Ahnenblattportal Forum Index
 •Portal  •Imprint  •Forum  •Search  •Profile  •Log in to check your private messages  •Log in   •Register  

 Import aus csv-Datei - Feld Anmerkung (NOTE)

Post new topicReply to topic
Author Message
rschallitz






Joined: 11 Oct 2013
Posts: 15
Topics: 5
Location: Hamburg


blank.gif

PostPosted: 30.04.2017, 14:43    Import aus csv-Datei - Feld Anmerkung (NOTE)  Reply with quoteBack to top

Wie kann man einen Zeilenvorschub innerhalb des Feldes erreichen ?
OfflineView user's profileSend private message    
Jürgen T.




Gender:
Age: 56
Joined: 29 Dec 2006
Posts: 1464
Topics: 44
Location: Bernkastel-Kues (Mosel)


germany.gif

PostPosted: 30.04.2017, 16:32    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo rschallitz,

mit der Tastenkombination Alt 010 sollte das funktionieren.
(Die Taste "Alt" gedrückt halten und dann nacheinander die Ziffern 0 1 0 eingeben und dann die "Alt"-Taste loslassen)

_________________
Gruß
Jürgen

OfflineView user's profileSend private message    
Fridolin




Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 593
Topics: 35
Location: Deutschlands Südwesten


germany.gif

PostPosted: 30.04.2017, 18:41    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo rschallitz,

die Frage ist sparsam gestellt. Gemeint ist vermutlich: Kann ich schon vor dem Import nach Ahnenblatt in einer CSV-Datei einen Zeilenumbruch festlegen? Darauf hin dürfte Jürgen T. seine Antwort formuliert haben. Allerdings meine ich, dass die Antwort nicht korrekt ist.

Normalerweise besteht die Computeranweisung für eine neue Zeile aus der Kombination von Steuerzeichen 13 (Carriage Return/Wagenrücklauf) und 10 (Line Feed/Zeilenvorschub). Windows sorgt dafür, dass beim Betätigen der Enter-Taste automatisch beide Zeichen geschrieben werden. In einer CSV-Datei würde das aber oft verwechselt mit einem neuen Datensatz, so dass diese Kombination entweder nicht ideal ist oder sogar zu Fehlern führt. Ich habe es einmal mit dem Steuerzeichen 10 probiert und habe festgestellt, dass Ahnenblatt das Zeichen ignoriert und vielleicht im Zusammenhang damit merkwürdige Fehler auftreten. Meines Wissens funktioniert es aber, wenn man das Steuerzeichen 13 (Carriage Return) allein verwendet - das soll von Ahnenblatt erkannt werden.

Einzugeben ist das mit der von Jürgen T. beschriebenen Methode; zu beachten ist allerdings, dass das m.W. nur mit den Ziffern des Ziffernblocks funktioniert - auf einem kleineren Laptop ohne Ziffernblock wird man also schauen müssen, ob es irgend welche Ersatzmethoden für diese Tasten gibt (für mein Lenovo ThinkPad z.B. keine). Sonst: auf einer normalen Computer-Tastatur [Alt-halten][Z-0] [Z-1] [Z-3][Alt-los].

Ansonsten ist es ja so, dass Ahnenblatt in den Anmerkungen- und Quellen-Feldern den normalen Zeilenumbruch zulässt, in den anderen Feldern nicht. Dass Ahnenblatt beim Export so eines Datensatzes dann auch ein <CR>-Zeichen schreibt, sieht man allerdings nur mit fortgeschrittenen Hilfsmitteln; weder der Windows-Editor noch Excel dürften das anzeigen.

Fridolin

_________________
Win7-64 pro, Ahnenblatt 2.97a - Daten via NAS, Programm lokal

OfflineView user's profileSend private message    
rschallitz






Joined: 11 Oct 2013
Posts: 15
Topics: 5
Location: Hamburg


blank.gif

PostPosted: 30.04.2017, 19:03    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Fridolin,

ja so war es gemeint.
Alt 010 funktioniert nicht, wird wohl beim Import unterdrückt.
Im Handbuch heißtes ja auch auf Seite 102: "NOTE - Notizen (ohne Zeilenumbrüche!)"
Auf der anderen Seite:
Wenn man in Ahnenblatt selbst im Feld Anmerkung (Note) einen Zeilenvorschub einfügt, die Datei dann als CSV speichert und anschließend neu wieder einliest, geht es ja auch. Also muss es auch einen Weg geben das extern vorzubereiten. Ob es der Weg nur mit Alt 013 ist, werde ich ausprobieren, aber erst morgen.

Rainer

OfflineView user's profileSend private message    
Fridolin




Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 593
Topics: 35
Location: Deutschlands Südwesten


germany.gif

PostPosted: 30.04.2017, 19:51    (No subject)  Reply with quoteBack to top

« rschallitz » wrote:
Alt 010 funktioniert nicht, wird wohl beim Import unterdrückt.


Leider nicht - es wird importiert, bleibt aber wirkungslos. Da es derzeit unklar ist, ob es in AB Ursache für Ärger ist, solltest du es möglichst wieder rauskriegen: Es ist zwar nicht sichtbar, aber beim Weiterwandern mit dem Cursor kann man es entdecken, weil es den Cursor einmal an der Stelle hält, wenn man mit den Pfeiltasten drüberläuft. Es lässt sich also normal löschen, auch wenn es nicht sichtbar ist.

Fridolin

_________________
Win7-64 pro, Ahnenblatt 2.97a - Daten via NAS, Programm lokal

OfflineView user's profileSend private message    
bjew
Super Moderator



Gender:
Age: 68
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 2373
Topics: 85
Location: nun im Münchener Westen


germany.gif

PostPosted: 01.05.2017, 10:50    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo,
die Codierung für "neue Zeile" ist grundsätzlich von Betriebssystem und Software abhängig,
Windoofs wählte eben CR/LF (0x0d 0x0a) , Unix (Linux) nur LF (0x0a). MS-Software grundsätzlich seltsame Codierungen.

Aber es gibt eine einfache Lösung: gib einfach Strg+Eingabe/Enter ein, und schon ist dein problem gelöst

_________________
Gruß
bjew (Bernhard)

System: Win10 auf Laptop mit i7 --- Ahnenblatt 2.74 u 2.95a

OfflineView user's profilePersonal Gallery (2)Send private messageYahoo MessengerSkype Name    
Fridolin




Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 593
Topics: 35
Location: Deutschlands Südwesten


germany.gif

PostPosted: 01.05.2017, 12:24    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Bernhard,

kann man das so pauschal sagen, dass das in allen Programmenm it Strg+Eingabe/Enter funktioniert? Für Excel könnte ich mir das vorstellen - bei OpenOffice Calc denke ich mir das auch so, aber da wurde bei mir ja mal LF (10/0x0a) exportiert statt des nötigen CR (13/0x0d) (ich hatte nicht nachgestellt, wieso das so gekommen ist; müsste man nochmal ausprobieren). Beim Windows-Editor würdei ch eher nicht erwarten, dasse s funktioniert. Rainer redet ja nicht von AB.

Frido

_________________
Win7-64 pro, Ahnenblatt 2.97a - Daten via NAS, Programm lokal

OfflineView user's profileSend private message    
bjew
Super Moderator



Gender:
Age: 68
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 2373
Topics: 85
Location: nun im Münchener Westen


germany.gif

PostPosted: 01.05.2017, 12:46    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Bezüglich Excel weissen ich das von früher, in Calc habe ich es gerade ausprobiert.
Es könnte natürlich Unterschiede je nach Zielformat geben, bei CSV und utf sollte es passen.

Bei anderer Software wirst du niemanden finden, der dafür die Hand ins Feuer legt. Handbücher werden dazu auch selten Auskunft dazu geben.

Hilft nur ausprobieren und ggf mit einem hex-editor nachgucken

_________________
Gruß
bjew (Bernhard)

System: Win10 auf Laptop mit i7 --- Ahnenblatt 2.74 u 2.95a

OfflineView user's profilePersonal Gallery (2)Send private messageYahoo MessengerSkype Name    
Jürgen T.




Gender:
Age: 56
Joined: 29 Dec 2006
Posts: 1464
Topics: 44
Location: Bernkastel-Kues (Mosel)


germany.gif

PostPosted: 01.05.2017, 19:00    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo zusammen,

mit Alt 013 funktioniert das Ganze.
Ich hätte es vorher testen sollen.

Alt 010 produziert ein LF (Line Feed/Zeilenvorschub)
Alt 013 produziert ein CR (Carriage Return/Wagenrücklauf)
wie Fridolin bereits treffend schrieb.
Die ursprüngliche Frage nach einem "Zeilenvorschub" hatte mich in die Irre geführt.

Und es funktioniert tatsächlich nur mit einem Ziffernblock.

_________________
Gruß
Jürgen

OfflineView user's profileSend private message    
rschallitz






Joined: 11 Oct 2013
Posts: 15
Topics: 5
Location: Hamburg


blank.gif

PostPosted: 02.05.2017, 09:41    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo zusammen,

bei mir funktioniert weder Alt 010 noch Alt 013 noch Strg + Eingabe/Enter auch nicht unter Berücksichtigung nur Ziffernblock.
Alle Versuche eine csv-Datei mit einem Editor so zu manipulieren führen bei mir dazu, dass in der csv-Datei ein Zeilenvorschub passiert (angezeigt wird), der dann aber nicht von AB importiert wird, sondern, der Import bricht an der Stelle den Satz ab.
Vielleicht liegt es also an dem von mir verwendeten Editor (Notepad++ oder MS-Editor). Einen hex-editor habe ich zur Zeit leider nicht.

Rainer

OfflineView user's profileSend private message    
Fridolin




Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 593
Topics: 35
Location: Deutschlands Südwesten


germany.gif

PostPosted: 02.05.2017, 14:10    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Wenn du mit NotePad++ arbeitest (hätte ich jetzt nicht erwartet, weil es mit einer Tabellenkalkulation zumindest komfortabler ist, wenn auch weniger sicher), dann lässt sich das zumindest so kontrollieren:

1. Du stellst in NP++ ein: Ansicht > Nicht druckbare Zeichen > Zeilenende anzeigen. Damit bekommst du am Ende jedes Datensatzes ein <CR><LF> angezeigt.
2. Als Codierung akzeptiert Ahnenblatt entweder den Zeichensatz ANSI mit Feldtrenner ";" oder den Zeichensatz UTF-8 mit Feldtrenner "TAB". Die Wahl hängt logischerweise davon ab, welche Sonderzeichen man braucht.
3. Ich habe jetzt nicht die Wahnsinns-Ahnung bei NP++, aber ein einfaches <CR> bekommst du auf jeden Fall an der Cursorposition über Bearbeiten > Zeichentabelle > Klick auf "13 0D CR"; bei meinen Tests hat das genügt, um an dieser Stelle in AB einen Zeilenumbruch in den Anmerkungen zu bekommen. Welche anderen Methoden in NP++ funktionieren, um ein Steuerzeichen einzugeben, weiß ich nicht, weil ich insbesondere keinen Ziffernblock auf der Tastatur habe.

Mit dem MS-Editor geht es wohl kaum. Habe ich aber schon geschrieben.

Frido

_________________
Win7-64 pro, Ahnenblatt 2.97a - Daten via NAS, Programm lokal

OfflineView user's profileSend private message    
rschallitz






Joined: 11 Oct 2013
Posts: 15
Topics: 5
Location: Hamburg


blank.gif

PostPosted: 02.05.2017, 18:43    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Fridolin,

habe eine in AB erstellte Datei mit Zeilenvorschub im Bemerkungsfeld (NOTE) als CSV exportiert und mit einem HEX-editor untersucht.
Das Zeichen ist tatsächlich CR = ASCII 13 = HEX 0D.

Die Frage reduziert sich damit dahingehend, wie kann man die vorliegenden Daten geschickt so aufbereiten, möglichst mit einem Programm und nicht alles zu Fuß mit Editor.
Darüber muss ich mal nachdenken.

Vielen Dank an alle, die geholfen haben.

Rainer

OfflineView user's profileSend private message    
Fridolin




Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 593
Topics: 35
Location: Deutschlands Südwesten


germany.gif

PostPosted: 02.05.2017, 18:59    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Du weißt, dass es AB-Plugins gibt? Findest du hier im Portal unter Download. Die funktionieren intern quasi alle über CSV-Export und (teilweise wieder) -Import. Was man dabei verliert, sind die Eingaben in der sog. Ortsverwaltung (da gibt es sonst ja zusätzliche Anmerkungen, Bilder sowie Koordinaten und PLZ). Wenn es irgendwas mit Reimport ist, sollte man anschließend wachsam sein und sich vorher den Umfang der Datei notiert haben (x Personen).

Auch mit Tabellenkalkulationen haben einige gute Erfahrungen gemacht - und die haben ja auch das Problem, dass man innerhalb einer Zelle einen Zeilenumbruch eingeben können muss (daher kommt wahrscheinlich auch der Tipp mit STRG-ENTER).

Das ist beides sicher angenehmer als mit dem Editor - und da funktioniert für erweiterte Möglichkeiten nur NP++ (siehe oben).

Darüber hinaus: Wenn du erklärst, was du eigentlich vorhast, wird es hier bestimmt Leute geben, die dasselbe oder etwas sehr ähnliches schonmal gemacht haben - mit diversen Erfahrungen dabei. Ein gewisser Stamm von Nutzern ist seit 2006 dabei, also seit über 10! Jahren.

Ich habe vorläufig mit all dem aufgehört, weil ich die Ortsverwaltung ausführlich nutze.

Frido

_________________
Win7-64 pro, Ahnenblatt 2.97a - Daten via NAS, Programm lokal

OfflineView user's profileSend private message    
fringuello






Joined: 21 Mar 2017
Posts: 46
Topics: 4


germany.gif

PostPosted: 07.07.2017, 12:52    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Zeilenschaltung für die Übernahme aus EXCEL mit CSV

Nach Ahnenblatt „Bemerkungen“

Ich mache es so:
In Zelle A1 ist „ später“ meine Zeilenschaltung.

Wenn ich eine Zeilenschaltung benötige..

dann &A1 (auch in Formeln)

Nun ist ja in A1 noch keine „Zeilenschaltung“

In Ahnenblatt eine Person erfassen.

Ich habe sie „Zeilenschaltung“ genannt.

In Anmerkungen eine Zeilenschaltung machen.

Dann als CVS speichern.

…und in den Anmerkungen steht jetzt ein unsichtbares „Zeichen“ ..

…. die Zeilenschaltung.

Aus Excel die Datei in den zweiten „Reiter“ (CVS) kopieren.

Zelle aus Reiter 1 (Anmerkungen) kopieren nach Reiter 2 Zelle A1.

In der Zelle „Bemerkungen“ (Reiter 1) kann ich nun bestimmen,

was dort hinein soll.

Gruß
Harry Fink
E-Mail: fringuello@bitel.net

OfflineView user's profileSend private message    
Display posts from previous:      
Post new topicReply to topic


 Jump to:   




Show permissions


Board Security

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
All times are GMT + 1 Hour



[ Page generation time: 0.1286s (PHP: 78% - SQL: 22%) | SQL queries: 48 | GZIP enabled | Debug on ]