Ahnenblattportal Forum Index
 •Portal  •Imprint  •Forum  •Search  •Profile  •Log in to check your private messages  •Log in   •Register  

 Geburtsort

Post new topicReply to topic
Author Message
JURA






Joined: 19 Oct 2016
Posts: 2
Topics: 2


germany.gif

PostPosted: 25.07.2017, 15:44    Geburtsort  Reply with quoteBack to top

Hallo alle zusammen,
bin neu bei AB !!! und komme eigentlich gut zurecht. Doch beim Erfassen von "jüngeren" Personen habe ich öfters ein Problem mit dem Geburtsort.
Da nun viele Kinder in Kliniken geboren werden, wird der Standort der Klinik als Geburtsort angegeben, doch der Wohnort ist ein anderer.
Ebenso wenn geheiratet wird und einer zieht zum anderen, oder bei Sterbefällen in einer Klinik bzw. Heim.... Wo war Person zu Hause, wo gestorben und letztlich wo begraben ??
Wie gesagt ich bin neu !!..welche Möglichkeiten bzw. Eingabefelder kann ich dazu nutzen??

JURA

OfflineView user's profileSend private message    
Ahrweiler




Gender:
Age: 73
Joined: 17 Dec 2008
Posts: 362
Topics: 41


austria.gif

PostPosted: 25.07.2017, 17:54    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Jura
Es ist doch klar ,dass in der neueren Zeit wo die Kinder in Krankenhäuser zur Welt kamen dies als Geburtsort eingetragen ist.Das ist in Deutschland ganz gleich wie bei uns in Österreich.Wo gestorben,wo gewohnt und wo begraben ist doch auf der Sterbeurkunde ersichtlich.In Deutschland sind doch seit der napolionischen Zeit Standesämter vorhanden.Die müssten doch die Daten haben.Was vorher war müsste im KB ja auch verzeichnet sein,es sei denn der Pfarrer war schlampig und hat nicht alles eingetragen.In jener Zeit wo noch keine Kliniken da waren gab es die Hebammen die die Hausgeburten durchführten.Bei uns kann man das alles in den KB lesen.Da steht zum Beispiel der Ort der Geburt zuerst,dann das Datum mit Uhrzeit,dann der Name des Kindes,die Namen der Eltern und deren Herkunft sowie der Name der Hebamme und die Namen der Paten.Ich hatte einmal Glück,dass nicht nur die Namen der Eltern sondern auch der Großeltern und Urgroßeltern samt Herkunft im Geburtseintrag standen.
Liebe Grüße
Franz Josef

OfflineView user's profileSend private messageSkype Name    
Suanlo






Joined: 11 Nov 2011
Posts: 3
Topics: None
Location: Heidekreis


germany.gif

PostPosted: 25.07.2017, 21:04    (No subject)  Reply with quoteBack to top

zur Frage von JURA:
kleine Einstiegshilfe > Ahnenblatt bietet eine ganze Reihe von Möglichkeiten an, Daten und Orte zu Personen zu speichern - Geburtsort und Sterbeort findet man gleich, Taufort, Konfirmationsort und Begräbnisort unter dem Reiter "Kirche" und den Heiratsort unter dem Reiter "Partner". Möchte man auch die diversen Wohnorte der Person im Laufe des Lebens erfassen, dann geht das über (struktierte) Eingabe unter dem Reiter "Anmerkungen".

Anmerkung: Wenn einem der Wohnort bei der Geburt bzw. beim Tod wichtiger ist, als ggfs. das Krankenhaus, in dem das Ereignis stattfand/Geburtsort, dann lässt sich das leicht machen: Der Wohnort wird beim Geburts-/sterbetag erfasst und die Klinik zum Datum in der Anmerkung.
Über die Eingabe der Geburts- bezw Sterbeurkunde in der Quellenangabe wird es dann nochmals bestätigt.
Ausprobieren hilft weiter und dann sich selbst eine Regel geben, damit es bei folgenden Datensätzen ebenso gemacht wird und bei späterer Auswertung keine Zweifel entstehen.
Viel Erfolg beim Einstieg !

HiddenView user's profileSend private message    
Fridolin




Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 589
Topics: 35
Location: Deutschlands Südwesten


germany.gif

PostPosted: 25.07.2017, 23:31    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo JURA,

zwei Vorredner, und beide haben recht:
1. Ahnenblatt bietet viele Möglichkeiten und lässt allerhand zu. Du kannst die Regeln machen, was deine Datensätze bedeuten sollen. (Suanlo)
2. Nach einer Weile wirst du wahrscheinlich vom Notieren von Familienwissen zum Recherchieren von Dokumenten übergehen - und die Urkunden betreffen nun einmal Ereignisse wie die Geburt und nicht den Wohnort. Ich mach es inzwischen wie Franz-Josef vorgeschlagen hat und notiere Lebensmittelpunkte bzw. Wohnorte und Arbeitsplätze unter Anmerkungen. Das erleichtert auch den Austausch mit anderen Forschern, die i.d.R. unter dem Begriff Geburtsort natürlich den Geburtsort erwarten dürfen.

Also: Umnutzung von Datenfeldern ist erlaubt, aber langfristig nicht immer sinnvoll. Doch du hast die freie Entscheidung!

Ich wollte von meiner Oma eine Sterbeurkunde nachbestellen, um evtl. ihren Geburtsort und danach über die Geburtsurkunde die Herkunft ihrer Eltern herauszufinden - habe aber dooferweise an ihrem letzten Wohnort nachgefragt. War natürlich nichts. Hat ein bisschen gedauert, bis ich in der Familie Namen und Ort des Pflegeheims herausgefunden habe, wo sie gestorben ist - nur dort gibt es dann auch die Sterbeurkunde. Durfte dann also auch den Sterbeort in AB korrigieren. Ist aber bloß eine Geschichte, noch kein absolutes Argument für diese oder jene Methode.

Frido

_________________
Win7-64 pro, Ahnenblatt 2.97a - Daten via NAS, Programm lokal

OfflineView user's profileSend private message    
bjew
Super Moderator



Gender:
Age: 68
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 2371
Topics: 85
Location: nun im Münchener Westen


germany.gif

PostPosted: 26.07.2017, 08:41    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Frido hat recht!

Mittel- und langfristig helfen nur die Daten weiter, die (durch Quellen und Urkunden) belegt werden können. Alles andere bringt später nur Verwirrung.

Beim derzeitigen Softwarestand von Ahnenblatt gehören beschreibende Informationen in Anmerkungen und Quellen. Kann man ja kennzeichnen. Spätere Versionen bieten möglicherweise entsprechende Möglichkeiten.

_________________
Gruß
bjew (Bernhard)

System: Win10 auf Laptop mit i7 --- Ahnenblatt 2.74 u 2.95a

OfflineView user's profilePersonal Gallery (2)Send private messageYahoo MessengerSkype Name    
Mülheim






Joined: 03 Mar 2016
Posts: 19
Topics: 1
Location: Berlin


germany.gif

PostPosted: 26.07.2017, 11:06    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Konstruktive Diskussion. Danke.
Ich setze hinter den Geburts- bzw. Sterbeort ggf. die entsprechende Einrichtung (Name des Krankenhauses, der Senioreneinrichtung). Dann werden jedem Leser, jeder Leserin die näheren Umstände klar.
Ich schreibe auch WIKIPEDIA-Artikel über Personen. Geburts- und Sterbeorte sind dann immer eindeutig und verbindlich, auch wenn das zur absurden Situation führt, dass die Taxigeburt Weight Lift dann eben auch den Geburtsort impliziert.
Grüße!
Mülheim/Helmut

OfflineView user's profileSend private message    
Display posts from previous:      
Post new topicReply to topic


 Jump to:   




Show permissions


Board Security

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
All times are GMT + 1 Hour



[ Page generation time: 0.1126s (PHP: 66% - SQL: 34%) | SQL queries: 32 | GZIP enabled | Debug on ]