Ahnenblattportal Forum Index
 •Portal  •Imprint  •Forum  •Search  •Profile  •Log in to check your private messages  •Log in   •Register  

 Nur erwachsen gewordene Geschwister darstellen

Post new topicReply to topic
Author Message
Fridolin




Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 1044
Topics: 64
Location: Deutschlands Südwesten


germany.gif

PostPosted: 27.03.2017, 11:45    Nur erwachsen gewordene Geschwister darstellen  Reply with quoteBack to top

Hallo,

in Märchen hat man ja manchmal nur drei Wünsche frei - da bin ich, glaube ich, schon drüber. Aber nur mal so als Idee - vielleicht wäre das auch für andere nützlich?

Wie wäre es mit einem Schalter, der bei der Geschwister-Darstellung in einer Tafel nur diejenigen darstellt, die nicht als Kinder gestorben sind? Mit einstellbarem Alter? So dass man zwischen 15 und 21 variieren kann. Da würde so manche Familie mit 10-13 Kindern bei mir auf die Hälfte zusammenschnurren. Optional ein extra Personenrahmen daneben, der sagt: "3 weitere Kinder" - aber das muss gar nicht sein.

Herausforderung für den Programmierer: das Alter durchrechnen kann das Programm ja schon; wo es mangels Daten kein klares Alter gibt, bleibt die Person drin. Schön wäre, wenn der Mechanismus das Sterbedatum "tot geboren" / "stillborn" interpretieren könnte (oder wie notiert ihr so einen Fall?). Müsste allerdings schon wieder etwas in die Bedienoberfläche eingebaut werden.

Die Alternative ist ja: Nach dem Erfassen eine Zweigdatei der Familie anlegen, und dann geht das Stutzen von Hand für die Ausgabe los, und du schmeißt die früh verstorbenen Kinder wieder raus.

Was sagen andere dazu? Unnötig? Genial?

Fridolin

_________________
Aktuell Win7-64 pro, Ahnenblatt 2.98 - Daten via NAS, Programm lokal

OfflineView user's profileSend private message    
bjew
Super Moderator



Gender:
Age: 69
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 2589
Topics: 90
Location: nun im Münchener Westen


germany.gif

PostPosted: 27.03.2017, 14:08    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Fridolin, bezgl. des 1. Absatzes gibts es bereits entsprechende Wünsche (erwachsene bzw überlebende Kinder).

Stillborn ist ein Wert zu den Tags AGE_AT_EVENT und LDS_xxx
AGE_AT_EVENT:= {Size=1:12}
[ < | > | <NULL>]
[ YYy MMm DDDd | YYy | MMm | DDDd |
YYy MMm | YYy DDDd | MMm DDDd |
CHILD | INFANT | STILLBORN ]
]
Where:
> = greater than indicated age
< = less than indicated age
y = a label indicating years
m = a label indicating months
d = a label indicating days
YY = number of full years
MM = number of months
DDD = number of days
CHILD = age < 8 years
INFANT = age < 1 year
STILLBORN = died just prior, at, or near birth, 0 years
A number that indicates the age in years, months, and days that the principal was at the time of the
associated event. Any labels must come after their corresponding number, for example; 4y 8m 10d.

und wird offensichtlich nur von wenigen Programmen unterstützt

Wäre also eine Aufgabe für die kommende Version 3+ als zusätzliches Flag. Eine Ableitung aus Geburts- und Todesdatum ist nicht sinnvoll.

Da aber so viele Wünsche bezgl. Filterung bei Tafeln und Listen existieren, vielleicht kann man da einen Filtermechanismus als Exit einbauen, der vom Nutzer parametriert werden kann (einfache Skriptsprache oder Kreuzchenliste ....)
oder .... ganz grosse Möglichkeit , per bekannten Plugin-Mechanismus Daten ausgeben , diese durch den Anwender oder bekannte Filter filtern und der entsprechenden Funktion von Ahnenblatt weitergeben - (also auslagern oder mit entsprechender Parametrierung an Ahnenblatt zurück- bzw. übergeben) - da kommt bei Dirk bestimmt Freude auf, wobei er er ja schon mal die Tafelerzeugung extern für einen Webdienst bereitgestellt hatte.

_________________
Gruß
bjew (Bernhard)

System: Win10 auf Laptop mit i7 --- Ahnenblatt 2.74 u 2.95a

OfflineView user's profilePersonal Gallery (2)Send private messageYahoo MessengerSkype Name    
Fridolin




Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 1044
Topics: 64
Location: Deutschlands Südwesten


germany.gif

PostPosted: 27.03.2017, 20:28    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Bernhard,

« bjew » wrote:
Hallo Fridolin, bezgl. des 1. Absatzes gibts es bereits entsprechende Wünsche (erwachsene bzw überlebende Kinder).


Ach so. Also keine neue Idee.

Quote:
Stillborn ist ein Wert zu den Tags AGE_AT_EVENT und LDS_xxx
...
und wird offensichtlich nur von wenigen Programmen unterstützt

Wäre also eine Aufgabe für die kommende Version 3+ als zusätzliches Flag. Eine Ableitung aus Geburts- und Todesdatum ist nicht sinnvoll.


Letzteres habe ich zwar nicht verstanden, aber das macht sicher nichts. Ich bin kein Programmierer.

Ich hatte schon befürchtet, dass "tot geboren" bzw. "stillborn" kein gültiger Wert für das Todesdatum ist. Dabei sieht es in Tafeln so "schön" aus - ist sofort zu erkennen. Dass es kaum unterstützt wird, wusste ich schon.

Ansonsten was die Plugins und Filterung angeht: Stimmt! Das bringt mich auf die Idee, es nur für den Zweck der Ausgabe tatsächlich mal wieder mit einem CSV-Export und Bearbeitung in einer Tabellenkalkulation zu probieren; ein paar der auftretenden Probleme habe ich ja schon kennen (und damit quasi automatisch überwinden) gelernt. Es sollte in einem Nachmittag locker zu schaffen sein, ein- bis zweitausend Personen durchzuschauen und zeilenweise die früh Verstorbenen zu löschen - das ist kein Hexenwerk.

Was das Basteln von Plugins angeht, nehme ich ja mal an, dass da alle, die daran Spaß haben, auf die neue große Version gespannt sind - um zu sehen, was da rundherum möglich und sinnvoll sein wird.

Fridolin

_________________
Aktuell Win7-64 pro, Ahnenblatt 2.98 - Daten via NAS, Programm lokal


Last edited by Fridolin on 27.03.2017, 23:49; edited 1 time in total

OfflineView user's profileSend private message    
Chlodwig
Super Moderator



Gender:
Age: 63
Joined: 20 Jan 2006
Posts: 1639
Topics: 138
Location: Ostbayern


blank.gif

PostPosted: 27.03.2017, 21:22    (No subject)  Reply with quoteBack to top

« bjew » wrote:
bezgl. des 1. Absatzes gibts es bereits entsprechende Wünsche (erwachsene bzw überlebende Kinder).

genau, und zwar die nr. 1105 in der wunschideenliste, wenn nicht sogar noch weitere.
ich würde mir auch vorstellen, dass man grundsätzlich allen personen eine markierung oder eine buchstabenkennung verpassen können sollte, welche steuert, ob die person mit ausgegeben/ gedruckt werden soll. es gbt ja viele, die bei bestimmten tafeln ggfs. nicht mitgedruckt werden sollen: kinder die das erwachsenenalter nicht erreicht haben, aber vllt. auch solche, die verheiratet, aber kinderlos waren, eine art filter also, evtl. selbst definierbar, z.b. 1 früh verstorben, 2 kinderlos, 3 ausgewandert...

_________________
Gruß, Chlodwig

OfflineView user's profileSend private message    
bjew
Super Moderator



Gender:
Age: 69
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 2589
Topics: 90
Location: nun im Münchener Westen


germany.gif

PostPosted: 27.03.2017, 22:19    (No subject)  Reply with quoteBack to top

« Fridolin » wrote:

... Das bringt mich auf die Idee, es nur für den Zweck der Ausgabe tatsächlich mal wieder mit einem CSV-Export und Bearbeitung in einer Tabellenkalkulation zu probieren; ein paar der auftretenden Probleme habe ich ja schon kennen (und damit quasi automatisch überwinden) gelernt. Es sollte in einem Nachmittag locker zu schaffen sein, ein- bis zweitausend Personen durchzuschauen und zeilenweise die früh Verstorbenen zu löschen - das ist kein Hexenwerk.



Haha, meine implizite, versteckte Anregung ist also angekommen .....

_________________
Gruß
bjew (Bernhard)

System: Win10 auf Laptop mit i7 --- Ahnenblatt 2.74 u 2.95a

OfflineView user's profilePersonal Gallery (2)Send private messageYahoo MessengerSkype Name    
häsin




Gender:
Age: 76
Joined: 16 Jan 2009
Posts: 201
Topics: 34


blank.gif

PostPosted: 28.03.2017, 08:15    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo,

ich mache es schon seit einiger Zeit so , dass ich eine Person Familienname + in den Vornamen "Anzahl verstorbene Kinder" anlege und in die Anmerkungen die Namen und Lebensdaten der früh verstorbenen Kinder aufnehme.
Dann sind sie nicht vergessen, aber erscheinen in den Tafeln beim Ausdruck nicht.

Gruß häsin

OfflineView user's profileSend private message    
Fridolin




Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 1044
Topics: 64
Location: Deutschlands Südwesten


germany.gif

PostPosted: 28.03.2017, 17:38    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo häsin,

ich bin ja noch neu und hab noch Illusionen - bisher träume ich davon, dass das, was ich eingebe, nicht das sein muss, was ich hinterher herausbekommen will. Das hat mir schon das Datenschutzproblem eingebracht, mit dem ich irgendwie umgehen muss: Ich gebe in der breit verzweigten Familie Daten von lebenden Personen (Cousins/Cousinen mit Nachkommen) ein, die in einem anderen Zweig niemanden etwas angehen. Und jetzt habe ich den zweiten Bereich auch als pragmatisches/optisches Problem erfasst - bisher hielt sich das noch im Rahmen, aber inzwischen habe ich die 7 m Tafelbreite überschritten (für die Vollversion mit möglichst vielen Verwandten) ... - und selbst bei geteilten Zweigen in der 3. oder 4. Generation wird das arg breit.

Es ist gar nicht so lange her, da habe ich noch gepredigt: Gebt nur ein, was ihr auch hinterher raushaben wollt - dann habt ihr keine Probleme mit dem Zurechtstutzen. Das habe ich schnell über Bord geworfen: Da mich das Erfasser-Fieber erwischt hat, brauch ich wohl noch eine Weile, bis ich zu so sinnvollen Wegen wie bei dir überschwenke - derzeit will ichs immer noch "enzyklopädisch". Aber Zahl + Familienname klingt gut. Danke!

Wer weiß - wenn Ahnenblatt 3.0 vielleicht mal auch die Kommentarfunktion für Partnerschaften/Familien hat, könnte man es auch da hinschreiben.

Frido

_________________
Aktuell Win7-64 pro, Ahnenblatt 2.98 - Daten via NAS, Programm lokal

OfflineView user's profileSend private message    
MarcP





Age: 40
Joined: 19 Apr 2010
Posts: 810
Topics: 37
Location: Bonn


blank.gif

PostPosted: 28.03.2017, 20:02    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Da war noch was mit dem Selektor Plugin...
Die Datum Umsetzung bei allen möglichen Schreibweisen hatte ich schon drin.
http://www.ahnenblattportal.de/viewtopic.php?p=48437
Muss nur noch die Berechnung des erreichten Alters und ein Filter der drauf passt rein.

Steht halt grad etwas hinten an da ich mit den Sprachen in den Plugins noch zu tun habe und auch etliche andere Baustellen..

_________________
>> Übersetzer gesucht <<

AB Store Plugin

OfflineView user's profileSend private message    
bjew
Super Moderator



Gender:
Age: 69
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 2589
Topics: 90
Location: nun im Münchener Westen


germany.gif

PostPosted: 28.03.2017, 22:25    (No subject)  Reply with quoteBack to top

« Fridolin » wrote:

... Gebt nur ein, was ihr auch hinterher raushaben wollt - dann habt ihr keine Probleme mit dem Zurechtstutzen.


Das ist ein grundsätzlich falscher Ansatz. Das ist der Weg, der garantiert dazu führt, dass die Hälfte der Geschichte in Vergessenheit gerät und später gar geklittert wird wink

Das heisst aber nicht, dass diese Informationen gestreut werden müssen - sie sollen nur notiert und gesichert werden.

Du sagst heute, was geht es jeamnden an, dass Tante Trude was mit Hugo hatte. Da hast zwar grundsätzlich Recht - aus heutiger Sicht. Wer sagt aber, dass das nicht irgendwann wichtig wird, um Zusammenhänge zu verstehen?

Nicht aufgeschriebene Informationen gehen mit der "wissenden" Person ins Jenseits ...

Nur so eine Idee.

_________________
Gruß
bjew (Bernhard)

System: Win10 auf Laptop mit i7 --- Ahnenblatt 2.74 u 2.95a

OfflineView user's profilePersonal Gallery (2)Send private messageYahoo MessengerSkype Name    
Chlodwig
Super Moderator



Gender:
Age: 63
Joined: 20 Jan 2006
Posts: 1639
Topics: 138
Location: Ostbayern


blank.gif

PostPosted: 28.03.2017, 23:06    (No subject)  Reply with quoteBack to top

« bjew » wrote:
... auslagern oder mit entsprechender Parametrierung an Ahnenblatt zurück- bzw. übergeben)...

Ich wage es bis heute immer noch nicht, meine große Datei nach einer Bearbeitung im csv-Format wieder in AB einzulesen, weil ich fürchte, dass von den vielfältigen und komplizierten Beziehungen etwas verloren geht! Kann jemand garantieren, dass das nicht passiert?

_________________
Gruß, Chlodwig

OfflineView user's profileSend private message    
bjew
Super Moderator



Gender:
Age: 69
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 2589
Topics: 90
Location: nun im Münchener Westen


germany.gif

PostPosted: 29.03.2017, 07:52    (No subject)  Reply with quoteBack to top

@Clodwig.
Nö,
kann niemand. Zumal es bei Excel & Co diverse Einschränkungen gibt. Abgesehen davon werden es bei deinen Monsterdateien vermutlich abendfüllende Aufgaben sein Smile

Aber kannst es ja mal versuchen, Export -> Import und dann verschmelzen .....
Oder Export -> Import -> Export, dann die beiden exportierten Dateien vergleichen.

Aber nur, wenn dir sonst langweilig wird. Biergartensaison ist ja noch nicht so richtig

_________________
Gruß
bjew (Bernhard)

System: Win10 auf Laptop mit i7 --- Ahnenblatt 2.74 u 2.95a

OfflineView user's profilePersonal Gallery (2)Send private messageYahoo MessengerSkype Name    
Fridolin




Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 1044
Topics: 64
Location: Deutschlands Südwesten


germany.gif

PostPosted: 29.03.2017, 10:26    (No subject)  Reply with quoteBack to top

« Chlodwig » wrote:
« bjew » wrote:
... auslagern oder mit entsprechender Parametrierung an Ahnenblatt zurück- bzw. übergeben)...

Ich wage es bis heute immer noch nicht, meine große Datei nach einer Bearbeitung im csv-Format wieder in AB einzulesen, weil ich fürchte, dass von den vielfältigen und komplizierten Beziehungen etwas verloren geht!


Das mit der Garantie lasse ich sowieso gleich mal weg.

Aber ansonsten bestehen auch komplizierte und vielfältige Beziehungen aus den selben Zutaten wie alle anderen: Eltern- und Kindschaft, Partnerschaft und Geschwister; bei den letzten dreien spielt auch noch die Reihenfolge mehrfacher Werte eine Rolle. (A) Bekannt ist, dass der Export in GEDCOM ebenso wie in CSV reine Geschwisterschaft ohne gemeinsame Eltern zerfallen lässt (weil Geschwisterschaft grundsätzlich nicht definiert exportiert wird und später nur über die gemeinsame Kindschaft wieder hergestellt wird). (B) Bliebe noch die Frage, inwiefern die Reihenfolge von Ehen oder Kindern beim Export erhalten bleiben - v.a., wenn Daten fehlen; das kann ich nicht beantworten. (C) Was grundsätzlich noch verloren geht, sind sämtliche Angaben in der Ortsverwaltung: Kommentare, Koordinaten etc. (D) Und dann muss man halt noch aufpassen, dass der Zeichensatz erhalten bleibt wegen der Sonderzeichen, und die Umbrüche in mehrzeiligen Feldern noch stimmen. EDIT: Ach so - bjew erinnert an Problem (E): die Tabellenkalkulationen schneiden teilweise den Inhalt von Zellen oberhalb einer bestimmten Länge ab - ist ein Problem nur für extra-riesige Anmerkungen und Quellenangaben, die die Quelle gleich im Volltext enthalten.

Ein überschaubares Problem auch in großen Datensätzen - aber für mich klingt das nicht so, als könnten die meisten von uns mit einem Reimport verlustfrei weiterarbeiten. Du wirst deine Daten kennen - Geschwister im Kopf erwarte ich bei deiner Datei z.B. nicht (Problem A erledigt); Ortsverwaltung kann ich nicht einschätzen. Und Problem B weiß ich eben nicht.

« bjew » wrote:
Aber kannst es ja mal versuchen, Export -> Import und dann verschmelzen ..... Oder Export -> Import -> Export, dann die beiden exportierten Dateien vergleichen.

Letzteres ist keine gute Idee - da beim Export ja schon Verluste auftreten, wird man beim Vergleich von zwei exportierten Dateien manche Verluste nicht bemerken. Und inwiefern ersteres eine Kontrolle sein soll, ist mir nicht klar.


Fridolin

_________________
Aktuell Win7-64 pro, Ahnenblatt 2.98 - Daten via NAS, Programm lokal


Last edited by Fridolin on 29.03.2017, 10:46; edited 1 time in total

OfflineView user's profileSend private message    
Fridolin




Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 1044
Topics: 64
Location: Deutschlands Südwesten


germany.gif

PostPosted: 29.03.2017, 10:45    (No subject)  Reply with quoteBack to top

« MarcP » wrote:
Da war noch was mit dem Selektor Plugin...


Hallo MarcP,

irgendwie habe ich meinen Kommentar dazu nicht abgeschickt. Ich wollte nur sagen: Hab ich schon auf dem Schirm, den Selektor. Hat allerdings bisher ja nur die Funktionalität, Auswertungen zu machen - aber nicht, die ausgewerteten Daten für Tafeln etc. zur Verfügung zu stellen. Oder habe ich da was falsch verstanden? Würde also bisher nur dazu helfen, sich einen Überblick zu verschaffen.

Frido

_________________
Aktuell Win7-64 pro, Ahnenblatt 2.98 - Daten via NAS, Programm lokal

OfflineView user's profileSend private message    
bjew
Super Moderator



Gender:
Age: 69
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 2589
Topics: 90
Location: nun im Münchener Westen


germany.gif

PostPosted: 29.03.2017, 13:04    (No subject)  Reply with quoteBack to top

« Fridolin » wrote:

« bjew » wrote:
Aber kannst es ja mal versuchen, Export -> Import und dann verschmelzen ..... Oder Export -> Import -> Export, dann die beiden exportierten Dateien vergleichen.

Letzteres ist keine gute Idee - da beim Export ja schon Verluste auftreten, wird man beim Vergleich von zwei exportierten Dateien manche Verluste nicht bemerken. Und inwiefern ersteres eine Kontrolle sein soll, ist mir nicht klar.


Fridolin


War doch nur als Freizeitbeschäftigung gedacht und einfach mal sehen, ob große Datenmengen gehen und wo Daten verloren gehen. Als ernsthaften Vorschlag hätte ich das nie gebracht - ich denke, Chlodwig hat mit AB genügend Erfahrung.

Die andere wesentliche Fehlerquelle ist soweit bekannt ..... Geschwister ohne Eltern .....

_________________
Gruß
bjew (Bernhard)

System: Win10 auf Laptop mit i7 --- Ahnenblatt 2.74 u 2.95a

OfflineView user's profilePersonal Gallery (2)Send private messageYahoo MessengerSkype Name    
Display posts from previous:      
Post new topicReply to topic


 Jump to:   




Show permissions


Board Security

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
All times are GMT + 1 Hour



[ Page generation time: 0.1346s (PHP: 82% - SQL: 18%) | SQL queries: 48 | GZIP enabled | Debug on ]