Ahnenblattportal Forum Index
 •Portal  •Imprint  •Forum  •Search  •Profile  •Log in to check your private messages  •Log in   •Register  

 Datei will unter "neue Familie" abspeichern

Post new topicReply to topic
Author Message
Guest












PostPosted: 14.08.2017, 13:07    Datei will unter "neue Familie" abspeichern  Reply with quoteBack to top

Hallo allerseits,
mir ist nun schon 2 x passiert, dass ich nach dem Eintragen von Daten beim Schließen der Ahnenblatt-Datei plötzlich nur die Möglichkeit habe, die Datei als "neue Familie" abzuspeichern, anstatt einfach die Speichern? Frage zu bejahen.

Was habe ich dann falsch gemacht?

Das ist jedesmal verunsichernd, da ich nicht weiß, OB ALLE und WO die letzten neuen Einträge abgespeichert wurden: in der alten oder in der neuen Datei oder in beiden Dateien oder teils in der alten, teils in der neuen Datei? Eine manuelle Kontrolle ist hochkompliziert, da es mittlerweile um verstreute Ergänzungen von Feinheiten geht, an die ich mich nicht mehr alle erinnern kann, um ihr Abspeichern in der richtigen Datei (der alten) zu überprüfen.

Gibt es einen Trick, um das Abspeichern als "neue Familie" zu vermeiden oder notfalls zu umgehen?

Danke für jede Hilfe

... und Kompliment an Dirk Böttcher für diese fantstische Gratis-Software!

Online    
Jürgen T.




Gender:
Age: 56
Joined: 29 Dec 2006
Posts: 1464
Topics: 44
Location: Bernkastel-Kues (Mosel)


germany.gif

PostPosted: 14.08.2017, 18:44    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Gast,
mit welcher Ahnenblattversion arbeitest Du?

_________________
Gruß
Jürgen

OfflineView user's profileSend private message    
Idila






Joined: 14 Aug 2017
Posts: 4
Topics: None


blank.gif

PostPosted: 14.08.2017, 21:42    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Jürgen, ich bin oben der Gast. Nach dem erfolgreichen Registrieren kam leider kein automatisches Einloggen.

meine Version: 2.97a

Als ich die Datei als "neue Familie" abspeichern wollte, nutzte auch das Klicken von "Abbrechen" nichts, beim Schließen oder Speichern wurde immer nur diese 1 Option angeboten. Das ist insoweit einleuchtend, da das Fenster oben auch schon den Titel "neue Familie" trug, die alte Datei also schon verschwunden war. Nachdem gezwungenermaßen Erstellen der neuen Datei, taucht die alte auch nicht mehr auf, die hatte sich ungefragt offenbar schon irgendwann verabschiedet und geschlossen.

Nachdem es heute passiert war, hatte ich die alte Datei wieder geöffnet und wollte die neuen Einträge zumindest teilweise nochmal eingeben + konnte feststellen, dass nur die letzten Daten nicht abgespeichert wurden, während die am Beginn der misslungenen Session eingegebenen Einträge vorhanden waren.

Da ich wirklich nichts gemacht habe, als die üblichen Spalten auszufüllen, könnte es sich um 1 Tastenkombination handeln, die ich aus Versehen erwischt habe + die ab da "unbemerkt" eine "neue Familie" öffnet, während die alte automatisch schließt und speichert. Gibt es solch eine Tastenkombination?

Danke und Grüße
Idila


Last edited by Idila on 14.08.2017, 21:50; edited 4 times in total

HiddenView user's profileSend private message    
Jürgen T.




Gender:
Age: 56
Joined: 29 Dec 2006
Posts: 1464
Topics: 44
Location: Bernkastel-Kues (Mosel)


germany.gif

PostPosted: 14.08.2017, 21:48    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Idila,
solch eine Tastenkombination gibt es tatsächlich: Strg+N
Das dürfte schon des Rätsels Lösung sein, denn ich habe das mal gerade getestet. Es passiert genau das was Du beschrieben hast.

_________________
Gruß
Jürgen

OfflineView user's profileSend private message    
Idila






Joined: 14 Aug 2017
Posts: 4
Topics: None


blank.gif

PostPosted: 14.08.2017, 22:03    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Danke für die schnelle Antwort.

Die "neue Familie" sieht übrigens wie die alte Datei aus, ging also beim selben Stammhalter los + enthielt scheinbar auch dieselben Personen, nur waren halt irgendwo mehr Einträge, nämlich die, die ich ab der unbemerkten Tastenkombination eingegeben habe.

Dazu nun 1 Frage, da mir dass ja wiedermal passieren könnte, was kann ich tun?

Heute hatte ich die "neue Familie" in die alte Datei hinzufügen wollen, in der Hoffnung, dass nur die fehlenden Einträge übernommen werden, die alten als gleiche Einträge nicht. Das hat leider nicht geklappt. Hatte dann viele Fehlermeldungen von doppelten Personen (aber nicht alle waren doppelt + komischerweise keine Personen, bei denen ich neue Einträge gemacht hatte, was wenigstens irgendwo Sinn ergeben hätte), so dass ich diese Sache wieder ungespeichert geschlossen habe.

Gut möglich, dass ich nicht richtig zusammengefügt habe, war das 1. Mal. Würdest du das als Lösung sehen? Dann könnte ich es beim nächsten Mal ja wiederversuchen, halt nur irgendwie besser.

Danke


Last edited by Idila on 14.08.2017, 22:18; edited 1 time in total

HiddenView user's profileSend private message    
Jürgen T.




Gender:
Age: 56
Joined: 29 Dec 2006
Posts: 1464
Topics: 44
Location: Bernkastel-Kues (Mosel)


germany.gif

PostPosted: 14.08.2017, 22:17    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Das Zusammenführen würde ich nicht als Lösung ansehen.
Zitat aus der Ahnenblatthilfe:
"Dabei gelten diejenigen Personen als doppelt, die gleichen Geburtsnamen und gleiche Vornamen tragen und dazu noch ein gleiches Ereignisdatum haben (Geburtstag, Todestag, Taufdatum, ...). "
Wenn du Personen hast, bei denen entweder ein Geburtsname oder ein Vorname fehlt oder die gar kein Ereignisdatum haben, dann hast Du immer Personen, die nachträglich wieder "von Hand" zusammengeführt werden müssen.

Ich denke die beste Möglichkeit ist Aufpassen Wink

Du kannst ja mal testen:
Vielleicht musst Du ja nur die neue Familie umbenennen. Wenn sie ja die bisherigen Daten auch noch enthält ist doch alles gut.

_________________
Gruß
Jürgen

OfflineView user's profileSend private message    
Idila






Joined: 14 Aug 2017
Posts: 4
Topics: None


blank.gif

PostPosted: 14.08.2017, 22:30    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Stimmt nun ja absolut, die "neue Familie" müsste die alte Datei samt allen weiteren Einträgen enthalten, da tatsächlich die Tastenkombination Ursache ist. Also das nächste Mal die alte in den Müll (oder vorläufig erstmal als Ex benennen) + die "neue" einfach umbenennen.

Das ist eine große Erleichterung, vielen Dank!

HiddenView user's profileSend private message    
Fridolin




Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 596
Topics: 35
Location: Deutschlands Südwesten


germany.gif

PostPosted: 15.08.2017, 21:54    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Idila,

mal abgesehen von dem Missgeschick mit der falschen Tastenkombination würde ich dazu raten, sich bei der Bearbeitung der Daten an mehreren Stellen eine neue Praxis anzugewöhnen:
a) es ist natürlich bequem, einfach auf "Schließen" zu klicken und dann die Sicherheitsfrage abzuwarten, ob ungespeicherte Änderungen noch gesichert werden sollen; sicherer wäre es ganz allgemein, bei allen Computerprogrammen zuerst auf 'Speichern' und dann auf 'Schließen' zu gehen, damit man sich nicht darauf verlassen muss, dass es diese Sicherheitsabfrage immer und überall gibt;
b) da wir uns in aller Regel viel Mühe mit unseren Ahnendaten machen, wäre es sinnvoll, sich eine Backup-Strategie zu überlegen; zwar bietet Ahnenblatt bei einer verkorksten Datei die Möglichkeit, eine vorige oder vor-vorige Version wieder herzustellen (Extras > Optionen > Verzeichnisse: Optionen: Anzahl der Sicherungsdateien), aber warum speichert man sich nicht nach jeder größeren Bearbeitungs-Session (alle paar Wochen, wenn man gerade sehr aktiv ist) die bisherige Version auf einem USB-Stick, Laufwerk, DVD etc. und fängt mit einem neuen Namen an: z.B. Familie 1.0, Familie 1.1, nach dem großen Treffen Familie 1.5 und nach einem umfassenden Archivbesuch Familie 2.0 etc.? Das mögen manche paranoid finden, ich nenne es aber gute Dokumentation.

Fridolin

_________________
Win7-64 pro, Ahnenblatt 2.97a - Daten via NAS, Programm lokal

OfflineView user's profileSend private message    
Idila






Joined: 14 Aug 2017
Posts: 4
Topics: None


blank.gif

PostPosted: 18.08.2017, 23:18    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Danke Fridolin Thumbup
Noch besser wäre es, wenn nach der Tastenkombination Strg+N ein Popup erscheinen würde mit der Frage: "Wollen Sie wirklich 1 neue Familie anlegen?", dann bekäme man die Änderung mit. Ein solch ähnliches Popup gibt es ja schon, wenn man 1 neue Person erstellen möchte, die noch keine Verbindung zum Stammbaum hat.
Ich tue mittlerweile oft abspeichern während der Arbeit und gucke auch immer wieder, dass die Datei noch dieselbe ist, denn die Tastenkombination kann ich theoretisch jeden Moment unbemerkt wieder erwischen. Habe etliche Stunden Arbeit bei den 2 Vorfällen verloren, jetzt bin ich wie alarmiert, lol.

HiddenView user's profileSend private message    
Fridolin




Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 596
Topics: 35
Location: Deutschlands Südwesten


germany.gif

PostPosted: 19.08.2017, 07:38    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Idila,

ich habe das jetzt auch mal ausprobiert, und ich fürchte, die Tastenkombination Strg+N dürfte es nicht gewesen sein, die dein Problem ausgelöst hat - würde mich wundern. Ich hab' sie gerade mal bei mir ausprobiert: Daten bearbeitet, Strg+N gedrückt -> ich erhalte eine Sicherheitsabfrage: " 'Dateiname' wurde geändert. Änderungen speichern? " Da gibt es also schon eine Sicherheitsabfrage. Und ich habe drei Möglichkeiten: 'Ja', 'Nein', 'Abbrechen' - wobei letzteres dazu führt, dass die aktuelle Datei nicht geschlossen wird und keine neue Familiendatei gestartet wird, sondern ich weiter arbeiten kann am bisherigen Familienverband.

Habe ich dein Problem richtig verstanden, dass du Daten in einem Familienverband bearbeitet hattest und dieser Familienverband auch (im Navigator etc.) bis zum Schluss da war, obwohl die bearbeitete Datei irgendwann auf einmal "neue Familie" hieß? Es wäre nicht schlecht, wenn wir herausbekommen, wie das zustandekam. Klar ist jedenfalls: In Ahnenblatt hat man immer nur eine Datei offen - du kannst im laufenden Programm nicht gleichzeitig mehrere Familienverbände offen haben (und das Programm gleichzeitig mehrmals zu starten ist nicht empfehlenswert, da alle Instanzen die Optionen an derselben Stelle speichern).

Frido

_________________
Win7-64 pro, Ahnenblatt 2.97a - Daten via NAS, Programm lokal

OfflineView user's profileSend private message    
bjew
Super Moderator



Gender:
Age: 68
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 2375
Topics: 85
Location: nun im Münchener Westen


germany.gif

PostPosted: 19.08.2017, 09:16    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hi,

für " Datei | Neu " wird alternativ ja das Kürzel Strg+N angeboten.
Bei einer geöffneten Datenbak ohne vorgenommen Änderungen wird tatsächlich die Datei geschlossen, die Navigatorfläche wird grau und das Eingabeformular für eine neue Person erscheint, in der Kopfleiste verschwindet der Dateinamen.

Nach einer Änderung wird wie von dir erwartet, nachgefragt.

Verhalten dürfte somit eigentlich dem anderer Windoofsprogrammen entsprechen.


Aber ja, das Verhalten ist tätsächlich etwas überraschend, dem etwas unaufmerksamen Nutzer fällt allenfals auf, dass da etwas irgendwie anders ist wink


Ich plädiere auch für einen deutlicheren Hinweis

_________________
Gruß
bjew (Bernhard)

System: Win10 auf Laptop mit i7 --- Ahnenblatt 2.74 u 2.95a

OfflineView user's profilePersonal Gallery (2)Send private messageYahoo MessengerSkype Name    
Marcus
Administrator



Gender:
Age: 46
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 7459
Topics: 227


belize.gif

PostPosted: 20.08.2017, 01:54    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Ggf. sollte einfach die Tastenkombination deaktiviert werden. Um eine neue Datei anzulegen, braucht es in der Regel dann doch keinen Shortcut, oder?!
Alternativ sollte hier immer eine Nachfrage erscheinen (die man ggf. in den Optionen abschalten können sollte?).
Marcus


--------------------------------------------
#Wunschliste_NEU

_________________
Fragen und Antworten rund um Ahnenblatt (Knowledge Base)

OfflineView user's profilePersonal Gallery (1)Send private messageSend e-mail    
Fridolin




Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 596
Topics: 35
Location: Deutschlands Südwesten


germany.gif

PostPosted: 22.08.2017, 21:59    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Die meisten Helfer sind ja der Ansicht, dass das beschriebene Problem mit Strg+N entstanden ist. Die Beschreibung der Thread-Öffnerin war weiter gefasst. Dennoch passt meine Beobachtung nicht ganz hinein, wie es noch dazu kommen könnte, dass vorhandene Daten auf einmal als "neue Familie" behandelt werden - da geht allerdings m.E. normalerweise nichts verloren: Absturz von Ahnenblatt und Wiederherstellung der Daten aus einer Sicherungsdatei.

Mir war schlicht am Laptop der Strom ausgegangen - und das Wiederherstellen der Sitzung ist Windows nicht gelungen. Ich habe Ahnenblatt wieder gestartet und die Wiederherstellung aus der Sicherungskopie erbeten - anschließend habe ich auch eine "neue Familie" gehabt. Aber mit allen Daten (denk ich mal), und auch der allerletzten ungesicherten Eintragung.

Fridolin

_________________
Win7-64 pro, Ahnenblatt 2.97a - Daten via NAS, Programm lokal

OfflineView user's profileSend private message    
Display posts from previous:      
Post new topicReply to topic


 Jump to:   




Show permissions


Board Security

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
All times are GMT + 1 Hour



[ Page generation time: 0.1176s (PHP: 76% - SQL: 24%) | SQL queries: 45 | GZIP enabled | Debug on ]