Ahnenblattportal Forum Index
 •Portal  •Imprint  •Forum  •Search  •Profile  •Log in to check your private messages  •Log in   •Register  

 Bilder und Dokumente

Post new topicReply to topic
Author Message
HW10SCHW






Joined: 08 Apr 2021
Posts: 6
Topics: 1


blank.gif

PostPosted: 08.04.2021, 14:31    Bilder und Dokumente  Reply with quoteBack to top

Liebes Ahnenblatt-Team,
ich nutze Version 3.21 und habe inzwischen etwa 380 Menschen gespeichert.

In letzter Zeit kommt es ab und an vor, dass die bei den Personen gespeicherten Bilder nicht mehr erscheinen. Stattdessen erscheinen graue Felder mit der Aufschrift: Bild nicht gefunden.

Was kann ich tun?

Danke für eure Antwort

Roland Hohl

OfflineView user's profileSend private message    
Fridolin
Super Moderator



Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 2796
Topics: 129
Location: Regio Rhein-Neckar


germany.gif

PostPosted: 08.04.2021, 21:05    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Herr Hohl oder Roland,

die Frage wäre, wie die Bilder organisiert sind. Sind sie da, wo sie sein sollen, oder nicht?

Ähnlich wieder GEDCOM-Standard speichert Ahnenblatt Medien, also auch Bilder außerhalb der Familiendatei. Nur der Pfad zum Speicherort wird in der Familiendatei festgehalten.

Es gäbe verschiedene Gründe, wieso die Bilder irgendwann nicht mehr da sind, wo sie vom Programm erwartet werden.

Angebracht wäre also zunächst eine Kontrolle, ob die Bilder am richtigen Ort vorgehalten werden. Wenn sie nicht gefunden werden, obwohl sie genau am angegebenen Ort zu finden wären (und zwar unter genau demselben Namen), dann müssten wir uns genauer anschauen, was da los ist.

Wenn die Dateien zwischenzeitlich umbenannt wurden, müssen sie neu eingebunden (oder zurückbenannt) werden; sind sie inzwischen nur in einem anderen (gemeinsamen) Ordner gelandet, käme eine andere Reparatur-Methode in Betracht: Die Funktion EXTRAS > BILDER/DATEIEN NEU ZUORDNEN....

_________________
Aktuell Win10-64 pro 2004, Ahnenblatt 3.21 - Daten via NAS, Programm lokal

Empfehlung: Für die neue Version 3.1x alle relevanten Handbücher lesen! Book
(es gibt das Benutzerhandbuch und mehrere Themen-Specials!)

OfflineView user's profilePersonal Gallery (1)Send private message    
HW10SCHW






Joined: 08 Apr 2021
Posts: 6
Topics: 1


blank.gif

PostPosted: 09.04.2021, 19:14    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Fridolin,
danke schön für deine Antwort.
Ich verstehe langsam; ich werde versuchen, das mal zu überprüfen. Vielleicht war ich nicht genau genug. Ich habe z.B. von Ancestry mit dem Windows-Snipping-Tool ein Bild ausgeschnitten und dieses dann aus dem Snipping-Tool kopiert und einmal in eine externe Word Datei eingefügt; dann habe ich es ein zweites mal aus dem Snipping-Tool kopiert und in Ahnenblatt bei einer Person unter Medien eingefügt. Die Word-Datei wird eigentlich immer nur weiter aufgefüllt; sie befindet sich seit langem am gleichen Ort.

Kannst du eine solche Vorgehensweise empfehlen? Soll ich vielleicht besser die Medien aus der Word-Datei kopieren (und nicht aus dem Snipping-Tool) und in Ahnenblatt einfügen?

Schönen Gruß und nochmals danke!
Roland

OfflineView user's profileSend private message    
UngerMa




Gender:
Age: 70
Joined: 18 Jan 2009
Posts: 172
Topics: 16
Location: Glauchau


germany.gif

PostPosted: 09.04.2021, 20:00    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Roland,

Ahnenblatt greift über Pfad/Dateiname auf Dateien zu, die (außerhalb von Ahnenblatt!) in einem Ordner abgespeichert sind. In der AHN- oder Gedcom-Datei werden lediglich Verweise gespeichert und nicht die Dateien selbst!
Du solltest also Deine Bilder, gleichgültig woher sie stammen, am besten in einem gesonderten Ordner ablegen. Dieser lässt sich unter Optionen fest einstellen.

Am besten im Handbuch nachlesen!

Gruß
Manfred
(AB2.97x)

OfflineView user's profileSend private message    
Fridolin
Super Moderator



Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 2796
Topics: 129
Location: Regio Rhein-Neckar


germany.gif

PostPosted: 09.04.2021, 20:05    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Roland,

die Funktionen, die Ahnenblatt bietet zur Verwaltung der Medien der ganzen Sippschaft, sind begrenzt. Man kann die Bilder den passenden Personen und Ereignissen zuweisen; man kann festhalten, worum es sich handelt; man kann das Medium einem Typ zuweisen (Portrait, Karte, Dokument etc.). Das war es.

Was man damit innerhalb von Ahnenblatt machen kann: Keine Bildershow, kein Personenarchiv (die Funktion, alle Bilder zu einer Person auf der Personenkarte angezeigt zu bekommen, ist weggefallen - es gibt nur noch ein Dokument pro Person).

Auf Ahnen-/Stammtafeln können Bilder eingebunden werden - aber ich glaube, dass das dann ein Bildformat sein muss (jpg etc.), Word-Dokumente oder PDFs gehen vermutlich nicht. Habe ich aber noch nicht ausprobiert.

Anscheinend kann man neuerdings auch Bilder direkt aus der Zwischenablage in Ahnenblatt einfügen - aber auch dabei muss das Bild erst einmal auf der Festplatt gespeichert werden, und das hat bei meinem Test jetzt nicht funktioniert: "Fehler beim Speichern der Datei". Warum auch immer.

Sind das Quellen-Kopien, die du dir bei Ancestry ausschneidest? Es gibt Snipping-Tools, die das direkte Abspeichern anbieten; sonst muss man den Umweg über die Zwischenablage von Windows gehen und dann entweder das direkte Einbinden in Ahnenblatt probieren (falls es denn tut - bei mir ja nicht) oder zuvor mit IrfanView o.ä. den Inhalt der Zwischenablage abspeichern.

Ob dein Vorgehen mit der Word-Datei innerhalb von Ahnenblatt sinnvoll ist, hängt davon ab, was du damit machen möchtest:
(+) Du hast alles zu einer Person beisammen und so einen besseren Überblick;
(-) Du hast keinen Zugriff auf einzelne Bilder, und womöglich werden sie in Auswertungen von Ahnenblatt auch nicht angezeigt.

_________________
Aktuell Win10-64 pro 2004, Ahnenblatt 3.21 - Daten via NAS, Programm lokal

Empfehlung: Für die neue Version 3.1x alle relevanten Handbücher lesen! Book
(es gibt das Benutzerhandbuch und mehrere Themen-Specials!)

OfflineView user's profilePersonal Gallery (1)Send private message    
HW10SCHW






Joined: 08 Apr 2021
Posts: 6
Topics: 1


blank.gif

PostPosted: 09.04.2021, 22:31    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Fridolin,
ich gebe ungern Personen in meinen Stammbaum ein, ohne eine Art von Dokument für deren Existenz zu haben. Ich bin viel in 17., 18. und 19. Jahrhundert unterwegs und da ist die Quellenlage nicht immer logisch - weil z.B. auch Pfarrer beim Eintrag in die Kirchenbücher Fehler machen - und definitiv sind die Quellen lückenhaft. Ich greife im Moment nur auf Internetquellen zu. Manches muss man versuchen durch viel Datenabgleich zu erschließen.
Deshalb fand ich es ein praktische Feature, dass man Quellen direkt bei den Personen speichern und direkt auf diese zugreifen kann. Dafür gibt es ja das Feld Medien. Ich finde Quellen bei Ancestry, bei Archion, bei FamilySearch etc. Meistens sind das Geburts-, Heirats- und Sterbeeinträge; aber auch viele Bilder von Personen, die mir so zugesandt werden usw.
Beispiel: Ich öffne ein Kirchenbuch bei Archion; suche einen bestimmten Eintrag sagen wir mal im 18. Jh. Diesen vergrößere ich und schneide ihn mit dem Snipping Tool von Windows aus (Schere mit ovalen Kreisen). Von dort aus Rechtsklick kopieren, dann in Ahnenblatt bei der Person Medien öffnen, unten rechts grünes Kreuz anklicken und wenn was in der Zwischenablage ist, fragt Ahnenblatt, ob man dieses Bild einfügen will, was man dann tut. Alles perfekt soweit. Andere Sachen hole ich genauso aus einer Word Datei; Bilder zu Beispiel.
Das Problem was ich jetzt ein paar mal hatte ist, dass diese kleinen "Biesterchen" bei den Personen manchmal nicht mehr erscheinen, sondern nur ein graues Feld mit dem Hinweis, dass sie nicht gefunden wurden.
Ich werde künftig alles - wie du empfiehlst - erst in einen gesonderten Ordner einlegen, damit Ahnenblatt "immer den gleichen Weg" hat. Das geht bestimmt. Ich habe diese wichtigen Quellen ja sowieso noch außerhalb von Ahnenblatt gesichert.

Dir vielen herzlichen Dank nochmals! Auch für deine Zeit! Das ist nicht selbstverständlich.

Schöne Grüße
Roland

OfflineView user's profileSend private message    
Fridolin
Super Moderator



Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 2796
Topics: 129
Location: Regio Rhein-Neckar


germany.gif

PostPosted: 09.04.2021, 23:02    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Gern.

Melde dich nochmal, wenn die Bilder, die nicht angezeigt werden, definitiv da sind, wo sie sein sollen! Dann müssten wir weiterforschen.

_________________
Aktuell Win10-64 pro 2004, Ahnenblatt 3.21 - Daten via NAS, Programm lokal

Empfehlung: Für die neue Version 3.1x alle relevanten Handbücher lesen! Book
(es gibt das Benutzerhandbuch und mehrere Themen-Specials!)

OfflineView user's profilePersonal Gallery (1)Send private message    
Jürgen_Nordlicht




Gender:
Age: 75
Joined: 19 Sep 2010
Posts: 394
Topics: 20
Location: 59505 Bad Sassendorf


germany.gif

PostPosted: 09.04.2021, 23:05    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Moin Roland, hier mal eine Anregung wie ich das handhabe.
Jedes meiner Bilder, egal ob Kirchenbuchseite oder Porträt, wird passend benannt und dann im benannten Ordner abgespeichert.
Den Ordner hast Du ja unter Optionen\Verzeichnisse\Bilddateien selbst festgelegt.
Bei mir ergibt sich da der Pfad
E:\Eigene Dateien\Ahnenblatt_v3.0\Bilderzugeordnet.

Darin liegen nun zBspl Bilder mit Benennungen wie
ALBRECHT_I_der_Bär_1096-1170.jpg oder auch ein Dokument wie
CARSTENS_Albert_Max_Johannes_Geburt_1888.jpg.

Wenn hier im Nachhinein etwas umbenannt wird, dann sind die Bilder in AB ausgegraut, aber eine Suche sollte mit den Namen der Person und Bilddatei recht einfach sein.
Viel Erfolg Thumbup

_________________
Gruß aus Westfalen
Jürgen

Rechenknecht mit Ahnenblatt v3.21 und Stammbaumdrucker 8 P .

OfflineView user's profileSend private messageSend e-mailVisit poster's website    
HW10SCHW






Joined: 08 Apr 2021
Posts: 6
Topics: 1


blank.gif

PostPosted: 10.04.2021, 20:42    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Danke Jürgen für den Tipp, sehr nett!
Ich werde mich mal dran machen und alles nochmal checken. Ich habe meine Quellen zum größten Teil in einem Ordner gesammelt, aber eben nicht alle. Ich war da insgesamt bestimmt nicht konsequent genug und habe manches einfach kopiert und eingefügt. Ich muss alles nochmal "ordentlich" durchschauen und sauber ordnen.

Danke für die Hilfe und dir einen schönen Sonntag!

Gruß
Roland

OfflineView user's profileSend private message    
Geri




Gender:
Age: 61
Joined: 20 Feb 2021
Posts: 9
Topics: 1


austria.gif

PostPosted: 10.04.2021, 21:19    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Roland, auch von mir einige Anregungen:

a) Das mit dem Snipping-Tool ist recht und schön, aber bei Quellen wie FamilySearch und matricula (und ev. Archion — kenn ich nicht) schon ziemlich subsubsub-optimal. Rolling Eyes

Bei FamilySearch ist meist ein Button namens »Herunterladen« rechts oben zu sehen — damit kann man die GANZE (Doppel-)Seite in ORIGINAL-Auflösung downloaden (ist dann im Ordner »downloads« mit Namen »record-image_.jpg« oder so ähnlich), ev. den betreffenden Eintrag im Bildbearbeitungsprogramm der eigenen Wahl (mein Favorit ist IrfanView wegen Einfachheit und Funktionsumfang) markieren, nach eigenem Gutdünken umbenennen und in den Ordner der eigenen Wahl speichern/verschieben.
Bei matricula ists etwas komplizierter, bei Interesse ein howto von mir für Firefox (bitte dann melden!), das Ergebnis ist aber auch ORIGINAL-Auflösung!

b) Ordner: Stell Dir mal 2300 Vorfahren mit ca. 1700 Geburts-, ca. 500 Hochzeits- und ca. 800 Sterbbucheinträgen in EINEM Ordner bzw. in EINER Datei (Word o.ä.) vor — schön übersichtlich! Crying or Very Sad

»Meine« Dateiordnung (im Unterordner Ahnen in Ahnenblatt — siehe Anhang):
    1. für jeden BEKANNTEN Nachnamen ein eigener Unterordner (incl. Namenvarianten — siehe Anhang: Weger/Wöger/Weeger/…);
    2. falls Geburtsdatum bekannt: ein eigener Unterordner mit dem Namen »(Geburts-)Jahr-Monat-Tag Nachname Vorname« *
    und hier hinein alle Dokumetkopien, die bekannt sind (Geburt/Taufe, Hochzeit, Tod/Bestattung, …), das hat den Vorteil, dass innerhalb eines Nachnamens die Ordner chronologisch gereiht sind;
    3. die Hochzeitsbildkopien beim Ehemann hinein (das hat nichts mit Chavinismus zu tun, in der Vergangenheit — und dort sind wir ja unterwegs — waren halt die Männer »entscheidender«, außerdem gibts viele Hochzeiten, wo der Nachname der Frau [noch] unbekannt ist);
    4. Bilder von Ereignisdaten ohne Geburt (einstweilen) in den Nachnamen-Grundordner.


Schau mal in den Anhang, so habe ich meine ca. 3000 Ereignisbilder so geordnet, dass ich sie sofort finde (und auch Ahnenblatt sie findet)!
In Ahnenblatt muss natürlich dieser Ordner (bei mir »Ahnen«) als Verzeichnis für Bilddateien in Optionen markiert sein!

* NACHTRAG: in diesen Geburtdaten-Namens-Unterordner kommen noch eigene Unterordner wie
▪ Fotos
▪ Militär
▪ Gebäude
▪ …

_________________
LG
Gerald

OfflineView user's profileSend private message    
HW10SCHW






Joined: 08 Apr 2021
Posts: 6
Topics: 1


blank.gif

PostPosted: 11.04.2021, 12:26    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Gerold,
danke für deine ausführlichen Hinweise. Das hilft mir sehr, eine systematische Ordnung aufzubauen. Und ich dachte schon mit dem Snipping Tool wäre alles so schön einfach. Solche einfachen Lösungen sind dann doch nicht immer die besten. Aber klar, bei so vielen Daten ist eine gute Ordnung sinnvoll und notwendig. Mir ist halt wichtig, dass Ahnenblatt die Sachen auch findet. Ich werde das mal probieren. Klingt gut und solide.

Archion ist die digitale Plattform der Evangelischen Kirche; dort ist eine große Zahl von Kirchenbüchern online einsehbar. Sehr praktisch; kostet so ca. 20 Euro im Monat.

Schönen Dank nochmal für deine Hilfe!

Beste Grüße und einen schönen Rest-Sonntag

Roland

OfflineView user's profileSend private message    
Geri




Gender:
Age: 61
Joined: 20 Feb 2021
Posts: 9
Topics: 1


austria.gif

PostPosted: 11.04.2021, 13:00    (No subject)  Reply with quoteBack to top

… bin zwar Gerald — aber egal, macht nichts!

Eins noch: Wenn Du die (gedownloadeten Online-)Bilder in Ahnenblatt einbindest, fragt AB Dich bei nicht geänderten Optionen, ob Du die Dateien in dern Medienordner kopiert haben möchtest.

Wenn ja:
Vorteil: Du hast alle Dateien im Medienordner und DOPPELT abgespeichert (Sicherung!), und mit einer Sicherungskopie von Ahnenblatt hast Du auch gleich alle Dokumente mit abgespeichert. Die namensgebundene Ordnerstruktur anderen Ortes wird aber nicht angegriffen.
Nachteil: Dieser Medienordner ist halt wieder einer, der bald mit tausenden (!) Dateien gefüllt ist.

Wenn nein:
Die namensgebundene Ordnerstruktur möglichst als Unterordnerstruktur UNTER dem AB-Ordner anlegen (dann sind diese bei einem Backup auch immer zeitgleich gesichert).

Ich habe z.B.: AB portabel auf einem SSD-Stick (schnell, viel Speicherplatz) mit den Namensordnern UNTER AB installiert, und kann damit auch bei anderen PCs (unterwegs …) ohne Anpassung sofort loslegen — einzig der Laufwerksbuchstabe muss der selbe sein (das lässt sich aber schnell anpassen).
Mein Namensdateien-Unterordner enthält z.Z. 3.499 Dateien in 1.707 Ordnern.

_________________
LG
Gerald

OfflineView user's profileSend private message    
Fridolin
Super Moderator



Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 2796
Topics: 129
Location: Regio Rhein-Neckar


germany.gif

PostPosted: 11.04.2021, 19:09    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Ich denke, jede/r hat ein eigenes System. Ahnenblatt bietet inzwischen an, alles in einem gemeinsamen Ordner zu verwalten - mit automatischer Kopie dort hinein.

Ich habe für mich ein System eingerichtet, das aus vier Ordnern besteht. Jeder Ordner hat sein eigenes Namensschema für die Dateien:
a) Portraits werden benannt: Familienname (Geburtsname!) - Vorname - Geburtsjahr - Anlass + Nummerierung;
b) Gruppenbilder: Jahr der Aufnahme - Anlass + Nummerierung;
c) Fotos vom Ort, Gebäuden, Karten etc.: Ortsname - Jahr - Anlass;
d) Dokumente von Quellen abhängig davon, ob sie zu einer Person sind oder einem Ort etc.
Wie ich Familienwappen und solche Dinge aufgenommen habe, weiß ich gerade nicht mehr - aber vermutlich Familienname - Jahr - Beschreibung.

_________________
Aktuell Win10-64 pro 2004, Ahnenblatt 3.21 - Daten via NAS, Programm lokal

Empfehlung: Für die neue Version 3.1x alle relevanten Handbücher lesen! Book
(es gibt das Benutzerhandbuch und mehrere Themen-Specials!)

OfflineView user's profilePersonal Gallery (1)Send private message    
HW10SCHW






Joined: 08 Apr 2021
Posts: 6
Topics: 1


blank.gif

PostPosted: 11.04.2021, 20:00    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Gerald, hallo Fridolin,
ich danke sehr für die Vorschläge. Alles ist definitiv besser als mein spontanes "System". Ich dachte in einer Word-Datei kann ich über die Suchfunktion die Quellen, die ich jeweils mit Namen und Datum bezeichne, auch wieder finden. Aber letztendlich ist das total ungeordnet und der Ordner wird immer länger und man kann schlecht damit arbeiten etc. Ein System mit einer klaren Ordnerstruktur, in dem Ahnenblatt die Dateien auch wieder findet (!) ist da schon eine andere Nummer.

Ich habe was gelernt, vielen Dank! Ich werde mich dran machen und alles "richtig" runterladen und bearbeiten und dann "richtig" eingeben.

Ich grüße euch herzlich

Roland

OfflineView user's profileSend private message    
Display posts from previous:      
Post new topicReply to topic


 Jump to:   




Show permissions


Board Security

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
All times are GMT + 1 Hour



[ Page generation time: 0.0907s (PHP: 73% - SQL: 27%) | SQL queries: 48 | GZIP enabled | Debug on ]