Ahnenblattportal Forum Index
 •Portal  •Imprint  •Forum  •Search  •Profile  •Log in to check your private messages  •Log in   •Register  

 Seitenlienien am Stammbaum anhängen

Post new topicReply to topic
Author Message
eberharderich




Gender:
Age: 81
Joined: 21 May 2011
Posts: 27
Topics: 10


germany.gif

PostPosted: 27.12.2012, 16:29    Seitenlienien am Stammbaum anhängen  Reply with quoteBack to top

Hallo,
ich suche eine Möglichkeit wie man Seitenlinien an den Stammbaum anhängen kan.
Zum Beispiel die Gesamte Seitenlinie meiner Großmutter die ich vorliegen habe von 1890 bis 1638.

LG eberharderich

OfflineView user's profileSend private message    
UngerMa




Gender:
Age: 67
Joined: 18 Jan 2009
Posts: 116
Topics: 15
Location: Glauchau


germany.gif

PostPosted: 27.12.2012, 17:39    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo eberharderich,
ich denke, Du hast zwei Tafeln, die Du grafisch miteinander verbinden möchtest?

Ich habe dazu ein Grafikprogramm (PaintShop Pro) benutzt.
Voraussetzung ist, dass beide Tafeln in einem Dateiformat vorliegen, das dieses Grafikprogramm lesen kann, zum Beispiel jpg.

Der erste Schritt war, beide Tafeln auf eine annähernd gleiche Größe zu bringen, so dass Personenrahmen etwa gleich gross waren, nicht nur auf dem Bildschirm, sondern in der Datei. Anschliessend habe ich eine Tafel in ihrer Fläche (PSP: "Leinwandgröße") vergrössert, und zwar dort, wo der andere Inhalt hin sollte.
Nun habe ich mit dem Werkzeug zum Duplizieren (PSP: "Klonpinsel") die anzufügenden Grafikinhalte von der zweiten Tafel rüberkopiert an die gewünschte Stelle. Fertig.

Das klingt nun einfach oder auch kompliziert, und ist tatsächlich nicht unbedingt primitiv, weil die Tafeln nicht zwangsläufig grafisch zusammenpassen. Im Prinzip muss man so vorgehen, als hätte man alles auf Papier und würde es mit Schere, Leim und Stift zusammenfügen. Das heisst, dass eventuell Bereiche gedehnt werden müssen oder Linien einzufügen sind.

Wenn es nur eine Person gibt, bei der die Tafeln logisch verbunden sind, geht es ja noch...
Das Ergebnis kann aber sehr gut aussehen und ist mit einer direkt aus AB erzeugten Tafel vergleichbar - und lässt sich beliebig oft drucken. Mit einer "Intarsie" aus Papier wird es da viel schwieriger.

Allerdings: Wenn sich irgendwo Strukturen ändern, muss alle neu gemacht werden (einzelne Daten kann man aber mit dem Grafikprogramm korrigeren).

Gruß
Manfred

OfflineView user's profileSend private message    
Jürgen T.




Gender:
Age: 56
Joined: 29 Dec 2006
Posts: 1464
Topics: 44
Location: Bernkastel-Kues (Mosel)


germany.gif

PostPosted: 30.12.2012, 22:06    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo eberharderich,

ist Deine Frage beantwortet?

Oder hilft Dir vielleicht die Funktion "Bearbeiten" > "Personen zusammenführen..." weiter?
Wenn Du zwei Ahnenblattdateien hast, in der Deine Großmutter mit gleicher Schreibweise das Familiennamens und der Vornamen, drin ist, und in beiden Dateien z. B. das Geburtsdatum gleich ist, müsste diese Funktion zum Ziel führen.

Zitat aus der Ahnenblatthilfe:
"Dabei gelten diejenigen Personen als doppelt, die gleichen Geburtsnamen und gleiche Vornamen tragen und dazu noch ein gleiches Ereignisdatum haben (Geburtstag, Todestag, Taufdatum, ...). "

Aber die Funktion bitte mit Kopien beider zu verschmelzenden Dateien durchführen.

_________________
Gruß
Jürgen

OfflineView user's profileSend private message    
eberharderich




Gender:
Age: 81
Joined: 21 May 2011
Posts: 27
Topics: 10


germany.gif

PostPosted: 16.01.2013, 10:27    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Manfred und Jürgen,
Danke für Eure Antwort klinkt etwas Kompliziert. Muß mir das in Ruhe durch den Kopf gehen lassen. Ich binn nicht so Perfekt mit dem PC.

LG eberharderich

OfflineView user's profileSend private message    
progeneration




Gender:
Age: 28
Joined: 10 Jan 2013
Posts: 9
Topics: None


blank.gif

PostPosted: 17.01.2013, 14:31    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo eberharderich,

wie ich es verstanden habe (kann aber auch daneben liegen), meinst du mit "ganzer Linie" schon einen Baum der recht weit gefächert ist.
Wenn du grafisch nicht allzu viel Erfahrung hast, kannst du es auch als Organigramm in Excel erstellen. Im Prinzip geht das wirklich ganz einfach und du findest dafür auch eine Reihe nützlicher Tutorials im Netz, Siehe hier.
Natürlich kommt an der Stelle dann ein ganz schön großer Datensatz zusammen (je nachdem wie groß deine Familie ist).
Wenn du es dann real abbilden willst kannst du evt. wie ich darauf basieren ein oder mehrere Plakate drucken lassen. Dort hast du dann auch eine ganz einfache Art "Grafikprogramm" wo du Sachen hochladen kannst:
Image
Das ist jetzt nur ein Screenshot, aber wie du evt. erkennen kannst, lassen sich abgespeicherte Bilder (z.B. als Jpg) dort entsprechend hochladen.

Ist es eher das was du gemeint hast?

OfflineView user's profileSend private message    
Guest












PostPosted: 18.01.2013, 10:54    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Tja progeneration,

da gibt es wohl ein Generationenproblem! Nichts für ungut, aber einfacher wird es für eberharderich mit Deinem "Tipp" auch nicht.
"Ich binn nicht so Perfekt mit dem PC." !!

Grüsse

Online    
Torquatus




Gender:
Age: 74
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 3801
Topics: 232
Location: Mannheim


germany.gif

PostPosted: 18.01.2013, 16:28    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Eberharderich,

Quote:
da gibt es wohl ein Generationenproblem! Nichts für ungut, aber einfacher wird es für eberharderich mit Deinem "Tipp" auch nicht.

dann mache halt einfach mal, das was Jürgen geschrieben hat.

1. Kopiere Deine beiden Dateien und arbeiten mit denen weiter. Hier nenne ich die Kopie Deiner Datei "A" und die Kopie der Datei, die hinzugefügt werden soll, "B".
2. Starte Ahnenblatt und öffne die Datei "A".
3. Klicke in Ahnenblatt oben in der Menü-Zeile auf "Datei", dann auf "Hinzufügen"
4. Im sich dann öffnenden Fenster (sieht aus wie der Windows-Explorer) wähle die Datei "B" aus und klicke dort auf "Öffnen". Was dabei geschieht ist in der Ahnenblatt-Hilfe wie folgt beschrieben (klicke auf "zeige"):
Spoiler: 
Datei/Hinzufügen...Fügt eine Familiendatei, den bereits geladenen bzw. eingegebenen hinzu.

Werden dabei doppelte Personen erkannt, dann wird nachgefragt, ob diese Personen automatisch zusammengeführt werden sollen. Diese Funktion lässt sich auch nachträglich manuell aufrufen (siehe Bearbeiten/Personen zusammenführen...).

Die Daten der hinzuzufügenden Datei können dabei im Ahnenblatt- (*.ahn) oder GEDCOM-Format (*.ged) vorliegen.

5. Wie Ahnenblatt dabei arbeitet und was Du evtl. dazu tun musst, ist in der Ahnenblatt-Hilfe wie folgt beschrieben (klicke auf "zeige"):

Spoiler: 
Bearbeiten/Personen zusammenführen...Das Zusammenführen von Personen bedeutet, dass doppelte Personen erkannt und zu einer Person zusammengeführt werden.

Ahnenblatt führt diese Aufgabe weitestgehend automatisch aus, so dass selbst bei einer großen Anzahl an doppelten Personen, der Aufwand gering ist.

Dieses geschieht in drei Phasen:


Doppelte Personen suchen: Es werden alle doppelten Personenpaare angezeigt, die Ahnenblatt automatisch findet. Dabei gelten diejenigen Personen als doppelt, die gleichen Geburtsnamen und gleiche Vornamen tragen und dazu noch ein gleiches Ereignisdatum haben (Geburtstag, Todestag, Taufdatum, ...). Vor jedem Paar ist standardmäßig ein Häkchen gesetzt, das auch durch Klick weggenommen werden kann. Bei der Zusammenführung werden dann nur die Paare berücksichtigt, die mit einem Häkchen markiert sind. Weiterhin können manuell weitere Paare über den Button "Hinzufügen..." hinzugefügt werden. Das Zusammenführen wird dann durch den Button "Start" gestartet.

Zusammenführen der Personen: Dabei werden nicht nur die doppelten Personenpaare zusammengeführt, sondern auch die direkte Verwandtschaft. Sind zwei Personen gleich, dann müssen auch deren Eltern, Kinder und Geschwister identisch sein. Die Personendaten werden von Ahnenblatt "intelligent" zusammengeführt. Ist bei einer Person ein Geburtsdatum eingetragen und kein Sterbedatum, bei der als doppelt erkannten Person aber kein Geburts- aber ein Sterbedatum, dann hat die zusammengeführte Person als Ergebnis sowohl Geburts- und Sterbedatum. Sind in gleichen Datenfeldern unterschiedliche Inhalte, dann werden die Daten bei der Ergebnisperson durch " ; " getrennt (Leerzeichen Semikolon Leerzeichen, z.B. "Brüssel ; Bruxelles").
Im Dialog "Zusammenführung" wird dann das Ergebnis in drei Laschen angezeigt.

"zusammengeführt" listet die zusammgeführten Personen auf, wobei die Anzahl in eckigen Klammern die Anzahl der Zusammenführungen bei jeder Person zeigt (1 = zwei Personen wurden zusammengeführt, 2 = drei Personen wurden zusammengeführt, ...).

"nicht zusammengeführt" listet alle Einzelpersonen auf, die nicht zusammengeführt wurden.

"noch zu prüfen" sind Personen, bei denen Datenfelder mit unterschiedlichem Inhalt zusammengeführt wurden. Bei diesen Personen ist noch manuelle Nacharbeit erforderlich. Man kann direkt zu den zu prüfenden Personen gelangen, indem man auf den Button "Prüfen..." klickt (der aber nur anklickbar ist, wenn wirklich Personen zu prüfen sind).

Mit dem Button "Speichern..." kann man die Anzeige aller drei Laschen in eine Textdatei speichern, die man bei späterer Nachbearbeitung anschauen oder drucken kann.

Nachbearbeitung: Wenn man über den Button "Prüfen..." die nachzubearbeitenden Personen aufruft, bekommt man diese als "geschlossene" Personengruppe angezeigt (ist der Button nicht anklickbar, dann ist auch nichts nachzubearbeiten). Man springt mit den Pfeiltasten des Eingabedialoges dann immer zur nächsten bzw. vorherigen zu prüfenden Person. Dieses entspricht einer Suche über alle Datenfelder nach dem Suchtext " ; " (Leerzeichen Semikolon Leerzeichen). Dadurch ist man nicht gezwungen, die Nachbearbeitung sofort durchzuführen. Man kann die neue Familie speichern und die Nachbearbeitung zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen. Zu den nachzubearbeitenden Personen gelangt man später immer wieder, indem man die Funktion "Bearbeiten / Personen zusammenführen...", dann "Start" klickt (auch wenn keine doppelten Personen gezeigt werden) und dann im Folgedialog auf "Prüfen..." klickt.


Auf, spucke in die Hände und wage Dich dran Wink

_________________
Gruß, Torquatus

C.c. - Übrigens stelle ich den Antrag, dass Ahnenblatt das beste aller Ahnenprogramme werden muss - frei nach Cato

OfflineView user's profilePersonal Gallery (2)Send private messageSend e-mail    
progeneration




Gender:
Age: 28
Joined: 10 Jan 2013
Posts: 9
Topics: None


blank.gif

PostPosted: 21.01.2013, 08:53    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Alles klar, dachte nur er hat evt. mehr Erfolg Standardprogramme wie Excel zu bedienen wie neuere Programme.
Na ja, ist auch nur eine andere Option, aber deine Erklärung hat ihn sicher auch weiter geholfen.
Wird schon werden!

OfflineView user's profileSend private message    
eberharderich




Gender:
Age: 81
Joined: 21 May 2011
Posts: 27
Topics: 10


germany.gif

PostPosted: 22.01.2013, 16:27    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo an alle,
Ihr habt mir sehr geholfen danke. wenn ich es ins Lot bekomme würde ich mich freuen ansonsten Melde ich mich wieder.

LG eberharderich

OfflineView user's profileSend private message    
Display posts from previous:      
Post new topicReply to topic


 Jump to:   




Show permissions


Board Security

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
All times are GMT + 1 Hour



[ Page generation time: 0.1254s (PHP: 72% - SQL: 28%) | SQL queries: 37 | GZIP enabled | Debug on ]