Ahnenblattportal Forum Index
 •Portal  •Imprint  •Forum  •Search  •Profile  •Log in to check your private messages  •Log in   •Register  

 Erster Eindruck und daraus abgeleitete Anregungen

Post new topicReply to topic
Author Message
SeMi




Gender:
Age: 37
Joined: 11 Mar 2016
Posts: 8
Topics: 4


blank.gif

PostPosted: 29.07.2017, 01:21    Erster Eindruck und daraus abgeleitete Anregungen  Reply with quoteBack to top

Hallo!

Ich sitze nun seit ein paar Tagen an Ahnenblatt. Mir sind gleich ein paar Sachen aufgefallen, die ich vermisse. Bevor ich mich daran gewöhne, möchte ich Euch die mitteilen.

Soll keine Kritik an Eurer Arbeit sein, sondern der Unterstützung dienen, für die zukünftige Entwicklung von Ahnenblatt.

Da ich das Programm noch nicht perfekt bedienen kann, kanns sein dass ich im Folgenden etwas schreibe was vielleicht schon umgesetzt wurde, nur hab ich´s noch nicht entdeckt. Dann bitte ignorieren (oder ggf. mir bescheid sagen - würd mich freuen).

Also los gehts:

zunächst vermisse ich ein paar Dinge, die in meinem bisherigen Programm (Legacy) vorhanden waren:

- Vertrauliche Daten (sehr sinnvoll, da man in Gesprächen doch immer wieder Dinge hört, die für die weitere Recherche wichtig sind, die aber sonst niemanden etwas angehen, da sie vertraulich mitgeteilt wurden. Kann man bei exporten vertrauliche Daten einfach abwählen, kann man Daten exportieren, ohne die noch groß kontrollieren zu müssen.

- Quellen-Bewertungen nach Zuverlässigkeit. Finde ich auch sehr sinnvoll, denn es ist alltag, daß man auf sehr zuverlässige Quellen genauso stößt wie auf solche die angezweifelt werden dürfen, aber trotzdem weiter kontrolliert werden sollten. Weiter gibt es häufig Fälle bei denen nur vermutet werden kann. Vermutungen die einem schlüssig erscheinen will man ja auch festhalten - nur ist hier zwingend der Hinweis nötig, daß es sich nur um eine Vermutung handelt.

Weiter würde ich mir folgende Funktionen wünschen:

- schön wäre, wenn der Rufname in der normalen Stammbaumansicht, hervorgehoben würde (Fett, Unterstrichen, etc.). Nicht total wichtig, aber wäre nett.
- Was ich sehr vermisse sind weitere Felder für Alternativnamen! Es gibt nicht nur Vor- und Familiennamen, sowie Spitznamen, sondern häufig auch diverse andere Namen die wichtig sein können. Z.B. Pseudonyme, Künstlernamen, Hausnamen, etc. Gerade die Hausnamen liegen mir am Herzen, denn die spielen in manchen Gegenden eine besondere Rolle. Viele Stammbäume sind besonders in verbindung mit einem Gebäude, einem Hof oder ähnlichem von besonderem Interesse. Hier wäre es sehr sinnvoll, wenn der Hausname gesondert angegeben werden könnte. Auch in Hinblich auf regionale Entwicklungen - z.B. Dörfer in denen die Hausnamen im heutigen Alltag in Gebrauch sind. Bisher kann man sowas zwar bei "Spitzname" eintragen, aber ich sträube mich bisher davor, einen Haus- oder Künstlernamen im Feld Spitzname einzutragen.
- Sehr sinnvoll wäre es auch, für die Ortsangabe erweiterte Eingabemöglichkeiten zu schaffen. Momentan gibt es nur die Möglichkeit zu Geburt, Heirat und Tod einen Ort anzugeben. Viele Personen werden in Nachbarstädten im Krankenhaus geboren und sterben auch an solchen Orten. Die angegebenen Orte haben also häufig wenig mit dem Leben der Personen zu tun. Schön wäre, wenn man angeben könnte an welchen Orten die Person gelebt hat oder Großteile des Lebens verbrachte. Gerade bei ortsgebundenen Familiengeschichten ist das interessant.
- Weiter wäre es interessant für Orte alternativnamen angeben zu können. Ist interessant in zweisprachigen Gebieten. Zum Beispiel haben die meisten Orte in Böhmen/Sudetenland einen tschechischen und einen deutschen Namen. In den historischen Quellen wird meist von den deutschen Namen die Rede sein. Sucht man hingegen auf aktuellen Karten ist der tschechische Name wichtig. Wäre schön, wenn für einen Ort zwei oder mehr Namen vernküpft werden könnten. Auch Dialektnamen oder regionale Bezeichnungen können hier wichtig sein.
- Dann wäre es schön wenn man gröbere und feinere Ortsangaben machen könnte. Häufig kommen viele Personen aus einem Dorf, einige davon jedoch von einem bestimmten hof. Das gesondert feszuhalten wäre sehr sinnvoll. Angenommen 50 Personen kommen aus Burgstadt. 20 davon aus der Villa Rose. In dem Fall möchte man die 20 personen sowohl mit der Villa Rose als auch mit Burgstatt verknüpfen. Würde man als Ortsangabe z.B. "Burgstatt, Villa Rose" eingeben, würde das in Listen gesondert betrachtet werden, was schade wäre, denn das würde die Ergebnisse für Burgstatt verfälschen.
Auch sind Orte häufig nur grob bekannt. Wäre schön wenn man Bezeichnungen wie "Kreis Karlsbad" in gesonderten Feldern eingeben könnte, so daß diese auch gesondert erkannt werden und nicht mit einer Hausadresse in einen Topf geworfen werden.
- Ein Verwandschaftsrechner wäre natürlich interessant. Gibts aktuell schon als Plugin. Aber vielleicht gibts ihn ja irgendwann mal integriert...
- Ich bin mir nicht sicher ob das aktuell schon möglich ist, aber zusätzliche Eingabemöglichkeiten zum Datum wären sinnvoll. Häufig muß eingegeben werden "um 1617", "vor 1923", "nach 1712" oder ähnliches. Also ein Feldchen vor der Jahreszahl für einen zusatz, so daß die Jahreszahl trotzdem für Statistiken erkannt werden kann.
- Eine Rückgängig-Funktion wäre schön - falls man etwas falsch eingegeben hat.
- Ein Feld für Todesursachen und auch evtl. für Krankheiten könnte ausgesprochen hilfreich sein. Besonders für Hypochonder wink. Nein im Ernst - so könnten Erbkrankheiten leichter erkannt werden und man kann in auffälligen Fällen rechtzeitig gegensteuern. Ich denke auch, daß für viele Leute das Thema Ahnenforschung gerade wegen Krankheiten besonders interessant ist.
- Dann halte ich mehrere Felder für Berufe für wichtig. Ich habe viele Fälle in denen jemand z.B. erst Bauer, dann Gastwirt war oder ähnliches. Manche hatten auch einfach zwei Berufe die sie gleichzeitg ausübten, oder sie wurden versetzt oder befördert oder machten in einem Beruf eine Ausbildung und übten schließlich einen anderen Beruf aus. Bei manchen Personen sind die Berufslisten ziemlich lang.
- Nett wäre ein Feld in dem eingetragen werden könnte, auf welchem Friedhof die Person begraben liegt.
- Nicht so wichtig, aber auch ganz nett wäre eine art "Aufgaben-Verwaltung". So daß man bei jeder Person nötige Forschungsaufgaben gleich eintragen kann und eine Liste einsehen kann mit allen nötigen Aufgaben. Das würde das Abarbeiten erleichtern.
- Ein gesondertes Quellenverzeichnis mit Quellenverwaltung wäre auch sinnvoll. Die meisten Quellen kommen mehrfach vor. Wenn diese einmal angelegt werden könnten, müsste man sie nicht ständig neu eintragen. Auch wären Änderungen dann problemlos.
- Dann ist mir aufgefallen, daß man nur einen Ehenamen eingeben kann. Was aber wenn jemand 12 mal geheiratet hat? Wohin mit den Namen. Wie gesagt - wir brauchen mehr Namensfelder wink

So - nun noch zu ein paar Fehlern oder Problemen die mir aufgefallen sind:
- Der Name des Ehemannes wird trotz eingetragener Heiraten nicht automatisch als Ehename eingegeben. Auch bei meinen importierten Daten wurde das nicht gemacht. Ich denke doch, daß es die überwiegende Regel ist, daß der Name des Mannes zum Ehenamen der Frau wurde. Da wäre es sinnvoll, wenn dieser automatisch als Ehename eingetragen würde. Sollte das mal nicht der Fall sein, kann man das ja von Hand ändern. Wäre jedenfalls einfacher als bei hunderten Leuten nächträglich die Ehenamen eintragen zu müssen (oder mach ich was falsch).

Soviel erst mal. Ein Haufen wünsche. Ich hab wenig Ahnung vom Programmieren und kann überhaupt nicht einschätzen wieviel Arbeit die gewünschten Veränderungen machen würden. Wir werden sehen was draus wird.

Ich hoffe meine Vorschläge helfen Euch ein wenig, das programm sinnvoll weiterzuentwickeln. Würde mich freuen! Dann wünsche ich viel Erfolg beim weiteren Programmieren und bedanke mich schon mal für das bisher geleistete und die kostenlose zur Verfügung stellung! Euer Engagement ist sehr lobenswert!!! Weiter so!

Grüße,

SeMi

OfflineView user's profileSend private message    
bjew
Super Moderator



Gender:
Age: 68
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 2375
Topics: 85
Location: nun im Münchener Westen


germany.gif

PostPosted: 29.07.2017, 09:36    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo SeMi,
du hast ja grundsätzlich recht. Es gibt noch ein grosses Feld für Erweiterungen und Verbesserungen.
Aber bedenke, dass das keine Entwicklergemeinde ist - wir leisten uns (Anwender) hier lediglich gegenseitig Unterstützung, wovon der alleinige Entwickler selbstverständlich Kenntnis nimmt - er liest mit und äussert sich auch gelegentlich.
Also, es ist ein Entwickler, der das in seiner Freizeit macht und uns seine Arbeit für Lau überlässt. Er freut sich sicher auch über kleine Zuwendungen - siehe dazu auf seiner HP http://www.ahnenblatt.de .
Also, Dirk Böttcher opfert viel Freizeit, die er sicher gewinnbringender anderweitig einsetzen könnte, und überlässt uns kostenlos ein durchaus nicht schlechtes Produkt.
Dieses Produkt deckt einiges deines Fragen- und Problem-Katalogs bereits ab, nur nicht unbedingt sauber dokumentiert.
Und genau an diesem Punkt springen wir wieder ein. Viele der Punkte sind hier im Forum schon mehrfach an- und ausdiskutiert,
Nochmals ein "Aber": mit seiner "lückenhaftigkeit" lässt er uns gewaltigen Freiraum für eigene Ideen, die man nur einfliessen lassen muss.

Hier ein paar Punkte, die bereist gelöst sind. Andere Forumsteilnehmer werden sicher ergänzen.

- vertrauliche Daten: Thema gelöst. Beginne in Anmerkungen oder Quellen eine neue Zeile, eingeleitet mit 2 Schrägstrichen // xxx Text bis Zeilenende vertraulich!
gegenwärtiges Problem ist allerdings, dass in der aktuellen Version scheinbar nicht in allen Listen sauber verarbeitet (irgendwo ist ne Fehlermeldung dazu)

- Quellenbewertung: hier ist derzeit eigene Kreativität gefragt. Mache es wie bei vertraulichen Daten ,kennzeichne die Daten irgendwie, so dass in einer späteren Version das nachgezogen werden kann

- Rufname: gelöst, schau mal unter dem Tab Name nach ...

_ feinere Ortsangaben : ist doch gelöst durch a) eigenes Ortsregister, b) Qualifizierung entsprechend Quasistandards.
auch wenn es schwer lesbar wird. Möchte hier auch auf das Genealogische Ortsverzeichnis verweisen GOV - Projekt

Z.B. Blutenburg,Obermenzing,München,München,Oberbayern,Bayern,Bundesrepublik,Deutschland,Europa,Welt

hier kannst du also qualifizieren, bis die Finger weh tun ....


und eine ganze Reihe weiterer Funktionen.

Aber bedenke, kein anderes kostenloses Programm bildet das alles ab, vermutlich auch kein Bezahlprogramm.

_________________
Gruß
bjew (Bernhard)

System: Win10 auf Laptop mit i7 --- Ahnenblatt 2.74 u 2.95a

OfflineView user's profilePersonal Gallery (2)Send private messageYahoo MessengerSkype Name    
Fridolin




Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 596
Topics: 35
Location: Deutschlands Südwesten


germany.gif

PostPosted: 29.07.2017, 09:44    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo SeMi,

das ist ja mal ... wow! Ein Rundumschlag. Ich überlass' es den alten Hasen, das umfassend zu kommentieren, falls sie mögen. (Nachtrag: Ah, hat Bernhard schon gemacht, ich war zu langsam!)

Ich gebe derzeit keinen Ehenamen ein - es sei denn, er weicht vom gewohnten Schema ab. Die Mühe spare ich mir zumindest in der Vergangenheit - ich weiß auch gar nicht, seit wann es überhaupt so etwas wie Ehenamen gibt. Bei der Geburt eines Kindes werden die Eltern in den Kirchenbüchern ja gelegentlich mit einem Ehenamen genannt, oft aber (meine ich) mit ihrem jeweiligen Geburtsnamen: Johann Peter Schmidt und Katharina Stäbin (also Vatername Stab).

Es gibt ein paar Dinge, auf die man in Ahnenblatt erst aufmerksam gemacht werden muss, weil sie nicht Teil der Bedienoberfläche sind, sondern intern geregelt werden:
- es gibt zwar kein Feld für vertrauliche Angaben, aber die Möglichkeit in den Anmerkungen, eine Zeile mit "// " zu Beginn als nicht auszuwertende Kommentarzeile zu markieren; ich habe aber noch nicht ausprobiert, wo genau solche Zeilen nicht ausgegeben werden: ob das nur in Listen ist oder ... Ich gehe davon aus, dass solche Zeilen allerdings auch beim GEDCOM-Export enthalten sind;
- Ortsangaben können gekürzt dargestellt werden, indem sie bei Auswertungen nach dem ersten ",", "/" oder ";" abgeschnitten werden; darum ist es möglich, Ortsangaben z.B. in der Form "Berghausen, Karlsruhe, Baden" anzugeben
- die Ortsverwaltung dürfte ein geeigneter Ort sein, Alternativnamen für Orte zu hinterlegen; dabei ist nur zu beachten, dass die Inhalte der Ortsverwaltung zwar im GEDCOM-Format, nicht aber im CSV-Format exportiert werden.

Dass manche Menschen Ahnenforschung wegen Erbkrankheiten machen, ist mir noch nicht in den Sinn gekommen - klingt aber logisch. Du forderst allerdings so viele neue Felder, dass Ahnenblatt dann nach aller Wahrscheinlichkeit kein Einsteigerprogramm mehr wäre. Obwohl das einiges ändert, arbeitet Dirk B. aber tatsächlich an einem neuen Bedienkonzept mit wesentlich mehr Feldern: Außer einer Quellenverwaltung (incl. Qualitätsangabe), deren Anfänge du schon leidvoll kennengelernt hast (aber da muss es doch eine Möglichkeit geben!), soll es wohl auch eine stark erweiterte Ereignisverwaltung (Schulabschluss u.v.m. statt nur Geburt, Taufe, Heirat...) geben - aber da ist er schon eine Weile dran, und ich habe keine Ahnung, wieviel Arbeit da noch ist. Jemand hat 120 mögliche GEDCOM-Datenfelder gezählt - ich hoffe, die werden nicht alle nebeneinander in einer Maske zur Verfügung gestellt. In OpenStreetMap, wo ich gelegentlich mappe, gibt's die nette Möglichkeit, außer die drei, vier, fünf Standardangaben zu einem Objekt auch noch beliebige Feldname-Inhalt-Paare anzugeben: in einer einheitlichen Zusatzmaske, die sich mit jedem vorhandenen Datenwert um eine Zeile erweitert - ist aber eher etwas für geübte Mapper.

Frido

_________________
Win7-64 pro, Ahnenblatt 2.97a - Daten via NAS, Programm lokal


Last edited by Fridolin on 29.07.2017, 13:30; edited 1 time in total

OfflineView user's profileSend private message    
bjew
Super Moderator



Gender:
Age: 68
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 2375
Topics: 85
Location: nun im Münchener Westen


germany.gif

PostPosted: 29.07.2017, 10:01    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Friedo, SeMi, ich traue mich einfach , an ein paar Stellen (rot) reinzukommentieren:

« Fridolin » wrote:
Hallo SeMi,

das ist ja mal ... wow! Ein Rundumschlag. Ich überlass' es den alten Hasen, das umfassend zu kommentieren, falls sie mögen. (Nachtrag: Ah, hat Bernhard schon gemacht, ich war zu langsam!)

Ich gebe derzeit keinen Ehenamen ein - es sei denn, er weicht vom gewohnten Schema ab. Die Mühe spare ich mir zumindest in der Vergangenheit - ich weiß auch gar nicht, seit wann es überhaupt so etwas wie Ehenamen gibt. Bei der Geburt eines Kindes werden die Eltern in den Kirchenbüchern ja gelegentlich mit einem Ehenamen genannt, oft aber (meine ich) mit ihrem jeweiligen Geburtsnamen: Johann Peter Schmidt und Katharina Stäbin (also Vatername Stab).

Das ist vom Rechtskreis (auch schon in der Vergangenheit) abhängig. Ihr kennt vielleicht das Suffix *in, wie es in östlichen Ländern auch heute noch üblich ist. Dir Frau übernahm den Namen des Mannes und wurde mit in ergänzt also Müller -> Müllerin , Maier -> Maierin
Bei Kindern ists / war es so, dass bei ehelichen Kindern der Vaternamen (vermutlich gleichzusetzen mit Familienamen), bei unehelichen der Name der Mutter verwendet wurde. Hängt allerdings vom Staat ab. Bei unhelichen Kindern wurde z.B in Bayern ursprünglich den Name der Mutter genommen, konnte allerdings (als ehelich) anerkannt werden vom Vater mit entsprechende Konsequenz. Dann gab es eine Regelung, dass wenn der Vater bekannt war, dessen Namen verwendet wurde. Später wurde das wieder umgedreht. Weiterhin gab es in der Vor-Standesamtzeit, in der ja die Matrikeln der Pfarrer maßgebend waren, auch Fälle von bösartigen Pfarrern, die rechtswidrig den Namen der Mutter eintrugen, um das Kind zu diskriminieren.
Dabei muss man bedenken, dass dass es früher eben Standesunterschiede gab, und in diesen Ständen eben auch in unehrlich und ehrlich unterschieden wurde. "Unehrliche" konnten nicht jeden Beruf, jede Funktion erhalten. Uneheliche Kinder waren automatisch "unehrlich" wie Diebe, Abdecker, Henker, teilweise auch Müller, Totengräber (alle Tätigkeiten, die mit Totem zu tun hatten) ....
...


Es gibt ein paar Dinge, auf die man in Ahnenblatt erst aufmerksam gemacht werden muss, weil sie nicht Teil der Bedienoberfläche sind, sondern intern geregelt werden:
- es gibt zwar kein Feld für vertrauliche Angaben, aber die Möglichkeit in den Anmerkungen, eine Zeile mit "// " zu Beginn als nicht auszuwertende Kommentarzeile zu markieren; ich habe aber noch nicht ausprobiert, wo genau solche Zeilen nicht ausgegeben werden: ob das nur in Listen ist oder ... Ich gehe davon aus, dass solche Zeilen allerdings auch beim GEDCOM-Export enthalten sind; wird auch beim Ex- und Import übernommen
- Ortsangaben können gekürzt dargestellt werden, indem sie bei Auswertungen nach dem ersten ",", "/" oder ";" abgeschnitten werden; darum ist es möglich, Ortsangaben z.B. in der Form "Berghausen, Karlsruhe, Baden" anzugeben
- die Ortsverwaltung dürfte ein geeigneter Ort sein, Alternativnamen für Orte zu hinterlegen; dabei ist nur zu beachten, dass die Inhalte der Ortsverwaltung zwar im GEDCOM-Format, nicht aber im CSV-Format exportiert werden.

Dass manche Menschen Ahnenforschung wegen Erbkrankheiten machen, ist mir noch nicht in den Sinn gekommen - klingt aber logisch. Du forderst allerdings so viele neue Felder, dass Ahnenblatt dann nach aller Wahrscheinlichkeit kein Einsteigerprogramm mehr wäre. Obwohl das einiges ändert, arbeitet Dirk B. aber tatsächlich an einem neuen Bedienkonzept mit wesentlich mehr Feldern: Außer einer Quellenverwaltung (incl. Qualitätsangabe), deren Anfänge du schon leidvoll kennengelernt hast (aber da muss es doch eine Möglichkeit geben!), soll es wohl auch eine stark erweiterte Ereignisverwaltung (Schulabschluss u.v.m. statt nur Geburt, Taufe, Heirat...) geben - aber da ist er schon eine Weile dran, und ich habe keine Ahnung, wieviel Arbeit da noch ist. Jemand hat 120 mögliche GEDCOM-Datenfelder gezählt - ich hoffe, die werden nicht alle nebeneinander in einer Maske zur Verfügung gestellt. In OpenStreetMap, wo ich gelegentlich mappe, gibt's die nette Möglichkeit, außer die drei, vier, fünf Standardangaben zu einem Objekt auch noch beliebige Feldname-Inhalt-Paare anzugeben: in einer einheitlichen Zusatzmaske, die sich mit jedem vorhandenen Datenwert um eine Zeile erweitert - ist aber eher etwas für geübte Mapper.

Frido

_________________
Gruß
bjew (Bernhard)

System: Win10 auf Laptop mit i7 --- Ahnenblatt 2.74 u 2.95a

OfflineView user's profilePersonal Gallery (2)Send private messageYahoo MessengerSkype Name    
SeMi




Gender:
Age: 37
Joined: 11 Mar 2016
Posts: 8
Topics: 4


blank.gif

PostPosted: 29.07.2017, 15:45    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo!
Wie gesagt - meine "Wunschliste" sollte keine Kritik an Ahnenblatt sein und bitte auch nicht als "Forderung" verstehen! Ich find´s Super, daß das Programm hier kostenlos zur Verfügung gestellt wird und sich so viele Leute darum kümmern - vor allem der Entwickler selbst! Solche Programme sind doch die sympathischsten. Mir ist auch klar, wieviel Arbeit dahinter steckt.

Die Liste habe ich nur beim ersten intensiven Ausprobieren des Programmes, nebenher so mitgeschrieben. Als Neuling hat man einen neutralen Blick auf die Sache und deshalb dacht ich mir, ich veröffentlich mal meine Meinung hier. Das ganze soll lediglich als Anregung für zukünftige Entwicklungen dienen. Ich denke, Feedback von Nutzern ist immer sinnvoll für Entwickler.

Und vielen Dank für die schnellen Kommentare von den Leuten die das Programm bereits beherrschen. Einiges scheint ja tatsächlich schon zu funktionieren, wenn man weiss wie´s geht. Ich werde die angesprochenen Punkte in den nächsten Tagen ausprobieren und ggf. hier nochmal was dazu schreiben.

Grüße!

SeMi

OfflineView user's profileSend private message    
bjew
Super Moderator



Gender:
Age: 68
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 2375
Topics: 85
Location: nun im Münchener Westen


germany.gif

PostPosted: 29.07.2017, 18:26    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo,
sollte auch keine Kritik sein, sondern lediglich Anregung, sich mit dem Programm, der dazugehörigen Help-Funktion, der Home-Page Ahnenblatt.de und dem Forum intensiver auseinander zu setzen.
Du wirst - allerdings etwas versteckt, hier im Forum auch einen Abschnitt Fragen und Antworten rund um Ahnenblatt (Knowledge Base) http://www.ahnenblattportal.de/kb.php finden, sowie eine Abteilung mit sogenannten Plugins. Darauf und auf das Programm wird auch im GenWiki eingegangen.

Ich selbst - und viele andere - bin einerseits von der Einfacheit , andereseits, der daraus resultierenden Variablität und Ungebundenheit des Programmes überzeugt. AB bietet auch nach Jahren immer wieder positive Überraschungen .

*Werbung off* *Werbung on* war nicht nötig, da das Programm für sich selbst wirbt wink

_________________
Gruß
bjew (Bernhard)

System: Win10 auf Laptop mit i7 --- Ahnenblatt 2.74 u 2.95a

OfflineView user's profilePersonal Gallery (2)Send private messageYahoo MessengerSkype Name    
Display posts from previous:      
Post new topicReply to topic


 Jump to:   




Show permissions


Board Security

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
All times are GMT + 1 Hour



[ Page generation time: 0.1132s (PHP: 73% - SQL: 27%) | SQL queries: 32 | GZIP enabled | Debug on ]