Ahnenblattportal Foren-Übersicht
 •Portal  •Impressum  •Forum  •Suchen  •Profil  •Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •Login   •Registrieren  

 Kennt jemand den Ort Mummersheim

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Torquatus




m/w:
Alter: 71
Anmeldung: 19.01.2006
Beiträge: 3801
Themen: 232
Wohnort: Mannheim


germany.gif

BeitragVerfasst am: 30.07.2009, 10:47    (Kein Titel)  Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Ich liebe solche Detektivspiele
Sonst würden wir ja auch nicht tun, was wir tun Cool

Ich hatte mir auch die dortigen Postkarten von Mommenheim angesehen und den Eindruck, dass Mommenheim evtl. nicht Mommersheim sein könnte; aber in jedem Ort gibt es Altehrwürdiges und Modernes.

Das Mommenheim im Elsass kann es auch nicht sein, denn dagegen spricht das "/Rh." auf der Postkarte.

Im Netz bin ich auch über eine Email-Adresse doelk(ät)mz-mommersheim.com gestolpert, die aber leider nicht mehr aktiv ist!

Ist vielleicht ein Mommersheim in die Stadt Mainz eingegangen?

Naja, alle Rätsel kann man nicht lösen Embarassed

_________________
Gruß, Torquatus

C.c. - Übrigens stelle ich den Antrag, dass Ahnenblatt das beste aller Ahnenprogramme werden muss - frei nach Cato

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPersönliche Gallerie (2)Private Nachricht sendenE-Mail senden    
bjew
Super Moderator



m/w:
Alter: 65
Anmeldung: 19.01.2006
Beiträge: 1824
Themen: 79
Wohnort: nun im Münchener Westen


germany.gif

BeitragVerfasst am: 30.07.2009, 13:00    (Kein Titel)  Antworten mit ZitatNach oben

Wenn ihr annehmt, dass Mummenheim im Zusammenhang mit einer "Eroberung" durch Bayern und Napolion steht, fragt doch mal beim Bayerischen Staatsarchiv bzw. Bayr. Kriegsarchiv nach. Wäre evtl noch zielführend.
_________________
Gruß
bjew (Bernhard)


Wie man ohne eigene Bemühungen zu einer eigenen Familiengeschichte kommt:
Mark Twain soll einmal nicht ganz zu Unrecht gesagt haben: "Verliere keine Zeit und Geld mit Ahnenforschung! Du brauchst nur in die Politik einsteigen und deine Gegenbuhler werden es für dich kostenlos rausfinden." Mark Sommer


System: Win8.1 W20auf Laptop mit i7, Win2000 Pro, meist aktuell - Rechner: von uralt (ab 200 MHz) bis etwas neuer



OfflineBenutzer-Profile anzeigenPersönliche Gallerie (2)Private Nachricht sendenYahoo MessengerSkype Name    
Pixelbieger




m/w:
Alter: 38
Anmeldung: 21.07.2009
Beiträge: 15
Themen: 2
Wohnort: Konstanz


germany.gif

BeitragVerfasst am: 30.07.2009, 13:37    (Kein Titel)  Antworten mit ZitatNach oben

So ich bin mir jetzt sicher, dass das gesuchte Mummersheim das von mir ursprünglich gefundene Mommenheim in der Nähe von Mainz ist.

Laut dem Fund in diesem Link
http://books.google.fr/books?id=XGEbAAAAMAAJ&q=mommenheim&dq=mommenheim&lr=&hl=de
wird dieses Mommenheim um 1800 herum im Volksmund mumerum bzw. mumerem ausgesprochen.

Man stelle sich den im tiefsten Hessisch sprechenden Georgio Jung vor, wie er gefragt wird woher er komme und er antwortet: "Aus Mumerem!" Der Pfarrer, des Hessischen aus der Region um Mommenheim nicht mächtig und den Ort evtl. nicht kennend, versucht das irgendwie ins Hochdeutsche niederzuschreiben und macht eben daraus Mummersheim.

Jetzt bin ich aber trotzdem noch daran interessiert was es mit dem Mommersheim auf der Postkarte auf sich hat, da die Motive so gar nicht zu Mommenheim passen ...

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Gast101




m/w:

Anmeldung: 03.06.2009
Beiträge: 133
Themen: 35


germany.gif

BeitragVerfasst am: 04.08.2009, 21:58    (Kein Titel)  Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Zusammen
Von dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für eure Hilfe was die Sache Mummersheim angeht , heute war ich erstmals im Mainzer Stadtarchiv , sehr nette Leute dort , mein Rätsel hat sich soweit gelöst das ich die Eltern der gesuchten Person im Heiratsregister ausmachen konnte , die Spuren laufen nach Rosenbach wo die gesuchte Person als Müller tätig war , es gibt auch einige Aufzeichnungen (im Wertheimer Archiv )über eine Erbleih Mühle mit der die gesuchte Person in Verbindung gebracht wird , mal sehen was dabei heraus kommt, wie gesagt nochmals herzlichen Dank an alle hier.

Gruß Thorsten

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Chlodwig
Super Moderator



m/w:
Alter: 59
Anmeldung: 20.01.2006
Beiträge: 1256
Themen: 114
Wohnort: Ostbayern


blank.gif

BeitragVerfasst am: 05.08.2009, 18:14    (Kein Titel)  Antworten mit ZitatNach oben

« thorsten 71 » hat folgendes geschrieben:
die Spuren laufen nach Rosenbach wo die gesuchte Person als Müller tätig war , es gibt auch einige Aufzeichnungen (im Wertheimer Archiv )


Jetzt wirds interessant. Da du Wertheim erwähnst (wenn auch nur das Archiv von dort), habe ich mal in meiner Datei nach "Elbert" geguckt und siehe da, ich habe zwei: Vater und Tochter, beide aus Wertheim. Vielleicht kannst du sie früher oder später mal in deine Liste mit einbauen:

Elbert, Margareta
oo Wertheim 29.10.1638 Jakob Förtsch
und ihr Vater
Elbert, Hieronymus
oo Wertheim 14.09.1613 Ursula Klein

(der Vater von Jakob Förtsch ist auch mein Vorfahre).

Und falls dich deine Spuren noch ganz nach Wertheim führen: Ich habe 455 Personen, die dort zu tun hatten (geboren werden, heiraten, sterben), das sind laut AB-Statistik "Orte" 6% und der zweite Ort in der Orte-Rangliste.

Gruß
Chlodwig

_________________
Vena laus amoris pax drux ungoris!

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Gast101




m/w:

Anmeldung: 03.06.2009
Beiträge: 133
Themen: 35


germany.gif

BeitragVerfasst am: 05.08.2009, 21:22    (Kein Titel)  Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Chlodwig

Ich werd dich auf dem laufenden zu halten , und werde mir gleich einen Bildschirm ausdruck machen , auch wie du schreibst , jetzt wird es interessant , eigentlich hat es mich richtig gepackt , gerade weil es auch so super läuft wenn man überlegt das ich erst seit 2 Monaten richtig drin hänge und schon so weit gekommen bin , es ist fast wie eine Sucht Twisted Evil geworden , aber es macht Spaß die Erfoge zu sehen , auch der Zusammen halt unter den suchenden will ich mal so sagen , im Archiv habe ich einen Leute getroffen wild fremd aber eine Hilfsbereitschaft die ist kaum zu beschreiben.
Also bis dann

Gruß Thorsten

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Stiefvater




m/w:
Alter: 75
Anmeldung: 30.09.2011
Beiträge: 1
Themen: Keine


germany.gif

BeitragVerfasst am: 04.10.2011, 22:09    (Kein Titel)  Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Ahnenforscher, ich suche einen Christian Friedrich Förtsch, der vermutlich 1728 in Großenhain geboren wurde. Über eine Antwort würde ich mich freuen.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   




Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

54653 Angriffe abgewehrt

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



[ Page generation time: 0.1577s (PHP: 71% - SQL: 29%) | SQL queries: 34 | GZIP enabled | Debug on ]