Ahnenblattportal Forum Index
 •Portal  •Imprint  •Forum  •Search  •Profile  •Log in to check your private messages  •Log in   •Register  

 140: Notizbuchfunktion als "To do" Liste

This forum is locked: you cannot post, reply to, or edit topics.This topic is locked: you cannot edit posts or make replies.
Author Message
Hugo
Administrator



Gender:
Age: 63
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 7169
Topics: 415
Location: Hamburg


germany.gif

PostPosted: 22.01.2006, 15:47    140: Notizbuchfunktion als "To do" Liste  Reply with quoteBack to top

Guten Tag
Bisherige Beiträge zu:
### 140 ###
Notizbuchfunktion als "To do" Liste aus den Personeneditierfeld heraus (siehe Kommentatr aus den Beiträgen)
###########
sj62 17.01.2006
ich habe folgendes Problem:
Es gibt bei mir, wie wohl bei jedem Ahnenforscher, offene Enden bei denen man nochmal genauer nachforschen müsste.
Als Beispiel: eine Person von der ich nur weiß, dass sie um 1745 aus Bremen kam, um in meinem Heimatort ansässig zu werden. Da müsste ich jetzt also mal bei Bremer Ahnenforschern nachfragen oder mich dort in den Kirchen umtun oder sowas in der Art.
Das Problem ist jetzt, wie verwalte ich solche Personen?
Mit der Zeit ist das eine ganze Menge geworden und ich kann nicht ständig aktuell in alle Richtungen forschen. Derzeit schreibe ich die Namen und den Status in einer Datei fort aber das ist unbefriedigend, weil es keinen Zusammenhang mit den Daten im Ahnenblatt gibt und sich schlecht pflegen lässt.
Mir schwebt hier sowas wie ein Feld im Ahnenblatt vor, mit dem man den Status anzeigen könnte und mit einer Suche über das Feld alle Personen, zu denen noch Forschung notwendig ist, ausgeben kann.
Mögliche Status: "Geprüft", "Sicher", "Nachforschung notwendig", ... <frei wählbar>... Das ganze mit Texteingabe
Oder ist das Quatsch? Gibt es andere, bessere Ideen?

Hugo 17.01.2006
Bei Personen, wo ich noch weiter forschen muß, schreibe ich in den Anmerkungen:
@ Daten fehlen noch.
Jetzt brauche ich nur nach @ suchen lassen und habe dann alle

Torquatus 17.01.2006
Zitat
Original geschrieben von Hugo
Bei Personen, wo ich noch weiter forschen muß, schreibe ich in den Anmerkungen:
@ Daten fehlen noch. Jetzt brauche ich nur nach @ suchen lassen und habe dann alle. Gruß Hugo
-----
so ähnlich mache ich das auch, aber ich speichere das unter Quellen, denn die Quellen zeige ich ja sonst nicht.
Mein Suchzeichen ist #. Für unterschiedliche Anlässe verwende ich unterschiedliche Standardformulierungen (z.b. "# klären"). Dadurch kann ich mit der Suche nach "#" alle oder mit "# klären" auch nur Gruppen anzeigen lassen.
Überhaupt sind die Suchfunktionen Gold wert, zumal die Suchparameter nicht gelöscht werden, so dass man recht schnell die gefundenen Fälle abklappern kann.

bjew 17.01.2006
Vermutlich die einzig vernünftige Variante, solange AB keine Notizbuchfunktion hat (vielleicht als Wunsch anregen. Getrennte Verwaltung birgt immer eine Verlust-Chance.
Bei anderen Programmen gibts es auch noch die Möglichkeit, eine Qualifizierung eines Eintrages vorzunehmen.

Hugo 17.01.2006
Ich gebe nur zu bedenken, das Ahnenblatt jetzt schon viele Funktionen hat, wo viele Nutzer nicht mit zurechtkommen. Stellt sich für mich wieder die Frage, ob AB dann nicht "überladen" wird

Hugo 17.01.2006
Guten Tag Bernhard
Auch wenn ich anderer Meinung mit der "Notizbuchfunktion" bin, werde ich es selbstverständlich aufnehmen.
Ich grübel nur die ganze Zeit, was Du genau damit meinst.
Kannst Du mir das bitte etwas genauer erklären, damit ich es in die Wunschliste aufnehmen kann ??

bjew 17.01.2006
Grübel ....
na, ganz einfach: idealerweise zu jeder Person, analog "Quellen" und "Anmerkungen" ein Feld Notizen, evtl. nur angezeigt, wenn wirklich was drin steht - wenn leer, dann durch nen Knopf anzulegen.
Sinn des Ganzen: z.B. persönliche Anmerkungen, ToDo, .... - eben für all das, was noch zu erledigen/prüfen wäre - und eben nur auf besonderen Wunsch in den Auswertungen enthalten.
Alternative dazu wäre ein besonderer Abschnitt in Anmerkungen/Quellen, der standardmässig nicht mit ausgewertet wird, aber wieder findbar ist - ggf. auch alleine in Listen ausgebbar ist

Hugo 17.01.2006
Jetzt habe ich Dich verstanden. Jetzt kann ich es in die Wunschliste mit aufnehmen.
Aber irgendwie erinnert mich das an PAF. Und das wird von vielen "Ahnenblättern" als zu kompliziert erklärt. Siehe mal bei ahnenforschung.org nach. Dort tummeln sich sehr viele Nutzer von Ahnenblatt.
Wie ist denn die Meinung der anderen dazu, immer neue Felder und Funktion dazu ???????????????

acerado 17.01.2006
Natürlich hat man immer wieder eine Idee, welches Feld man noch brauchen könnte, oder welche Funktion noch fehlt, aber erfahrungsgemäß erledigen sich manche Dinge dadurch, das man sie garnicht mehr so wichtig findet, wenn man eine Weile darauf verzichten musste.
Manchmal wünsche ich mir die Möglichkeit wünschen - analog den Tags von MP3-Dateien - Felder selbst definieren zu können.
Ich nenne das Feld 'Einschulung' oder 'der erste Kuss' und schreibe mein Datum dahinter.
Mit den Inkompatibilitäten zu anderen Programmen oder Standards wie Gedcom müsste dann jeder selbst leben, aber wichtiger ist mir doch, dass Punkte in AB weiter gebracht werden die 'allen' etwas bringen.
D.h. wenn ein Vorschlag den entsprechenden Anklang findet - und Dirk uns erhört - hat er gewonnen

Claro 17.01.2006
Ich mach' es übrigens auch so mit einem besonderen Suchzeichen - ebenfalls # und verwende die Anmerkungen dazu.
Was ich mir in diesem Zusammenhang wünschen würde, wäre eine ORTSBEZOGENE und DATUMSBEZOGENE Funktion. D.h. wenn ich eine Reise nach Stuttgart möchte, um dort im Kirchenbuch von 1813-1845 etwas zu suchen, dann wollte ich "auf Knopfdruck" alle Personen angezeigt bekommen, wo ich ebenfalls in Stuttgart bzw. im gleichen Buch was nachschlagen wollte.
(die Ausleihe des Mikrofilms kostet nämlich jedes Mal und als "alter Schwabe" wil ich deshalb natürlich möglichst vieles auf einen Rutsch erledigen)

Marcus 18.01.2006
Ich halte die Eintragung einer Textkette (z.B. #fehler oder wie auch immer) auch für die flexibelste Möglichkeit. Den Sinn neben einem "Anmerkungen"-Feld ein "Notiz"-Feld einzuführen kann ich nicht wirklich erkennen zwinkernd
Einen Vorteil würde dies nur bringen, wenn es das lange schon gewünschte "geheime Feld" wäre, auf das man nur per Passwort Zugriff hat. Die Diskussion damals zeigte ja aber sehr schnell, das die Daten darin eben alles andere als sicher wären. Insofern ergibt sich imho hier kein weiterer Nutzen.
-----
Zitat
Wie ist denn die Meinung der anderen dazu, immer neue Felder und Funktion dazu ???????????????
-----
Dirk hat eine Meinung bzw. Erkenntnis dazu: Jedes weitere Feld bedeutet nahezu jede Programmroutine anzufassen, da die zugrunde liegende Modellierung der Daten eben von (fast) allen Routinen genutzt wird.
Aus Gründen der Programmiererschonung grinsend und der weiterhin möglichst übersichtlichen "Art" von Ahnenblatt (bei gleichzeitig höchster Flexibilität für die Anspruchsvollen unter uns zwinkernd ) bin ich daher dafür, nur bei einem richtigen Benefit den Wunsch nach neuen Feldern Nachdruck zu verleihen.

Claro 18.01.2006
Zitat
Original geschrieben von Marcus
Einen Vorteil würde dies nur bringen, wenn es das lange schon gewünschte "geheime Feld" wäre, auf das man nur per Passwort Zugriff hat. Die Diskussion damals zeigte ja aber sehr schnell, das die Daten darin eben alles andere als sicher wären. Insofern ergibt sich imho hier kein weiterer Nutzen.
-----
Au ja, das fände ich gut. Hugo möge es bitte in die Liste übernehmen.
Ein "Geheimfeld", welches allerdings auch PHYSIKALISCH in einer separaten Datei steht (, dafür von meiner Seite her ohne Passwort).
D.h. wer die Datei hat, kann die "Geheimfelder" angucken. Wer die Datei nicht hat, guckt in die Röhre. Angezeigt werden sollen die "Geheimeinträge" am Ende der Notizen.
Eingetippt werden können Geheim-Infos allerdings nur, wenn Geburtsname, Vorname und ein Datumsfeld belegt sind, weil ja ein eindeutiger Verweis vorhanden sein muß.

bjew 18.01.2006
Nun, die Daten müssen ja garn nicht so "sicher" aufbewahrt werden, dass man sie nicht mehr findet (abgesplittete Datei). Aber warum nicht einen Lösungsansatz anderer Programme nehmen:
Als Privat oder "nicht öffentlich" betrachtete Daten mit einer Zeichensequenz am Anfang der Zeile kennzeichnen (in Anmerkungen/Quellen).
z.B.
! diese Zeile ist privat
! oder als nicht zu veröffentlichen
zu berücksichtigen wäre von Dirk dann lediglich bei der Ausgabe, dass diese Zeilen nur auf ausdrücklichen Wunsch
zu berücksichtigen sind.
Also wäre vermutlich allen geholfen, auch Dirk, da kein Eingriff in die Programmstruktur.
Wahlfreie Felder , frei definiert, würde ich auch nicht empfehlen; könnte das letztendlich in die Krise führen. Ich sehe schon heisse Diskussionen über Felder die kein anderer kennt :-<
Aber einen automatischen Änderungszeitstempel hätte ich schon noch auf der Wunschliste. Gibts sogar ein Gedcom-Element, Vermerk in Anmerkungen (als letze Zeile) würde mir aber genügen.

Claro 18.01.2006
Zitat
Original geschrieben von bjew
zu berücksichtigen wäre von Dirk dann lediglich bei der Ausgabe, dass diese Zeilen nur auf ausdrücklichen Wunsch zu berücksichtigen sind.
-----
Ja und nein.
In der Regel gebe ich meine *.AHN - Datei weiter und nicht die Ausgabe in Form von Listen etc. Dann kann jede/r seine Listen und Tafeln nach eigenem Gutdünken ertellen

sj62 18.01.2006
Ich schliesse mich aber dem Vorschlag von Bernhard nach einer Notitzfunktion an.

-----------------------------
#Wunschliste_140_OFFEN

_________________
Das Gestern ist Geschichte
Das Morgen ist ein Rätsel

Das Heute ist ein Geschenk


Last edited by Hugo on 02.09.2006, 18:41; edited 1 time in total

OfflineView user's profileSend private messageSend e-mail    
Marcus
Administrator



Gender:

Joined: 19 Jan 2006
Posts: 7522
Topics: 228


belize.gif

PostPosted: 22.02.2006, 13:27    Re: zu Wunsch 140  Reply with quoteBack to top

Möchte die folgenden Aspekte gerade mal wieder herausgreifen/zitieren, da sie in einer anderen Diskussion angesprochen wurden. Es geht um evtl. geheim zu haltenden Informationen und in dem Gesamtkontext, ist mir das zu unübersichtlich wink
Marcus

-----------------

geschrieben von Marcus:

Einen Vorteil würde dies nur bringen, wenn es das lange schon gewünschte "geheime Feld" wäre, auf das man nur per Passwort Zugriff hat. Die Diskussion damals zeigte ja aber sehr schnell, das die Daten darin eben alles andere als sicher wären. Insofern ergibt sich imho hier kein weiterer Nutzen.

Quote:
Claro

Au ja, das fände ich gut. Hugo möge es bitte in die Liste übernehmen.
Ein "Geheimfeld", welches allerdings auch PHYSIKALISCH in einer separaten Datei steht (, dafür von meiner Seite her ohne Passwort).
D.h. wer die Datei hat, kann die "Geheimfelder" angucken. Wer die Datei nicht hat, guckt in die Röhre. Angezeigt werden sollen die "Geheimeinträge" am Ende der Notizen.
Eingetippt werden können Geheim-Infos allerdings nur, wenn Geburtsname, Vorname und ein Datumsfeld belegt sind, weil ja ein eindeutiger Verweis vorhanden sein muß.




geschrieben von Claro 18.01.2006

Quote:
bjew 18.01.2006

Nun, die Daten müssen ja garn nicht so "sicher" aufbewahrt werden, dass man sie nicht mehr findet (abgesplittete Datei). Aber warum nicht einen Lösungsansatz anderer Programme nehmen:
Als Privat oder "nicht öffentlich" betrachtete Daten mit einer Zeichensequenz am Anfang der Zeile kennzeichnen (in Anmerkungen/Quellen).
z.B.
! diese Zeile ist privat
! oder als nicht zu veröffentlichen
zu berücksichtigen wäre von Dirk dann lediglich bei der Ausgabe, dass diese Zeilen nur auf ausdrücklichen Wunsch
zu berücksichtigen sind.
Also wäre vermutlich allen geholfen, auch Dirk, da kein Eingriff in die Programmstruktur.
Wahlfreie Felder , frei definiert, würde ich auch nicht empfehlen; könnte das letztendlich in die Krise führen. Ich sehe schon heisse Diskussionen über Felder die kein anderer kennt :-<
Aber einen automatischen Änderungszeitstempel hätte ich schon noch auf der Wunschliste. Gibts sogar ein Gedcom-Element, Vermerk in Anmerkungen (als letze Zeile) würde mir aber genügen.



Ja und nein.
In der Regel gebe ich meine *.AHN - Datei weiter und nicht die Ausgabe in Form von Listen etc. Dann kann jede/r seine Listen und Tafeln nach eigenem Gutdünken ertellen



Im alten Forum gab es diesen Anstoss:

Quote:

In einer anderen Mail habe ich auch den Vorschlag einer hidden gestellten Informationen z.B. bei Suizid gefunden, was ich auch nützlich fände.


Oh, die Idee finde ich spitze!! Informationen, die ich
in MEINER Datei speichern, jedoch nicht weitergeben will. Das müsste allerdings SEHR zuverlässig funktionieren!!!
Wäre m.E. sogar einfach zu realisieren, nämlich als
separater, 2. Bemerkungsbereich.
Bemerkungen-1 werden immer nach .GED und .AHN übernommen.
Bemerkungen-2 werden NUR abgespeichert, wenn die beim
Speichervorgang aufgehenede MessageBox entsprechend
beantwortet wird.

OfflineView user's profilePersonal Gallery (1)Send private messageSend e-mail    
Hugo
Administrator



Gender:
Age: 63
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 7169
Topics: 415
Location: Hamburg


germany.gif

PostPosted: 26.02.2006, 14:05    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Guten Tag
Aus meiner Sicht entstehen in dieser Diskussion mehre Wünsche (Wunscharten)

1.) der schon bestehende Wunsch
### 140 ###
Notizbuchfunktion als "To do" Liste aus den Personeneditierfeld heraus (siehe Kommentatr aus den Beiträgen)
###########
« sj62 » wrote:
Es gibt bei mir, wie wohl bei jedem Ahnenforscher, offene Enden bei denen man nochmal genauer nachforschen müsste.
Das Problem ist jetzt, wie verwalte ich solche Personen?
Mit der Zeit ist das eine ganze Menge geworden und ich kann nicht ständig aktuell in alle Richtungen forschen.

Meine Interpretation dazu: Was habe ich noch zu erledigen / vervollständigen

2.) neuer Wunsch
### 171 ###
Personen - Edierfeld: Ein "geheimes Feld" in den Anmerkungen mit separater Datei
###########
Beiträge aus: Vorschläge und Wünsche > zu Wunsch 140
« Marcus » wrote:
Ich halte die Eintragung einer Textkette (z.B. #fehler oder wie auch immer) auch für die flexibelste Möglichkeit. Den Sinn neben einem "Anmerkungen"-Feld ein "Notiz"-Feld einzuführen kann ich nicht wirklich erkennen Einen Vorteil würde dies nur bringen, wenn es das lange schon gewünschte "geheime Feld" wäre, auf das man nur per Passwort Zugriff hat. Die Diskussion damals zeigte ja aber sehr schnell, das die Daten darin eben alles andere als sicher wären. Insofern ergibt sich imho hier kein weiterer Nutzen..


« Claro » wrote:
Ein "Geheimfeld", welches allerdings auch PHYSIKALISCH in einer separaten Datei steht (, dafür von meiner Seite her ohne Passwort).
D.h. wer die Datei hat, kann die "Geheimfelder" angucken. Wer die Datei nicht hat, guckt in die Röhre. Angezeigt werden sollen die "Geheimeinträge" am Ende der Notizen.
Eingetippt werden können Geheim-Infos allerdings nur, wenn Geburtsname, Vorname und ein Datumsfeld belegt sind, weil ja ein eindeutiger Verweis vorhanden sein muß.

Ich werde dazu ein neues Thema eröffnen : Vorschläge und Wünsche > Geheimes Feld

2.) neuer Wunsch
### 172 ###
Listenerstellung: "geheime Daten" in den Anmerkungen
###########
Beiträge aus: Vorschläge und Wünsche > zu Wunsch 140
« bjew » wrote:

Die Daten müssen ja gar nicht so "sicher" aufbewahrt werden, dass man sie nicht mehr findet (abgesplittete Datei). Aber warum nicht einen Lösungsansatz anderer Programme nehmen:
Als Privat oder "nicht öffentlich" betrachtete Daten mit einer Zeichensequenz am Anfang der Zeile kennzeichnen (in Anmerkungen/Quellen).
z.B.
! diese Zeile ist privat
! oder als nicht zu veröffentlichen
zu berücksichtigen wäre von Dirk dann lediglich bei der Ausgabe, dass diese Zeilen nur auf ausdrücklichen Wunsch
zu berücksichtigen sind.
Also wäre vermutlich allen geholfen, auch Dirk, da kein Eingriff in die Programmstruktur.
Wahlfreie Felder , frei definiert, würde ich auch nicht empfehlen; könnte das letztendlich in die Krise führen. Ich sehe schon heisse Diskussionen über Felder die kein anderer kennt

« Marcus » wrote:

Ja und nein.
In der Regel gebe ich meine *.AHN - Datei weiter und nicht die Ausgabe in Form von Listen etc. Dann kann jede/r seine Listen und Tafeln nach eigenem Gutdünken ertellen

Ich werde dazu ein neues Thema eröffnen : Vorschläge und Wünsche > Geheime Daten

Gruß Hugo

PS: Habe ich noch eine versteckten Wunsch im Thema übersehen Question

_________________
Das Gestern ist Geschichte
Das Morgen ist ein Rätsel

Das Heute ist ein Geschenk

OfflineView user's profileSend private messageSend e-mail    
Claro
Guest











PostPosted: 26.02.2006, 18:24    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Zugegebener Weise komme ich nun nicht mehr mit, wo diskutiert werden soll. Könnte man den einen oder anderen Thread schliessen?
Online    
Hugo
Administrator



Gender:
Age: 63
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 7169
Topics: 415
Location: Hamburg


germany.gif

PostPosted: 26.02.2006, 18:37    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Guten Tag
Ihr könnt gerne diskutieren, wo ihr wollt. Ich finde es eigentlich fast immer.
Ich habe nur die 2 neuen Themen aufgemacht, weil aus dem Ursprung dieses Themas der Wunsch entstanden ist:
140 - Notizbuchfunktion als "To do" Liste aus den Personeneditierfeld heraus (siehe Kommentatr aus den Beiträgen)
###########
Meine Interpretation dazu: Was habe ich noch zu erledigen / vervollständigen

und 2 weitere Wünsche mit den Themen:
171 - Personen - Edierfeld: Ein "geheimes Feld" in den Anmerkungen mit separater Datei
172 - Listenerstellung: "geheime Daten" in den Anmerkungen

Und das betrachte ich als die berühmten "2 paar verschiedene Schuhe"
Wenn ich in einem Thema etwas finde, was irgendie (auch) zu dem anderen Thema gehört, kopiere (nicht verschiebe) ich den Beitrag dann schon rüber. Nur so ist gewährleistet, das kein Zusammenhang verloren geht.
Hab ich ja schon öfter gemacht.
Gruß Hugo

_________________
Das Gestern ist Geschichte
Das Morgen ist ein Rätsel

Das Heute ist ein Geschenk

OfflineView user's profileSend private messageSend e-mail    
Display posts from previous:      
This forum is locked: you cannot post, reply to, or edit topics.This topic is locked: you cannot edit posts or make replies.


 Jump to:   




Show permissions


Board Security

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
All times are GMT + 1 Hour



[ Page generation time: 0.1398s (PHP: 75% - SQL: 25%) | SQL queries: 30 | GZIP enabled | Debug on ]