version, die man sich über den Händler digistore24 herunterladen kann (ich weiß gerade nicht, von wo eigentlich).

4. Wer sich ein bisschen besser mit Computern auskennt, kann mit wenigen Kniffen evtl. die alten Einstellungen hinüber-"retten". Sie liegen bei einem normalen Windows-PC als Ahnblatt-beta.ini im Verzeichnis C:\Users (bzw. Benutzer)\MEINNAME\AppData\Roaming\Ahnenblatt\. Die kopiert man sich an einen sicheren Ort und legt sie dann nach der Installation der neuen Version unter dem neuen Namen Ahnenblatt.ini im alten Verzeichnis ab (ersetzt also die frisch installierte Einstellungen-Datei).

5. Wer sich in der Betaversion bereits eigene Ereignisse oder Fakten eingerichtet hatte, hat im Verzeichnis C:\Users (bzw. Benutzer)\MEINNAME\Documents (bzw. Dokumente)\Ahnenblatt\ die beiden Ordner EVEN_INDI und EVEN_FAM. Die werden am selben Ort auch von der neuen Version weiter benutzt - das ist der einzige Teil, bei dem man von einem "Drüberinstallieren" sprechen kann! Wer auf Nummer sicher gehen will, speichert die beiden Ordner vorher irgendwo hin - nicht dass das Programm beim Installieren auf die Idee kommt, da neue leere Ordner anzulegen (was ich aber nicht glaube).

6. Die Familiendaten und Bilder/Dokumente wird man sicherlich weiter verwenden können - sinnvoll ist es in den Optionen nachzuschauen, ob die bisher benutzten Ordner auch in der neuen Version angekommen sind!

Und: Auf keinen Fall beim Installieren eine alte Version von Ahnenblatt auf haben! Das ist nicht gut.

Ich habe übrigens meine Installation unter einem gesonderten Administratorkonto durchgeführt - dann musste ich den Lizenzschlüssel aber nochmal unter meinem normalen Benutzerkonto eingeben. Ich weiß nicht, welcher Weg in diesem Bereich ideal ist.

Frido
Hexamin - 29.05.2019, 12:29
Post subject:
Hallo Frido,

danke für diese ausführliche Beschreibung.
Nun habe ich einige Plugins ausfindig gemacht.Nachdem ich diese entpackt habe,möchte ich wissen,wo/wie ich diese ablege/installiere.
Bitte nochmals um Hilfe.

Gruß Hexamin
Fridolin - 29.05.2019, 13:38
Post subject:
Hallo Hexamin,

die empfohlene aktuelle Vorgehensweise für Plugins lautet:

1. Als erstes das Plugin "AB Store" installieren. Das ist ein Plugin, das wiederum andere Plugins "verwaltet" - es ist nur dazu da, dass andere Plugins heruntergeladen, installiert und bei Bedarf auch ge-updatet werden.

2. Zu allen Plugins gibt es hier auf dem Portal nicht nur einen Download-Link, sondern auch einen Verweis auf die "Doku", also die Erklärung, wie man damit umgehen kann. In diesem Fall: http://wiki-de.genealogy.net/AB_Store_%28Ahnenblatt_Plugin%29
Die Installation sollte jetzt nicht mehr im Programmverzeichnis erfolgen, sondern nur noch im vorgesehenen Benutzer-Verzeichnis (%User%\Dokumente\Ahnenblatt\PlugIns - also im Unterverzeichnis deines regulären Dokumente-Ordners).

3. Dann startest du Ahnenblatt und darin Tools > AB-Store und kannst weitere Plugins automatisch installieren. Zum aktuellen Zeitpunkt sind vermutlich alle noch nicht speziell an AB 3.0 angepasst - funktionieren aber teilweise dafür. Ist eine Sache des Ausprobierens und unproblematisch, weil sie alle keine Manipulation der aktuellen Familiendatei ausführen können (Absicht!).

Frido
Martin-D - 03.06.2019, 09:56
Post subject:
Hallo,

ich habe gerade gesehen es gibt 3.01 zum Download.

Gruß

Martin
Fridolin - 03.06.2019, 12:02
Post subject:
Der Update-Anzeiger hat das bei mir mit drin.
Allerdings gibt es keinen Text-Kommentar, was sich geändert hat.

Dann folgt die Lizenzvereinbarung - müssen wir die jetzt jedes Mal abnicken?
Und dann die Erläuterung der Neuerungen:
- neue Option GEDCOM-Import: Datumstrennzeichen am Ende
- Korrektur kleinerer Fehler
Es folgen weitere Optionen - wie beim normalen Installationsablauf.

Frido
Hexamin - 03.06.2019, 12:22
Post subject:
Danke für die Info zur neuen Version 3.0.1

Eine Frage hätte ich noch.
Ich habe das Plugin "Quelleergänzen" installiert und benutzt.Damit wurden 2 Dateien im Excel-Format erstellt. Eine "mitquell vor..." und eine "mitquell nach...".Weiter heißt es: zusammen mit AB 3.0 starten.
Aber wie soll das gehen.Wo müssen die beiden Dateien abgelegt werden?

Hexamin
Fridolin - 03.06.2019, 14:01
Post subject:
Mich fragst du das besser nicht, Hexamin! Ich habe sämtliche 'Workflows', die eine CSV-Datei wieder einlesen, eingestellt nach den Scherereien, die ich damit mal hatte. Das Problem mit den falschen Zeilenumbrüchen sollte zwar gelöst sein, aber neue sind dazu gekommen:

Eine CSV-Datei kann nur Personendaten, nicht aber Daten der Orts-, Quellen- oder Aufgabenverwaltung enthalten; die fliegen beim Export in dieses Format alle 'raus.

Das Plugin von JürgenT. taugt also wirklich nur für den von ihm damals beschriebenen Zweck: Wenn man von anderer Seite eine GEDCOM-Datei bekommt (die dann also keine zusätzlichen Daten jenseits der Personen enthalten sollte - aber woher will man das wissen?), wird man das vor dem Hinzufügen der Personen in die eigene Datenbank bei allen Personen markieren wollen.

"mitquell vor..." heißt: Die gewünschte Quelle wird ergänzt - falls schon Quellenangaben bei der Person stehen, wird die zusätzliche Quelle davor gesetzt.
"mitquell nach..." ist der umgekehrte Fall.

Ich habe das Plugin noch nie benutzt, aber die entsprechenden Hinweise in der Dokumentation gefunden - dazu gibt es im Downloadbereich zu jedem Plugin zwei 'Links': einen für die Doku (meist unter genealogy.net), einen für das entsprechende Forum hier im Portal. Da findet man die nötigen Hinweise.

Das Plugin muss aus Ahnenblatt heraus gestartet werden - aber das hast du wohl schon geschafft. Und nun geht es darum, die CSV-Datei (es ist keine richtige Excel-Datei, aber eine Datei, die mit Excel geöffnet werden kann) mit Ahnenblatt zu öffnen: Macht man z.B. in AB mit Datei > Öffnen > CSV-Datei. Wo diese Datei liegt, ist völlig egal - man muss nur drauf zugreifen können.

Frido
Hexamin - 03.06.2019, 15:50
Post subject:
Hallo Frido,

ich bin beeindruckt, wie Du immer wieder so schnell und kompetent antwortest und dabei viel Zeit aufwendest.denn anhand Deiner Posts sehe ich, das ich nicht der einzige bin ,dem Du antwortest.

Herzlichen Dank für deine Hilfe

Gruß Hexamin
bjew - 03.06.2019, 17:47
Post subject:
Ha ja, Frido hat mich bald eingeholt, und ich bin schon über 15 Jahre dabei Very Happy
Themenmässig schon lange wink
Fridolin - 03.06.2019, 18:15
Post subject:
Hallo Bernhard,

ich wollte gerade meckern, dass du übertreibst von wegen über 15 Jahren - weil ich bisher immer dachte, das Portal sei erst 2006 eingerichtet worden Aber es scheint einen Vorläufer gegeben zu haben: Wusst' ich nicht. Iss' auch egal.

Wenn ich jemandem antworte, dann meist mit der Grundidee des Forums im Hinterkopf: Ist ein öffentliches Ding, in dem jeder gucken kann, ob es auf sein Problem schon eine Antwort gibt. Also denk' ich: Einen guten Teil meiner Antworten schreib ich nicht bloß für einen... Haben vielleicht viele etwas davon.

Ein Zeitproblem bleibt es trotzdem: Meistens leidet meine sportliche Betätigung darunter - ist auch ein Vermeidungsverhalten, weiß ich.

Frido
bjew - 03.06.2019, 18:28
Post subject:
ja, es gab tatsächlich Vorgänger.
Soviel ich weiss, wurde sogar ein Teil der Posts ins aktuelle Forum übernommen.
Dies ist auch ein Hinderungsgrund, auf erine neue Forensoftware umzusteigen - wer soll es machen, wer einrichten, wer pflegen.

ich wollt ja auch gar nicht kokettieren damit, gibt welche, die noch viel länger dabei sind. Hab doch ein zwinkern dazu gemacht :D

Ja, leider sind die vielen Mitstreiter von früher abhanden gekommen. Ich weiss auch nicht, wie man sie wieder motivieren könnte, wieder Zeit und Hirnschmalz zu spenden.
Ich sehe es ja bei mir selbst, die anderen Interessen und Aufgaben, aber auch die Birne als solches .....
Martin-D - 04.06.2019, 12:24
Post subject:
Solche aktiven Anwender wie Bernhard und Frido braucht es in einem guten Forum, sonst läuft sich das aus.

Was mich wundert ist, dass Dirk Böttcher so wenig schreibt. Klar, der steckt die meiste Zeit ins Programmieren, wäre trotzdem schön, etwas mehr vom Entstehungsprozess mitzubekommen.

Gruß

Martin
bjew - 04.06.2019, 22:29
Post subject:
Mhm, muss dich doch nicht wundern, Martin.
Das Forum ist ist ein Forum von Anwendern für Anwender, .
Es ist uns allen mehr geholfen, wenn Dirk seinen Part gut macht, seine Tests und erledigt, die Probleme bearbeitet, die direkt an ihn adressiert werden.

Ich denke mal, mehr als 90 % aller Fragen und Themen hier werden innerhalb des Forums gelöst, behindern und belasten also nicht die Entwicklung. Unser Benefit dabei ist, dass wir lernen und keine Langeweile bekommen Twisted Evil Evil or Very Mad , Frido sich beim Sport nicht überanstrengen muss wink - Nein, bisher hat es - von wenigen Ausnahmen abgesehen - immer Spass gemacht.

Und sei dir sicher, auch wenn Dirk hier nicht immer sichtbar ist, die wichtigen Dinge kriegt er mit.

Ach ja, auf meine Person bezogen, muss ich sagen, hatte ich mich in letzter Zeit ziemlich rar gemacht, die anderen fleissigen "Kollegen" kommen hoffentlich bald wieder zurück.
DirkB - 05.06.2019, 19:20
Post subject:
Hallo Frido,

« Fridolin » wrote:
Der Update-Anzeiger hat das bei mir mit drin.
Allerdings gibt es keinen Text-Kommentar, was sich geändert hat.

Hatte da noch Dateien und Dateiinhalte vertauscht - ist jetzt korrigiert.

« Fridolin » wrote:
Dann folgt die Lizenzvereinbarung - müssen wir die jetzt jedes Mal abnicken?

Ja. Vielleicht komme ich auf die wahnwitzige Idee und ändere da mal was ...

Da die Update- und Demo-Version identisch sind, kommt immer ein solcher Text.
Um die "Mehrbelastung" der Anwender zu reduzieren, sollte ich vielleicht selterner Updates rauszubringen ... Wink

Gruß, Dirk
bjew - 05.06.2019, 19:44
Post subject:
tztztztz, Dirk, seltener???? ;)

Damit wirst die Unterstützergemeinde aber nicht wirklich wecken Very Happy
DirkB - 05.06.2019, 19:56
Post subject:
« Martin-D » wrote:
Solche aktiven Anwender wie Bernhard und Frido braucht es in einem guten Forum, sonst läuft sich das aus.

Dem kann ich nur zustimmen. Ein Forum lebt davon, dass nicht nur Fragen gestellt, sondern auch welche beantwortet werden.
Daher großen Dank an die beiden und alle anderen, die gelegentlich hier mal Antworten geben ... Thumbup

« Martin-D » wrote:
Was mich wundert ist, dass Dirk Böttcher so wenig schreibt. Klar, der steckt die meiste Zeit ins Programmieren, ...

Schön wär's ...

Ich habe seit Veröffentlichung der 3.0 ca. 100 Nachrichten, die hauptsächlich per Mail, aber auch per Portal oder Facebook kamen, beantwortet. Manche Anfragen muss man aufwändig analysieren, um eine fundierte Antwort geben zu können - manchmal steckt auch ein Programmfehler drin.

Dann poste ich gelegentlich was auf der Ahnenblatt-Webseite unter News, auf Facebook oder Twitter. Meistens mit Bild - das auch nicht einfach so vom Himmel fällt.

Nebenbei wurde noch an der Ahnenblatt-Webseite gefeilt und eine komplett neue Webseite auf englisch aus dem Boden gestampft. Neues Design, neue Technik und Textübersetzungen macht man dafür auch noch nebenbei.

Ach ja, programmiert habe ich dann doch noch. Es gab eine Version 3.01, bei der ich ein paar läppische Fehler beseitigt habe. Darunter wilde "Listenindex-Fehler" im Lizenzdialog und "Schutzverletzungen beim Bilderhinzufügen in der Ortsverwaltung". Fand ich irgendwie zeitkritisch ... Rolling Eyes
« Martin-D » wrote:
..., wäre trotzdem schön, etwas mehr vom Entstehungsprozess mitzubekommen.

Bekommt man das nicht mit jedem Update?
In welcher Form würdest du dir das vorstellen?

Wenn mal wieder bei mir etwas Ruhe einkehrt, werde ich für mich persönlich mal schauen, welche Themen mit welchem dahinterstehenden Aufwand ich am drängendsten finde. Dann mal ein wenig priorisieren, was mit wenig Aufwand den meisten Nutzen bringt.
Das sind sicherlich dann sehr subjektive Einschätzungen meinerseits, die ich nicht öffentlich machen werde, um sie nicht im Vorfelde zerreden zu lassen.

Aber euch steht es frei, hier im Forum eigene Vorschläge für Neuerungen in Ahnenblatt zu machen und darüber zu diskutieren. Wenn das realistische Dinge sind, die mit vertretbaren Aufwand machbar sind, kann ich immer noch darüber nachdenken.

Ich persönlich finde immer solche Themen spannend wie "ich mag nicht von Software x zu Ahnenblatt wechseln, weil mir dort die Funktion y fehlt" ... Angle

Gruß, Dirk
Martin-D - 05.06.2019, 20:08
Post subject:
Hallo Dirk,

danke für Deine Antwort.
So eine Antwort wie Du Sie gerade gegeben hast ist doch gerade das was ich meinte was, zumindest mir, hier im Forum etwas fehlte. Was treibt den "Schöpfer" so um. :-)

Gruß

Martin

Der der gerne mehr Generationen auf seinem 4k Bildschirm sehen würde wink
bjew - 05.06.2019, 20:21
Post subject:
@Martin

« bjew » wrote:
...

Und sei dir sicher, auch wenn Dirk hier nicht immer sichtbar ist, die wichtigen Dinge kriegt er mit.




siehste, er sieht es Very Happy
Martin-D - 05.06.2019, 20:32
Post subject:
Ja, ja die Schöpfer, die sehen alles und halten sich doch meist bedeckt ...

Gruß

Martin
DirkB - 05.06.2019, 20:39
Post subject:
Hallo Martin,

« Martin-D » wrote:
Der der gerne mehr Generationen auf seinem 4k Bildschirm sehen würde wink

Pixelzahl ist nicht alles - auf die Größe kommt es an ... Smile

Das wäre mal so ein Themenvorschlag, von dem ich sprach.

Wäre eine Überarbeitung des Navigators wirklich ein spannendes Thema von allgemeinem Interesse?

Oder doch lieber eine Ausgabe "Ortsfamilienbuch"? Ein Quellenindex für Listen? Oder auch Bilder in Listen, wie es Ages! macht? Bessere Statistikfunktionen? Wie wäre es mit einem Fächerdiagramm? Ich las mal was von Geburtstagserinnerungen, wie sie Gramps bietet? Oder soll man im Eingabemodus "einfach" auch mal Bilder zu anderen Personen/Ereignissen kopieren können (aktuelles Thema hier im Forum)? Oder aus der Ortsverwaltung als vierten Kartendienst https://de.mapy.cz/ aufrufbar anbieten (ein Riesengewinn für Böhmerwald- und Sudetenland-Ahnenforscher laut Facebook-Anfrage)? Oder soll ich mal ein paar schöne Anleitungsvideos erstellen? Aber nun muss doch endlich mal eine "Alle-Personen-der-Familie-Tafel" kommen, oder? Warum funktionieren eigentlich nicht transparente PNGs als Personenbilder in Tafeln? ...

So, Martin, mit welchem Thema (und bitte nur eines) soll ich mich für die nächsten zwei Monate beschäftigen ...? (Du musst nicht antworten, wenn du nicht willst ...)

Gruß, Dirk
Martin-D - 05.06.2019, 21:20
Post subject:
Hallo Dirk,

ich denke Du solltest Dich mal mit Clonen beschäftigen wink)))

Im Ernst, wenn ich wirklich wählen dürfte, kennst Du meine Antwort schon.
Es ist natürlich immer eine subjektive Sache und alle Dinge die oben genannt hast sind schöne Dinge. Und natürlich sind schöne Ausdrucke wie Fächerdiagramme alla Stammbaumdrucker oder Legacy eine feine Sache. Solange der Gedcom Export funktioniert, stehen einem da ja alle Wege offen.

Ich unterscheide da ganz klar zwischen Erfassen mit Verwalten und Ausdrucken. Für jemanden der nur seine direkten Vorfahren verwalten will ist die Erfassung zweitrangig, da dies mit überschaubarem Aufwand so mit ziemlich jedem Programm geht. Wer sich ernsthaft mit Ahnenforschung beschäftigt, braucht aber bei der Erfassung und Verwaltung deutlich mehr.

Ich habe nicht ganz 42.000 Personen in meiner Datenbank und man mag es kaum glauben zu (fast) jeder dieser Personen führt ein Pfad. Da ist Übersichtlichkeit ein unabdingbares muss, neben Datenintegrität und Quellenverwaltung. Ahnenblatt hat in der Quellenverwaltung aufgeschlossen in der Übersichtlichkeit noch nicht (alles meine persönliche Meinung ohne Anspruch auf Objektivität).

Und ich muss Dir recht geben Pixel alleine sind es nicht, ich arbeite an einem 40" Schirm und möchte diese Übersichtlichkeit nicht mehr missen. Früher hatte ich da zwei Bildschirme. Hat man große Stammbäume sind kleine Pixelzahlen und kleine Bildschirme einfach nicht mehr zeitgemäß.

Ich weiß nicht wie Deine Programmierumgebung aussieht, aber ich vermute Du arbeitest mit zwei Monitoren, würdest Du sehen wie die Oberfläche auf einem 4k 40" Schirm aussieht, würdest Du es bestimmt ändern.

Nun bin ich nicht Mainstream, noch das Maß der Dinge, aber wünschen und hoffen darf selbst ich. Ich kann auch nicht abschätzen wie viel Aufwand eine Vergrößerung der Anzahl dargestellter Generationen tatsächlich ist, da ich ja Dein Programmcode nicht kenne.

Was Du umsetzt und wann Du was umsetzt entscheidest letztlich nur Du.

Gruß

Martin
bjew - 05.06.2019, 21:21
Post subject:
also, ich bin zwar nicht Martin (tschuldigung wink ) - aber ich wünsche mir ganz dringend die Tafeln, auf der all 33.000 Personen abgebildet sind, aber ohne kreuzende Linien. Sorry I Am With Stupids

Und ernsthaft: Mir persönlich sind andere Dine wichtig, etwa wie im großen Absatz angerissen.

Wir könnten natürlich eine Umfrage starten, wobei das Ergebnis ganz sicher nicht repräsentativ wäre.

Zur Mehrgeneratioenabbildung: könnte doch einfach auch eine Anzeige entsprechend Tafel (evtl. gedreht) sein, aber in einem Fenster frei schwebend überlebend ..... ?????
Martin-D - 05.06.2019, 21:31
Post subject:
Hallo Bernhard, ja 33.000 verwandte Personen ohne Kreuzung, das wäre ein Alleinstellungsmerkmal das der Fields Medaille wert wäre, spräche da nicht die Mathematik planarer Graphen dagegen. :-)

Ich denke jedem sind da andere Dinge wichtig. Deinen letzten Satz verstehe ich nicht ganz?

Gruß

Martin
bjew - 05.06.2019, 23:15
Post subject:
@Martin,
ich verstehe ja deinen Wunsch und verstehe auch, dass du aus deiner Installation das maximal machbare rausholen willst. Ich sehe es auch gelegentlich, dass gelegentlich eine umfassendere Übersicht gut wäre. Mit einer Erweiterung in deinem Sinne hätte ich auch kein Problem - muss sie ja nicht Nutzen.

Ich vermute aber, dass es für die Mehrheit nicht wirklich ausschlaggebend ist, da eher mit kleineren Bildschirmen operiert wird, wahrscheinlich am Schlepptop. Ich selbst behelfe mir da mit dem 2. und 3. Bildschirm bzw. 2. Compi.

Vllt. solltest bezgl. der Grenzen auch nochmal nachdenken. Wird eine weitere Generation angezeigt, stehen rechts bereits 16 Personen untereinander, bzw. 32 bei einer weiteren Generation. Soll dann evtl. gar gescrollt werden? nach oben/unten, links/rechts? Ob das dann besser wird?
Bastel doch mal 2 oder 3 Darstellungen mit einem Grafikprogramm zusammen und stelle es vor.

Was ich meine, daß eine einfache Lösung sein könnte, ist die Darstellung einer entsprechenden Tafel oder Liste - wie sie es ja bereits gibt. Aber in einem eigenen Fenster und entkoppelt. Somit könnte man die Tafel / Liste vor, hinter, neben dem Fenster von AB legen und normal weiterarbeiten. (aktuell hat man entweder die Tafel oder Liste im Fokus oder Ahnenblatt).
Klar genug?
Martin-D - 06.06.2019, 07:28
Post subject:
Hallo Bernhard,

so ganz verstehe ich noch nicht was Du meinst, muss erst noch mal ein Kaffee durchlaufen lassen, um meine Hirnwindungen zu entkalken.

Schau Dir mal die Lösung bei myHeritage an da gibt es unter Stammbaum zwei Ansichten Familie- und Ahnentafelansicht. Die kann man jeweils vergrößern oder verkleinern. So dass diese auf dem Laptop und auf dem großen Bildschirm darstellbar sind. Sechs Generationen sind bei der Ahnentafel voll ausgeklappt, das ist bei meinem 4k Schirm ungefähr ein Viertel der Fläche. Einzelne Zweige kann man dann ganz aufklappen.
Das ist die Richtung die ich meine und klar, bei kleinem Bildschirm muss man dann mehr scrollen als beim Großen.

Der Anwender entscheidet, wie viele Generationen er sehen will und wie stark das vergrößert wird, könnte er noch entscheiden was angezeigt wird wäre es perfekt.

Gruß

Martin
Martin-D - 06.06.2019, 08:20
Post subject:
« bjew » wrote:
@Martin,
...
Was ich meine, daß eine einfache Lösung sein könnte, ist die Darstellung einer entsprechenden Tafel oder Liste - wie sie es ja bereits gibt. Aber in einem eigenen Fenster und entkoppelt. Somit könnte man die Tafel / Liste vor, hinter, neben dem Fenster von AB legen und normal weiterarbeiten. (aktuell hat man entweder die Tafel oder Liste im Fokus oder Ahnenblatt).
Klar genug?


Ob das in einer eigenen Tafel geschieht ist mir eigentlich egal, entkoppelt sollte das jedoch nicht sein, ich will ja weiterhin auf die Person klicken können und sie dann bearbeiten.

Ich denke wir sollten das Thema hier beenden. Unser beider Standpunkt haben wir klar gestellt und ich möchte vermeiden, dass ich hier das Forum mit meinem Wunsch spame.

Gruß

Martin
bjew - 06.06.2019, 09:07
Post subject:
Ach ja Martin.
Hab mich ja nur nicht getraut, einen uralten Wunsch auszugraben.
Ich kenne das von MyHeritage - das ist aber auch nicht immer das Gelbe vom Ei.

Bleibt also weiterhin auf der Wunschliste Very Happy
Klaus-DieterR - 06.06.2019, 13:12
Post subject: Ausbau Quellen- und Aufgabenverwaltung
Hallo,
« DirkB » wrote:


Ich persönlich finde immer solche Themen spannend wie "ich mag nicht von Software x zu Ahnenblatt wechseln, weil mir dort die Funktion y fehlt" ... Angle

Gruß, Dirk


Hallo,

@Dirk:
leider gehöre ich nicht zu denen, die AB nicht nutzen, weil ein anderes Programm etwas besser kann, sondern ich nutze AB, weil es mir mit seinen vielen Möglichkeiten eine gute Grundlage für die Dokumentation der Familienforschung liefert. Insbesondere die Quellenverwaltung habe ich anderswo noch nicht gefunden.


Trotzdem habe ich folgende Wünsche:
- Ausbau der Quellenverwaltung z. B. durch die Erstellung einer Liste der Quellen, Vergleich ähnlicher Quellen (mögliche Duplikate), Import von Quellen
So kann man sicherlich die Quellen einfacher finden und vergleichen, und so manche Suche in GEDCOM-Dateiein würde sich erübrigen.

- Erstellung einer Aufgabenliste (alle, offene)
Aufgrund der großen Zahl geht hier manchmal der Überblick verloren, wenn sie nicht personenbezogen, sondern z. B. durch neue Quellen, wie z.B. Passagierlisten, bearbeitet werden.

Sollte es Möglichkeiten geben, diese Wünsche auf anderem Wege zu realisieren, wäre ich für einen Hinweis dankbar.
bjew - 06.06.2019, 14:04
Post subject:
Hallo Klaus-Dieter,

als Workaround für die Aufgabenliste könnte man einen Export nach csv machen, dort filtern und Listen ausgeben.
Die Kopfspalte beginnt mit _TODO. : _TODO.PRTY _TODO.STAT _TODO.DATE _TODO.DESC _TODO.NOTE
rolf.conzelmann - 07.06.2019, 12:39
Post subject:
Hallo Dirk,


es ist glaube ich allen vollkommen klar, dass bei den vielen Wünschen
1. dir die Arbeit nicht ausgeht und
2. Prioritäten gesetzt werden müssen

für mich hört sich Ortsfamilienbuch "gut" an.
Aber Martin mit mehr Generationen kann ich auch verstehen.

Vielleicht könntest ja du oder einer der Moderatoren eine Zusammenstellung der geplanten, möglichen Projekte machen, verbunden mit einer Umfrage damit man sich zu den einzelnen Punkten äussern/ bzw. anhaken kann was man sich wünscht - um daraus eine Prioritätenliste abzuleiten.

LG Rolf
bjew - 07.06.2019, 12:49
Post subject:
Hi, Rolf,
Umfrage ist gut und kein Problem, vielleicht nur die richtigen Fragen stellen wink

Meine Bedenken sind eben, ob es repräsentativ bleibt. Ob sich derzeit mehr als 10 Anwender beteiligen?
Fridolin - 07.06.2019, 12:50
Post subject:
Hallo Rolf,

die Wunschliste für Ahnenblatt 2 hat sicherlich noch eine Menge offene Punkte. Und dann kommen noch die neuen Wünsche dazu. Ich weiß nicht, ob du wirklich eine Priorisierung dieser Liste per Umfrage schaffen willst.

http://www.ahnenblattportal.de/viewtopic.php?t=743&start=0&postdays=0&postorder=asc&highlight=

Leider wird die Liste aktuell nicht gepflegt. Müsste mal wieder jemand dran gehen - hab ich schon angeregt, aber noch keine Antwort bekommen.

Frido
bjew - 07.06.2019, 13:14
Post subject:
Ja Frido, da ist das Problem mit der Übersicht über das Gesamtgeschehen.

Die beiden, die das intus hatten, sind derzeit nicht greifbar? (Marcus?)

Derzeit bist vermutlich du der Gewinner Very Happy
Fridolin - 07.06.2019, 14:15
Post subject:
« bjew » wrote:
Ja Frido, da ist das Problem mit der Übersicht über das Gesamtgeschehen.

Die beiden, die das intus hatten, sind derzeit nicht greifbar? (Marcus?)

Derzeit bist vermutlich du der Gewinner Very Happy


Hallo Bernhard,

was bin ich froh, dass ich kein Admin bin - habe also kein Schreibrecht! Ich gehe darüber hinaus davon aus, dass dieses Forum in absehbarer Zeit auf eine neue technische Grundlage gestellt werden muss - oder läuft das schon unter PHP 7? Es ist eine wunderbare Sache, aber schon ein bisschen aus der Zeit gefallen - guckt mal unten, von wann die Forums-Software stammt!

Und um es gleich klarzustellen: Ich werde mich in diesem Jahr nicht engagieren, etwas Neues aufzusetzen - habe beruflich neben meiner normalen Arbeit noch 2 komplette Webseiten (Mehr-Benutzer-CMS) aufzusetzen inkl. Social-Media-Anbindung und darin keine Ausbildung.

Frido
bjew - 07.06.2019, 15:29
Post subject:
Ne, vergiss das mit neuer Software. Darüber wird schon seit mindestens 3 Generationen diskutiert wink - Diese SW läuft, wenn auch holperig.

Ne, was ich meinte, den besten Überblick über den Zustand von AB und den aktuellen Wünschen, Fehlern etc hast derzeit vermutlich du.

Die Fehler-/Wunschlisten kennst ja und deren Aufbau. Formulieren kannst du auch gut, ich erzeuge im Zweifel eher Missverständnisse Very Happy

Das alles ist kein laufender Job, sondern gelgentlich, wobei auch die Kennzeichnung erledigter Positionen kommt.
Austauschen können wir uns da gerne im nichtöffentlichen Forum - oder hast da auch keinen Zugriff?

Einpflegen, da könnte ich schauen, wie weit ich Zugriff habe.

Das alles vorerst vorübergehend.
rolf.conzelmann - 07.06.2019, 20:49
Post subject:
« bjew » wrote:
Hi, Rolf,
Umfrage ist gut und kein Problem, vielleicht nur die richtigen Fragen stellen wink

Meine Bedenken sind eben, ob es repräsentativ bleibt. Ob sich derzeit mehr als 10 Anwender beteiligen?


Hallo,
es war eben nur ein Gedankengang.
Ich bin noch nicht soooo lange hier aktiv um das alles zu überblicken. Weiss nicht wieviel user hier regelmässig reinschauen, schreiben usw.
Wenn sich nicht viele dran beteiligen ist es "shit".

Ich bin mit der Situation i. Moment soweit (fast) zufrieden. Aber alles kann man verbessern. Ist halt nur viel Arbeit für Dirk.
bjew - 07.06.2019, 22:52
Post subject:
Ja leider ist der Besucherkreis in letzter Zeit etwas geschrumpft, die Versionen vor 2.9 waren so ziemlich "ausgelutscht" - heisst nicht fehlerfrei, sondern keine grossen neuen Probleme.
An den Betaversionen haben sich auch nicht allzuviele gütlich getan.

Ich denke, wenn die aktuellen Versionen wieder weitere Verbreitung finden, gibts auch wieder Besucher und viel Arbeit.

Man muss aber auch bedenken, neben beruflicher und famliären Verpflichtungen bleibt oft nicht viel Luft, ohne sonstige Aktivitäten einzuschränken.
Wir Opas können auch nicht immer, fällt auch immer wieder jemand aus, zeitweise oder dauerhaft.

Bin mir aber sicher, es wird schon wieder.
bjew - 08.06.2019, 23:17
Post subject: Achtung bei den aktuellen Versionen V3.x
*** WARNUNG ***

anscheinend zerschießt AB 3.0 grundsätzlich die Ehen von Leuten, die keinen Trautermin oder -ort eingetragen haben. Ist ausgesprochen ärgerlich!

Es wäre sinnvoll, alle Nutzer aktuell vor einem Umstieg von AB 2.9x in AB 3.01 zu warnen! Kannst du da, wo Dirk in der Mitte der Startseite immer die neuen Versionen ankündigt, eine Warnung einsetzen? Oder kann nur Dirk das?


**** Warnung ****

bitte überprüfen !!!


Problem besteht , kann aber wie beschrieben umg<ngen werden , zB, durch Fragezeichen im Datum (bjew, 9.6.19)
Fridolin - 09.06.2019, 00:35
Post subject:
Hallo Leute,

die Warnung von Bernhard oben habe ich so formuliert, aber ich möchte klarstellen, dass ich nach meinen Tests nicht mehr von "Zerschießen" sprechen möchte: Die eingetragenen Ehen aus AB 2.x werden in AB 3.0 nicht beachtet, wenn nicht gleichzeitig Ort und/oder Datum der Heirat eingetragen sind oder das Kästchen "Datum und Ort unbekannt" markiert ist - eins von beiden ist nötig, damit AB 3.0 bereit ist, eine Ehe anzuerkennen.

Es sieht derzeit so aus, als würde AB 3.0 die vorhandene Information nicht zur Kenntnis nehmen - aber sie wird nicht gelöscht oder zerstört.

Ich hoffe, Dirk findet einen Weg, diese Info in AB 3.0 zu übernehmen, auch wenn die Logik einer Ehe jetzt etwas anders ist: Es ist jetzt ein "Event" (kennt man ja aus dem wahren Leben).
bjew - 09.06.2019, 08:02
Post subject:
« Fridolin » wrote:
[b]Die eingetragenen Ehen aus AB 2.x werden in AB 3.0 nicht beachtet, wenn nicht gleichzeitig Ort und/oder Datum der Heirat eingetragen sind oder das Kästchen "Datum und Ort unbekannt" markiert ist - eins von beiden ist nötig, damit AB 3.0 bereit ist, eine Ehe anzuerkennen.
[/b]


Also ein Poblem, mit dem man vorübergehend wohl leben kann .....


----------------------------------
#Wunschliste_2004_OFFEN
Klaus-DieterR - 09.06.2019, 08:03
Post subject:
Hallo,

Ich habe eine AHN-Datei erst in AB3, dann 2.98, AB 3.beta 22 und dann wieder in AB3 und AB 2.98 die identische Personen angesehen.

AB 2.98 zeigt Ehen, die keine Daten (weder Datum noch Ort) enthalten als Ehe (oo) an.
AB3beta22 und AB3
zeigen diese als uneheliche Verbindung o-o an.

Demnach wird nichts zerstört. Nur werden Ehen ohne weitere Daten anders interpretiert (gewollt oder ungewollt ??)
Fridolin - 09.06.2019, 14:19
Post subject:
Na ja, ist trotzdem ärgerlich, denn man hat ja in AB 2.9 die Frage beantwortet, ob ein Paar verheiratet ist, wenn man ihm Kinder zugeordnet hat. Und manchmal hat man ganz ausdrücklich "Nein" gesagt - da gibt es jetzt in AB 3.0 keinen Unterschied mehr. Im Ergebnis gehen also Informationen verloren.
bjew - 09.06.2019, 17:36
Post subject:
« Fridolin » wrote:
Na ja, ist trotzdem ärgerlich, denn man hat ja in AB 2.9 die Frage beantwortet, ob ein Paar verheiratet ist, wenn man ihm Kinder zugeordnet hat. Und manchmal hat man ganz ausdrücklich "Nein" gesagt - da gibt es jetzt in AB 3.0 keinen Unterschied mehr. Im Ergebnis gehen also Informationen verloren.


eigentlich nicht, denn dafür gibt es ja den Hacken "Datum/Ort unbekannt"
Schöner wäre natürlich eine explizite Kennzeichnung, insbesondere zu heutigen Zeiten, da Paare teilweise erst lange zusammenleben (mit oder ohne Nachwuchs) und sich dann erst die Erkenntnis durchsetzt, dass man vllt Steuer sparen kann wink - oder eben rechtlich einiges gerade rücken sollte
Fridolin - 09.06.2019, 18:38
Post subject:
Ich bin an dem Punkt ziemlich hartnäckig. Klar gibt es in AB 3.0 eine Lösung für die Ehe ohne Daten. Und in AB 2.9x gab es eine andere Lösung. Und mich stört massiv, dass an diesem Punkt die Daten aus AB 2.9x nicht in 3.0 übernommen werden. Das halte ich nicht für ein Schönheitsproblem oder eine Frage der Eleganz. Man hat einen definierten Zustand, der in einen undefinierten (bzw. sogar falsch interpretierten) Zustand übergeht beim Wechseln. Das darf einfach nicht sein.

Schau mal, wie das in AB 2.9x ausgesehen hat, Bernhard! Das war doch eigentlich klar! Und jetzt ist man nicht mehr verheiratet? Ich habe solche Paare wie gesagt öfter - und daran, dass ich von der Frau nur den Vornamen habe, sieht man schon, dass in der Quelle von der Ehefrau die Rede war; in AB 3.0 ist sie einfach keine mehr.

Frido
ahnenarmin - 09.06.2019, 19:10
Post subject:
Hallo Frido,

ich glaube wir brauchen uns hier nicht ereifern. Dass Ehen ohne Ort und/oder Zeitangabe von AB 2.99 in AB 3.01 nicht übernommen werden, ist ein Bug der beseitigt werden MUSS, sonst kann man AB 3.0 vergessen. Dirk wird hier sicher kurzfristig nachbessern.

Nicht nur bei Ehen im 17.Jh. hat man oft keine Angaben mehr zur Hochzeit (wegen fehlender Bücher) und nur die Taufangabe filius legitimus", sonndern auch bei ganz aktuellen Personen im 21. Jh.
Gerade bei etwas weiter entfernten lebenden Verwandten weiß man oft nur die Namen und hat keine Daten. Hier würde man alle Kinder zu "illegitimen" Kindern (um im Sprachgebrauch der Kirchenbücher zu bleiben) bzw. zu unehelichen Kindern machen.

Gehe mal mit so einer Stammtafel auf ein Familientreffen, wo die Kinder dann alle als unehelich angezeigt werden. Da brauchst zu eine dickes Fell und hast nachher keine Freunde mehr innerhalb der Verwandtschaft.

Ein Nacharbeiten steht bei einer großen Datei völlig außerhalb des Machbaren. Man müsste jede einzelen Partnerschaft prüfen und das können Hunderte sein.

Also warten wir auf Dirk und die AB 3.02.

Beste Grüße

Armin
Martin-D - 09.06.2019, 19:20
Post subject:
« ahnenarmin » wrote:
...
ich glaube wir brauchen uns hier nicht ereifern. ...
Also warten wir auf Dirk und die AB 3.02.
...


Genauso sehe ich das auch. Einfach den Ball flach halten und Dirk etwas Zeit geben. Nach Pfingsten wird sich Dirk schon kümmern, aber gönnt ihm doch auch ein ruhiges Pfingsten.

Gruß

Martin
bjew - 09.06.2019, 21:44
Post subject:
Hallo,

bitte helft mir, wo war der Start der Ehe-Diskussion?



UND

Bitte tragt eure Wünsche, Fehler, Probleme und sonstiges wieder in die richtigen Rubriken, sonst bekommen wir hier einen unübersichtlichen Themenwust
Danke

Fridolin - 09.06.2019, 22:10
Post subject:
Nicht hier, sondern da: http://www.ahnenblattportal.de/viewtopic.php?p=57744#57744

Das Gespräch hat sich leider auf zwei Fäden verteilt.

Frido
DirkB - 11.06.2019, 22:16
Post subject:
Die Lösung ist 2.99i Cool

Siehe hier: http://www.ahnenblattportal.de/viewtopic.php?t=7617

- Dirk
Fridolin - 11.06.2019, 22:48
Post subject:
Habs bereits probiert.

Das Lob und ein Vorschlag zur Anwendung ist hier: http://www.ahnenblattportal.de/viewtopic.php?p=57921#57921

Frido
bjew - 12.06.2019, 13:27
Post subject:
Also noch einmal:

es wurde gerade eine neue 2.99i zum Download bereitgestellt.

https://www.ahnenblatt.de/ahnenblatt-kostenlos/

Diese fügt nun bei fehlenden Ehedaten immer ein "MARR Y" (sichtbar im GEDCOM-Format) ein.

Kann quasi als Konverter verwendet werden. Mit dieser eine alte Ahnenblatt-Datei öffnen, dann wieder speichern und in AB3 geöffnet ist es dann korrekt.


Im Link oben, wird nochmal bestätigt, dass beide Versionen, 2.99x und V3.x Dateikompatibel sind.

Das ist auch für diejenigen, die sich ausschließlich für die Version 3.x interessieren wichtig und interessant!


Anonymous - 12.06.2019, 22:36
Post subject:
Hallo,
dies ist schon mal eine tolle Verbesserung.
Mir ist jedoch aufgefallen, dass bei einigen Personen, die ein Kind aber keinen Partner / -in haben, im GEDCOM-Export auch ein MARR Y eingetragen ist. Ich hoffe das dies nicht mal später zu Problemen führt.
Werde noch forschen wann das auftritt und wann nicht.

Grüße
Volker
bjew - 12.06.2019, 22:40
Post subject:
@Volker
Danke, vllt findest noch genaueres zu dem Thema. Wird sicher verfolgt und geklärt.
Hat das an der Oberfläche, bei Listen und Tafeln irgendeine Auswirkung?
Anonymous - 12.06.2019, 22:59
Post subject:
Hallo, hatte vergessen geht um 2.99h und 2.99i

ist jetzt etwas klarer: es scheint beim Einlesen zu passieren:
Hatte in 2.99i eine neue Datei angefangen : ein Mann und dazu ein Sohn.
Im Navigator erscheint beim Vater o-o
Dann Abspeichern als ahn und ged ( in der ged kein MARR ).
Nach dem Wiedereinlesen ist beim Vater oo und in der davon Gespeicherten ged ist ein MARR Y, auch wenn kein Partner vorhanden ist.

Ich hoffe das hilft ein wenig.

Gruß
Volker
bjew - 13.06.2019, 07:26
Post subject:
Ja, das hilft, ist ein Hinweis für Dirk, genau an diesem Eck wurde in der V2.99i geändert wink
Fridolin - 14.06.2019, 09:17
Post subject:
« Anonymous / Volker » wrote:
Hatte in 2.99i eine neue Datei angefangen : ein Mann und dazu ein Sohn.
Im Navigator erscheint beim Vater o-o
Dann Abspeichern als ahn und ged ( in der ged kein MARR ).
Nach dem Wiedereinlesen ist beim Vater oo und in der davon Gespeicherten ged ist ein MARR Y, auch wenn kein Partner vorhanden ist.


Wenn wir Pech haben, könnte das sogar bei reinen Geschwister-"Familien" passieren - wo es also gar keine Eltern gibt. Wäre natürlich noch absurder. Ich fühle mich da mitverantwortlich, weil ich, nachdem ich so gedrängelt habe, hier: http://www.ahnenblattportal.de/viewtopic.php?p=57897#57897 die versch. Konstellationen von Partnerschaften dargestellt und dabei zwei Fälle einfach unter den Tisch habe fallen lassen, die in GEDCOM ebenfalls noch ein FAM-Tag produzieren: Elternteil-Kind(er)-Kombi und Nur-Geschwisterkinder-Kombi. Das nächste Mal erwähne ich die Randbedingungen eher.

Frido
ahnenarmin - 14.06.2019, 12:51
Post subject:
Konnte das Problem von Volker nachvollziehen und habe entsprechende Konstellationen auch in meinen Ahn-Dateien (mit AB 2.99i) gefunden. Gleichzeitig wurde die gleiche Konstellation (1 Elternteil mit Kind) aber manchmal auch richtig dargestellt.

Habe zu diesem Problem eine PN (mit Musterbeispielen) an Dirk geschickt. Mal schauen was rauskommt.

Gruß

Armin
ahnenarmin - 16.06.2019, 13:25
Post subject:
Hallo zusammen,

nochmal zum Thema Trauungen:

AB 2.99i zeigt jetzt bei einem Elternteil (ohne Partner) und mit Kind zweierlei Verhalten:

Legt man in AB 2.99i eine neue Familie an, lediglich Vater ODER Mutter und dann eine Kind dazu, dann wird im Navigator beim Elternteil "o-o" angezeigt und bei Partner „…“.
Speichert man die ahn-Datei und öffnet sie wieder, wird statt" o-o" im Navigator das Ehesymbol "oo" angezeigt und beim Reiter Partner ebenso und das Häckchen "Verheiratet" wird gesetzt.

Öffnet man eine AHN-Datei, die bereits mit AB 2.00h oder früher erstellt wurde und dann unter AB 2.99i gespeichert wurde, so zeigt sich in den meisten Fällen das selbe Verhalten.

Ich habe aber auch Konstellationen, in denen beim Speichern unter AB 2.99i diese ungewollte Änderung nicht passiert:
Im Eingabedialog verbleibt „o-o“ und bei Reiter Partner „…“.

Ist eigenartig.
Dirk hat mir geantwortet, dass er sich das Ende nächster Woche anschauen will.

Tatsächlich gibt es ja 2 Möglichkeiten:
Der Elternteil ist nachweislich ledig und hat ein Kind und der andere Elternteil ist unbekannt.
ODER
es ist lediglich ein Elternteil bekannt (bei Beginn der Kirchenbuchaufzeichnungen ist oft nur der Vater angegeben) und keine Angaben über den Ehestatus.

Ich glaube in beiden genannten Fällen wäre die Angabe
im Eingabedialog „o-o“ und bei Reiter Partner „…“ akzeptabel. So war es meiner Meinung nach bisher unter AB 2.99 und früher.

In Tafeln und Listen wird hierüber keine Aussage getroffen, also nur ein Problem im Eingabedialog.

In AB 3.01 steht jeweils beim Fakt Heirat "nicht". Somit gibt es dies Problem nur bei AB2.99i.
Aber beide Versionen sollen ja kompatibel sein, so dass eine Korrektur erforderlich ist.

Powered by CBACK Orion based on phpBB © 2001 phpBB Group