Ahnenblattportal Forum Index
 •Portal  •Imprint  •Forum  •Search  •Profile  •Log in to check your private messages  •Log in   •Register  

 Identifikationsnummer in Tafeln

Post new topicReply to topic
Author Message
zehg




Gender:

Joined: 25 Aug 2015
Posts: 13
Topics: 3


germany.gif

PostPosted: 11.01.2019, 16:58    Identifikationsnummer in Tafeln  Reply with quoteBack to top

Hallo,

ist es eigentlich geplant eine vorhandene Identifikationsnummer (IDNO) auch in den Tafeln wahlweise darstellen lassen zu können? Im Moment wird sie ja nur in den Listen bzw. der Hauptansicht (wenn 'Personentext in Kurzform' NICHT gewählt ist) angezeigt (Version 3 Beta, aber auch in 2.99). Aber gerade in den Tafeln wäre sie natürlich besonders nützlich (z.B. in kleinerem Font an irgendeiner Ecke).

Jetzt habe ich eigentlich nur einen Weg gefunden dies relativ schlecht zu simulieren, indem die ID Nummer (zusätzlich) unter dem 'Titel/Präfix' Tag (NPFX) gespeichert wird. Das kann man dann unter Optionen für eine Tafel ein/ausschalten, sieht aber selbst im besten Fall ziemlich suboptimal aus (und im schlechtesten Fall vollkommen unleserlich). Oder weiss jemand eine bessere Lösung?

Gruß,
Gu

P.S.
Wenn man nicht wie ich die ID Nummern in einem kleinen Script erzeugt und direkt unter IDNO (bzw. auch NPFX) in die GEDCOM Datei einfügt, wäre vermutlich auch eine Option nützlich, die auf Wunsch beim Importieren/Laden einer Datendatei automatisch das IDNO (und TYP) Feld belegt (z.B. mit INDI Wert?). Andererseits wird wohl jeder Nutzer sowieso seine eigene Idee einer 'optimalen' Struktur seiner ID Nummern haben und diese somit auch extern erzeugen und einfügen müssen.

OfflineView user's profileSend private message    
Fridolin
Super Moderator



Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 1768
Topics: 111
Location: Regio Rhein-Neckar


germany.gif

PostPosted: 11.01.2019, 19:30    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Gu,

ich schätze mal, dass diese Frage noch reichlich früh ist. Du redest ja von der AB 3.0beta-Version. Dirk ackert seit Jahren an der Erweiterung der Eingabemöglichkeiten - an den Ausgabeformen hat er wesentlich weniger Hand angelegt. Und ob er da schon eine feste Roadmap hat, wie es nach der hoffentlich kommenden Veröffentlichung von AB 3.0 weitergeht, weiß ich nicht - kann ich mir eher nicht vorstellen. Aktuell dürfte er mit einem Haufen anderer Dinge (Dokumentation etc.) beschäftigt sein.

Wieso ist die ID in einer Tafel überhaupt von Bedeutung? Du wirst doch kaum eine Tafel benutzen können, um alle Personen im Überblick zu haben - es kommen ja nie alle Personen drauf...

Frido

_________________
Aktuell Win10-64 pro, Ahnenblatt 3.01 - Daten via NAS, Programm lokal

Empfehlung: Für die neue Version 3.0x die Handbücher lesen!

OfflineView user's profileSend private message    
zehg




Gender:

Joined: 25 Aug 2015
Posts: 13
Topics: 3


germany.gif

PostPosted: 12.01.2019, 23:11    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Frido,

ja es ist mir bewußt, daß zumindest am Anfang der Version 3 der Hauptaugenmerk auf der Dateneingabe bzw. Datenbankstruktur liegt (was auch sicher vernünftig ist) und sich noch nicht viel auf der Ausgabeseite ändern wird. Ich wollte eigentlich nur sicher machen, nichts in dieser Richtung übersehen zu haben, da ich bald den jetzigen Zwischenstand meiner Daten zu Papier bringen möchte und Änderungen mittendrin umständlich sind.

Eben gerade deshalb, weil sinnvollerweise meistens nur ein kleiner Ausschnitt des gesamten Stammbaumes dargestellt werden kann und auch soll, stellt sich immer die Frage, wo die Personen in der dargestellten Tafel in dem Gesamtstammbaum hingehören. Gerade in manchen Linien, wo sowohl der Vor- und Nachname öfter mal identisch vorkommen und Jahreszahlen fehlen, kann dies eine längere Suche nötig machen. Eine eindeutige ID erlaubt eine Referenzierung mit einer Personenliste viel einfacher.
Prinzipiell gesprochen ist halt jeder Datensatz aus einer Datenbank dessen eindeutige ID nicht erkennbar ist, aus verschiedenen Gründen problematisch.

Die Datensätze haben zwar in der _UID eine technisch klar definierte eindeutige ID und somit sollte die ID Frage geklärt sein, aber für die Interaktion mit Menschen ist eine zusätzliche eindeutige Bezeichnung in einem etwas prägnanteren Format IMHO nicht falsch und für dessen Speicherung ist ja auch das IDNO Feld bestens geeignet.

Aber soweit ist alles klar und wir werden ja sehen, was die weitere Zukunft in dieser Hinsicht bringt.

Gruß,
Günther

OfflineView user's profileSend private message    
bjew
Super Moderator



Gender:
Age: 70
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 2979
Topics: 99
Location: südlicher gehts fast nimmer (im Allgäu)


germany.gif

PostPosted: 13.01.2019, 12:29    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo zehg,
gerade für den expliziten Fall - Name, Vorname gleich, kein weiteres Unterscheidungsmerkmal - bietes sich die klassische Kennzeichnung "Otto I.", "Otto II.", xxx der ältere, der jüngere oder ähnlich an. Ist eindeutig und verfälscht nichts.

Die aktuelle Diskussion zeigt aber auch, dass die UID gar nicht so eindeutig ist und nochmal überarbeitet wird, INDI so eindeutig auch nicht ist

_________________
Gruß
bjew (Bernhard) ------ manchmal etwas kurz angebunden

System: Win10 auf Laptop mit i7 --- Ahnenblatt 2.74, 2.99[h] u. V3.01

OfflineView user's profilePersonal Gallery (1)Send private message    
Display posts from previous:      
Post new topicReply to topic


 Jump to:   




Show permissions


Board Security

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
All times are GMT + 1 Hour



[ Page generation time: 0.1049s (PHP: 82% - SQL: 18%) | SQL queries: 28 | GZIP enabled | Debug on ]