Ahnenblattportal Forum Index
 •Portal  •Imprint  •Forum  •Search  •Profile  •Log in to check your private messages  •Log in   •Register  

 Wie weiter

Post new topicReply to topic
Author Message
Gast101




Gender:

Joined: 03 Jun 2009
Posts: 133
Topics: 35


germany.gif

PostPosted: 16.08.2010, 21:47    Wie weiter  Reply with quoteBack to top

Hallo Zusammen
Ich würde gerne mal ne frage in die Runde stellen, und zwar geht es darum in meiner Familien Forschung bin ich an einem Punkt angelangt wo es nicht mehr so richtig weiter geht ,die letze mir bekanntliche Person hatte im Jahre 1748 geheiratet, also vermute ich mal das er so um 1720 geboren sein müsste plus minus halt , in dem Heiratseintrag waren keine Eltern auf geführt lediglich der Brautvater und ein Zeuge mit dem ich nichts anfangen kann, was ich weiß ist das er der erste war unsres Namens der in Rosenbach im Odenwald ab 1750 eine Mühle betrieb, über die Mühlengeschichte bin ich bis jetzt auch noch nicht so recht weiter gekommen , komischerweise gibt es in Trennfurt wie auch in den Matrikeln auch Wörth (liegt alles so im Umkreis von 20 Km) Einträge mit gleichen Nachnamen bis ins Jahr 1570/80, ich hatte bis jetzt alles gesammelt an Elbert was ich konnte allerdings fehlt mir das Bindeglied das mir die Eltern aus dem oben genannten Jahr verweist, in meinen Aufzeichnungen gibt es zwar Ähnlichkeiten was die Übereinstimmung bejahen würde aber auch genau so viele was dagegen spricht, habt ihr vielleicht ne Idee wie ich noch weiter verfahren kann, anhand der gesammelten Daten muss es eine Verbindung geben die ich finden will allerdings geben die Matrikel nichts mehr her , gibt es vielleicht noch andere Quellen die ich ausschöpfen kann???
Ich bin für jeden Tipp dankbar den ich bekommen kann
Gruß Thorsten

OfflineView user's profileSend private message    
Chlodwig
Super Moderator



Gender:
Age: 62
Joined: 20 Jan 2006
Posts: 1593
Topics: 135
Location: Ostbayern


blank.gif

PostPosted: 17.08.2010, 17:36    Re: Wie weiter  Reply with quoteBack to top

« thorsten 71 » wrote:

Ich bin für jeden Tipp dankbar den ich bekommen kann
Gruß Thorsten


Kanns ja das hier mal durchforsten (Nachname Elbert eingeben und suchen):
http://gedbas.genealogy.net/
Oder warst du da schon?

Viel Glück,
Chlodwig

_________________
Gruß, Chlodwig

OfflineView user's profileSend private message    
ahnenarmin




Gender:

Joined: 28 Apr 2008
Posts: 138
Topics: 5
Location: D-85276 Pfaffenhofen/Ilm


germany.gif

PostPosted: 17.08.2010, 17:52    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Thorsten,

neben den Kirchenbüchern gibt es noch die "Briefprotokolle".
Heute würde man das Notarurkunden nennen. Immer wenn Grundbesitz vorhanden war - und das ist bei dir der Fall - wurde bei Hochzeitem. Hofübergaben, Todesfällen, Austrag, Schulden etc. ein Briefprotokoll erstellt.
Diese liegen gebunden pro Jahr vor. Einzusehen sind sie normalerweise in den Staatsarchiven. Normalerwesie findet man bei Erbfällen und Hochzeiten die Namen aller Beteiligten und die jeweilige verwandtschaftliche Beziehung. Die Protokolle sind sehr interessant. Leider gibt es (normalerweise) keine Register, so dass man, wenn man das Datum nicht weiß alles durchsuchen muss. Aber das Datum der Hochzeit weist du ja, oft wurde dabei auch der Hof/die Mühle mit übergeben.

Gruß

Armin


Last edited by ahnenarmin on 17.08.2010, 18:47; edited 1 time in total

OfflineView user's profileSend private message    
Gast101




Gender:

Joined: 03 Jun 2009
Posts: 133
Topics: 35


germany.gif

PostPosted: 17.08.2010, 18:37    (No subject)  Reply with quoteBack to top

He Zusammen

@ Chlodwig vielen Dank aber dort hatte ich auch schon gesucht aber nicht so recht gesucht was ich wollte , aber ich schau mir die Seite gleich heut abend noch mals an

Herzlichen Dank

@ ahnenarmin , he vielen Dank für die Info , es hört sich gut an , da hab ich wieder was an das ich mich klammern kann, das genaue Heiratsdatum ist mir bekannt, auch das Datum an dem die Mühle als Pächter in Erbleih übernommen wurde
1000 Dank an Euch, ihr habt mir sehr geholfen, da sieht man die richtigen Fachmänner
Gruß Thorsten

OfflineView user's profileSend private message    
Gast101




Gender:

Joined: 03 Jun 2009
Posts: 133
Topics: 35


germany.gif

PostPosted: 18.08.2010, 19:13    (No subject)  Reply with quoteBack to top

hallo zusammen

@ ahnenarmin
eine frage noch zu den briefprotokollen, werden sie auch als pro memoria oder als nota aufgeführt, ich hatte ein bis zwei seiten die so betitelt waren , allerdings waren sie in latein , des wegen hatte ich vorerst die matrikel nicht weiter beachtet, ich müsste mir die sachen im pfarramt noch mals genauer anschauen

OfflineView user's profileSend private message    
ahnenarmin




Gender:

Joined: 28 Apr 2008
Posts: 138
Topics: 5
Location: D-85276 Pfaffenhofen/Ilm


germany.gif

PostPosted: 20.08.2010, 17:04    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Thorsten,

die Unterlagen. die du zitierst stammen anscheinend aus einem Kirchenbuch.
Briefprotokolle gagegen sind weltliche Unterlagen und in deutscher Sprache. Wie gesagt, die Briefprtokolle lagern normalerweise in den Staatsarchiven.

Gruß

Armin

OfflineView user's profileSend private message    
Gast101




Gender:

Joined: 03 Jun 2009
Posts: 133
Topics: 35


germany.gif

PostPosted: 20.08.2010, 19:44    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Ahnenarmin
Ich glaub bei mir ist der Groschen gefallen , und ich glaube du hast mir den Stein der Weisen gegeben, ich glaub mir wird eben einiges klar, als ich damals mit meinen Recherchen angefangen habe war ich auch bei uns in Mainz im Archiv, dort hatte ich dann einen Eintrag der sehr ausführlich die Familien beschrieb wo sie her kamen und wo sie auch wenn es so war verstorben waren kurz gesagt eine Auflistung zurück bis zu den Großeltern der beiden Brautleute, dann wurde noch ein Zivilstandesbeamter genannt, also müsste es sich dann bei diesen Schriftstücken um solche Briefprotokolle handeln und nicht wie ich am Anfang dachte um ein Kirchenbuchmatrikel, zwar hatte ich nicht um sonst im Würzburger Archiv recherchiert sondern nur an der falschen Stelle gesucht und deswegen konnte ich nicht finden was ich gesucht habe, ich bin mal gespannt ob sich das Archiv nach ihrem Urlaub melden und was dabei heraus kommt.
Aber trotzdem möchte ich dir ein großes DANKESCHÖN aussprechen, du hast mir ein großes Stück von Puzzle gegeben.

Gruß Thorsten Thanks Thanks Thanks

OfflineView user's profileSend private message    
friedo30




Gender:
Age: 87
Joined: 14 Apr 2010
Posts: 5
Topics: 3
Location: Berlin


germany.gif

PostPosted: 05.10.2016, 21:54    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Nach mehrjähriger Pause versuchte ich jetzt wieder, die digitalisierten deutschen Kirchenbücher von Haindorf im Staatlichen Achiv Litomerice zu nutzen. Dazu verwendete ich den Link
http://matriky.soalitomerice.cz/matriky_lite/MenuBar.action?activ=HLEDANI
Dabei kam ich nur bis zum Vademecum, dann kam die Meldung "Captured".
Weiß jemand von Euch, ob und unter welchen Bedingungen und über welchen Link man heute Zugang bekommen kann?

Gruß Friedo

OfflineView user's profileSend private message    
häsin




Gender:
Age: 75
Joined: 16 Jan 2009
Posts: 192
Topics: 33


blank.gif

PostPosted: 06.10.2016, 20:47    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Friedo,

auch ich habe einen Urahn in Hainspach im Schluckeneauer Zipfel geb. 1770, den ich mit viel Glück und Zufall gefunden habe. Allerdings sind die Kirchenbücher das wahre Chaos.

Der einfachste Weg ist über Google Chrome oder Firefox nach "familia austria" zu suchen. Dann jeweils anklicken: Tschechien, Litomerice, vademecum.soalitomerice.cz.
Dann oben rechts "lipova" eingeben, Vergrößerungsglas anklicken.

In den erscheinenden Kirchenbüchern empfiehlt es sich zuerst sig. L90/D aufzurufen. Dort ist vieles erklärt.

Wenn Du weitere Hilfe brauchst, don't hesitate to call me.

Gruß häsin

OfflineView user's profileSend private message    
häsin




Gender:
Age: 75
Joined: 16 Jan 2009
Posts: 192
Topics: 33


blank.gif

PostPosted: 07.10.2016, 13:49    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Oh, da habe wieder mal zu schnell gelesen.
Der von Dir gesuchte Ort heißt Hejnice?
Aber Vorgehensweise bis "lipova" gleich, dann eben "hejnice eingeben.

Gruß häsin

OfflineView user's profileSend private message    
Display posts from previous:      
Post new topicReply to topic


 Jump to:   




Show permissions


Board Security

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
All times are GMT + 2 Hours



[ Page generation time: 0.1136s (PHP: 80% - SQL: 20%) | SQL queries: 40 | GZIP enabled | Debug on ]