Ahnenblattportal Forum Index
 •Portal  •Imprint  •Forum  •Search  •Profile  •Log in to check your private messages  •Log in   •Register  

 Export nach CSV Verluste ?

Post new topicReply to topic
Author Message
fringuello






Joined: 21 Mar 2017
Posts: 46
Topics: 4


germany.gif

PostPosted: 17.08.2017, 16:19    (No subject)  Reply with quoteBack to top

« Jürgen_Nordlicht » wrote:
« fringuello » wrote:
Hallo

im Forum

Hat jemand Erfahrungen, ob es bei dem Export nach CSV

Verluste gibt.

Möchte Datei bereinigen und wieder zurückladen.

Freue mich auf Antworten.

Mit freundlichen Grüßen

Harry Fink


... das war die Ursprungsfrage ab der ich hier bisher nur mitgelesen habe und die Geduld aller Schreibenden bewundert habe.

Mit dem letzten Hinweis von Fridolin auf die Ursprungsfrage und die Verwendung von uralten Apple Programmen unter Windows ist die Frage nun doch beantwortet.

Ich zitiere von hier
Quote:
Plattform(en): Apple II/III, PET/CBM, Atari 400/800, TRS-80, PC (DOS), HP 125 (CP/M)

VisiCalc (engl. Kurzform für Visible Calculator) ist das erste Tabellenkalkulationsprogramm (engl. spreadsheet) für Mikrocomputer und war somit einer der ersten großen Anwendungsprogramme (auch als Killerapplikation bezeichnet) für diese Klasse von Rechnern. Es erschien 1979 zuerst für den Apple II und auf die enorme Nachfrage folgten rasch die Portierungen für andere popuäre Systeme wie PET bzw. CBM-Linie und Atari 400/800. Selbst die vollständige neue Programmierung unter Mitwirkung von Seth Steinberg auf dem Z80-basierten TRS-80 war Ende 1980 umgesetzt worden und nach der Vorstellung des IBM PC 1981 folgte auch dafür eine Version. Die CP/M-Welt wurde mit einer Version für den HP 125 erschlossen.
Dem Apple II verhalf dieses Programm zum Durchbruch im Geschäftsbereich, wodurch das Lösen numerischer Finanz- und Planungsaufgaben wesentlich vereinfacht wurde.
Ende 1982 folgte noch eine Advanced Version von VisiCalc für Apple III, Apple IIe und natürlich den PC. Aber die zu diesem Zeitpunkt bereits auf den Plan getretenen Mitkonkurrenten, allen voran Lotus 1-2-3, besiegelten die Ära VisiCalc. Trotzdem wurde in diesen Jahren VisiCalc rund 1 Million Mal verkauft.

Diese Anwendung entstammte der Idee von Dan Bricklin (damals an der Harvard University's Graduate School in Business) und gemeinsam mit seinem Freund aus MIT-Zeiten, Bob Frankston, die das Projekt als Firma Software Arts, Inc. 1979 programmierten und veröffentlichten. Anfangs wurde VisiCalc als "Textverarbeitung für Berechnungen" bezeichnet und im englischen Sprachraum als Business Management Software verbreitet, was den Anwendungstyp der Tabellenkalkulation oder engl. electronic spreadsheet begründete. Den Vertrieb übernahm die Softwarefirma Personal Software, die sich später in VisiCorp umbenannte.

Das Programm war auf den meisten Plattformen kopiergeschützt. Nur bei der TRS-80-Version, die auf Diskette vorlag, war kein derartiger Schutz vorhanden. Im Gegensatz dazu griff man beim PET bzw. der CBM-Familie drastischerweise zu einem Dongle-Ansatz, wobei in einem freien IC-Steckplatz des Geräts ein spezieller Chip eingesetzt werden musste, ohne den das Programm nicht lief.

VisiCalc war als Pionier der Tabellenkalkulationen vom Bedienungskomfort noch nicht besonders ausgereift und so wurde dieses Konzept von anderen Softwarefirmen aufgegriffen und entsprechend weiter entwickelt:

SuperCalc, 1980, Sorcim, (1984 aufgekauft von Computer Associates)
Practicalc Plus, 1983, Computer Software Associates
Microsoft Multiplan, 1983, später aufgegangen in MS Excel
Lotus 1-2-3, 1983
AppleWorks, 1984
Calc Result, 1985 Handic
Quattro Pro, 1988, Borland

1985 wurde die Entwicklerfirma Software Arts, Inc. von Lotus aufgekauft, die VisiCalc zugunsten der eigenen Tabellenkalkulation Lotus 1-2-3 aufgab.
Aber auch andere Konkurrenzprodukte wurden das Opfer der Marktdominanz von 1-2-3, die sich mit der Ausrichtung auf die stark anwachsende PC-Plattform durchsetzen konnte.


In der Annahme, daß die Problematik duch Datei-Im und -Export nun doch geklärt ist wünsche ich weiterhin viel Erfolg in der Familienforschung mit Ahnenblatt.
Hallo Nordlicht Jürgen

Import Export noch nicht geklärt.

Zu VisiCalc ... das müsste noch Ihre Zeit gewesen sein...

Gruß

Harry Fink

OfflineView user's profileSend private message    
Fridolin




Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 559
Topics: 35
Location: Deutschlands Südwesten


germany.gif

PostPosted: 17.08.2017, 17:15    (No subject)  Reply with quoteBack to top

« fringuello » wrote:
Zu VisiCalc ... das müsste noch Ihre Zeit gewesen sein...


Anscheinend habe ich mich irreführen lassen - wenn ich es richtig verstanden habe, wollten Sie uns mit der Arbeitsumgebung nur auf den Arm nehmen. Und jetzt können Sie anscheinend die persönlichen Sticheleien wieder nicht lassen. Ich verstehe das nicht: Bald kriegen Sie überhaupt keine Antworten mehr.

Zur Info für alle: Ich habe außerhalb des Forums so eine CSV-Datei von Harry Fink bekommen und zum Vergleich die zugrunde liegende AHN-Datei. Wenn ich letztere bei mir in CSV speichere, sieht das keineswegs identisch aus. Die von mir exportierte kann man problemlos wieder in Ahnenblatt einlesen, die von H. Fink gesendete wohl eher nicht: Sie ist nicht gleichförmig strukturiert, sondern besteht in einem ersten Teil aus Zeilen, die nur irgend welche Meta-Informationen enthalten; erst der zweite Teil enthält Personendatensätze. Es erscheint mir nach wie vor unwahrscheinlich, dass die so von AB ausgegeben wurde.

Fridolin

_________________
Win7-64 pro, Ahnenblatt 2.97a - Daten via NAS, Programm lokal

OfflineView user's profileSend private message    
fringuello






Joined: 21 Mar 2017
Posts: 46
Topics: 4


germany.gif

PostPosted: 17.08.2017, 18:38    (No subject)  Reply with quoteBack to top

« Fridolin » wrote:
« fringuello » wrote:
Zu VisiCalc ... das müsste noch Ihre Zeit gewesen sein...


Anscheinend habe ich mich irreführen lassen - wenn ich es richtig verstanden habe, wollten Sie uns mit der Arbeitsumgebung nur auf den Arm nehmen. Und jetzt können Sie anscheinend die persönlichen Sticheleien wieder nicht lassen. Ich verstehe das nicht: Bald kriegen Sie überhaupt keine Antworten mehr.

Zur Info für alle: Ich habe außerhalb des Forums so eine CSV-Datei von Harry Fink bekommen und zum Vergleich die zugrunde liegende AHN-Datei. Wenn ich letztere bei mir in CSV speichere, sieht das keineswegs identisch aus. Die von mir exportierte kann man problemlos wieder in Ahnenblatt einlesen, die von H. Fink gesendete wohl eher nicht: Sie ist nicht gleichförmig strukturiert, sondern besteht in einem ersten Teil aus Zeilen, die nur irgend welche Meta-Informationen enthalten; erst der zweite Teil enthält Personendatensätze. Es erscheint mir nach wie vor unwahrscheinlich, dass die so von AB ausgegeben wurde.

Fridolin
hierzu:

Bald kriegen Sie überhaupt keine Antworten mehr.

.....kann ich auch drauf verzichten.

Da ich mich in diesem Forum nicht präsentieren muss.

Sind ja nur Nachrichten und sonst ? nichts ! gekommen.


Ja,

"Fridolin"

..und sie sind aus Ahnenblatt ! !

Dann müssen Sie auch die Nachricht die ich Ihnen gesandt habe.

auch bis zum Ende durchlesen.

Die Datei die Sie mir gesandt haben..

Sieht ja auch gut aus, wenn man diese in Ahnenblatt sieht.


Gehen Sie an den Anfang in Ahnenblatt unter "gehe zu:"

dann sehen Sie, dass dort jede Menge "Datensätze ?


so aussehen " ..., ... "

Gruß

Harry Fink

OfflineView user's profileSend private message    
fringuello






Joined: 21 Mar 2017
Posts: 46
Topics: 4


germany.gif

PostPosted: 17.08.2017, 19:42    (No subject)  Reply with quoteBack to top

« fringuello » wrote:
« Fridolin » wrote:
« fringuello » wrote:
Zu VisiCalc ... das müsste noch Ihre Zeit gewesen sein...


Anscheinend habe ich mich irreführen lassen - wenn ich es richtig verstanden habe, wollten Sie uns mit der Arbeitsumgebung nur auf den Arm nehmen. Und jetzt können Sie anscheinend die persönlichen Sticheleien wieder nicht lassen. Ich verstehe das nicht: Bald kriegen Sie überhaupt keine Antworten mehr.

Zur Info für alle: Ich habe außerhalb des Forums so eine CSV-Datei von Harry Fink bekommen und zum Vergleich die zugrunde liegende AHN-Datei. Wenn ich letztere bei mir in CSV speichere, sieht das keineswegs identisch aus. Die von mir exportierte kann man problemlos wieder in Ahnenblatt einlesen, die von H. Fink gesendete wohl eher nicht: Sie ist nicht gleichförmig strukturiert, sondern besteht in einem ersten Teil aus Zeilen, die nur irgend welche Meta-Informationen enthalten; erst der zweite Teil enthält Personendatensätze. Es erscheint mir nach wie vor unwahrscheinlich, dass die so von AB ausgegeben wurde.

Fridolin
hierzu:

Bald kriegen Sie überhaupt keine Antworten mehr.

.....kann ich auch drauf verzichten.

Da ich mich in diesem Forum nicht präsentieren muss.

Sind ja nur Nachrichten und sonst ? nichts ! gekommen.


Ja,

"Fridolin"

..und sie sind aus Ahnenblatt ! !

Dann müssen Sie auch die Nachricht die ich Ihnen gesandt habe.

auch bis zum Ende durchlesen.

Die Datei die Sie mir gesandt haben..

Sieht ja auch gut aus, wenn man diese in Ahnenblatt sieht.


Gehen Sie an den Anfang in Ahnenblatt unter "gehe zu:"

dann sehen Sie, dass dort jede Menge "Datensätze ?


so aussehen " ..., ... "

Gruß

Harry Fink
Hallo in der Runde..

Zur Info für alle: Ich habe außerhalb des Forums eine AHN- und CSV-Datei an "bjew" gesandt.

So wie auch an "Fridolin".

Die Datei, die "Fridolin" mir d i r e k t zurückgesandt hat, stelle ich jedem gerne zur Verfügung.

Dann kann jeder selbst prüfen bzw. sehen, dass die genauso fehlerhaft ist, wie auch meine Datei.


Vielleicht hat jemand eine Erklärung, wieso gerade -nur bei mir- dieser Fehler auftritt.

E-Mail: fringuello@bitel.net

Mit freundlichen Güßen

Harry Fink

OfflineView user's profileSend private message    
Jürgen T.




Gender:
Age: 56
Joined: 29 Dec 2006
Posts: 1445
Topics: 44
Location: Bernkastel-Kues (Mosel)


germany.gif

PostPosted: 17.08.2017, 20:16    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo fringuello,
ich würde mich auch gerne an der Suche nach der Ursache des Problems beteiligen.
Würdest Du mir bitte folgende Dateien schicken:
1. Die GEDCOM-Datei aus den USA
2. Die ahn-Datei die aus dem Einlesen dieser GEDCOM-Datei entstanden ist
3. Die CSV-Datei die aus dem "Speichern unter ..." dieser ahn-Datei entstanden ist.
Jede Datei bitte im Original, ohne sie vorher mit einem Fremdprogramm geöffnet/gespeichert zu haben.

_________________
Gruß
Jürgen

OfflineView user's profileSend private message    
Fridolin




Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 559
Topics: 35
Location: Deutschlands Südwesten


germany.gif

PostPosted: 17.08.2017, 20:29    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Ich denke auch, man muss am Anfang des Problems (bei der GEDCOM-Datei aus USA) anfangen, damit es gelöst werden kann. In der CSV-Datei, die ich aus fringuellos AHN-Datei erstellen konnte, sieht die Struktur auf den ersten Blick sehr ermutigend aus (anders als in der nicht gleichförmig strukturierten CSV-Datei von fringuello) - aber es sind merkwürdige Zeichen enthalten. Und das Einlesen ergibt in der Tat von den 250 Personen-Datensätzen knapp die Hälfte namenlose Personen und weiteren Murx:

1. Die CSV-Datei sieht noch ganz manierlich aus und scheint soweit in ordentlicher Form zu sein -- allerdings finde ich in manchen Datenfeldern das Steuerzeichen "VT" (vertikaler Tabulator; dez: 11, hex: 0B), von dem ich noch nie etwas gehört hatte. Kann mir gut vorstellen, dass der nicht "korrekt" interpretiert wird (der hat da gar nichts zu suchen, also wie soll der überhaupt interpretiert werden?). Allerdings kommt der nur dreimal je doppelt vor, und auch nach manuellem Löschen ist das Problem nicht gelöst.

2. Mir sind Kommentarfelder über den Weg gelaufen, die mit 'CR' anfangen, also einem Zeilenwechsel - da hatte Ahnenblatt m.W. auch schonmal Probleme, wenn eine Zeilenschaltung am Anfang oder am Ende eines Kommentartextes vorkam. Ich selbst habe solche Fälle in meinen Dateien jedenfalls eliminiert. Aber auch das kann ich nicht als Grund für so viele Fehler annehmen.

So entstehen aber immerhin vielleicht die irritierend falschen Personennamen wie z.B. 'and a brother Gordon...', 'AL, Dennis'oder 'NONE-RECORDED'.

Löst aber das Problem noch nicht.

Darum wie gesagt: Man sollte, wie Jürgen T. schreibt, nochmal ganz vorn anfangen.

Fridolin

_________________
Win7-64 pro, Ahnenblatt 2.97a - Daten via NAS, Programm lokal

OfflineView user's profileSend private message    
bjew
Super Moderator



Gender:
Age: 68
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 2321
Topics: 84
Location: nun im Münchener Westen


germany.gif

PostPosted: 17.08.2017, 21:17    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Tja, da möchte ich mich doch noch mal zurück melden.
Ja, Hr. Prof. math. hat mir, entgegen verschiedener Hinweise, wieder per E-Mail Fragen und Daten zukommen lassen.
Da ich jedoch nicht unter Langeweile leide, habe ich mir verkniffen, diese aus dem Spam-Ordner zu holen und zu bearbeiten.
Er, der Herr Professor möchte sich doch bitte an den kommunizierten Weg halten, auch andere Nutzer erhoffen sich Hilfe.
In meinem letzten Post habe ich darauf hinweisen dürfen, dass , wenn er selbst gerne ohne Plan planlos arbeiten mag, uns doch bitte einen Ablaufplan zur Analyse des Problems überlassen möge. Dies sollte doch einem Vertreter exakter Wissenschaften nicht schwer fallen .....
Das ist natürlich wieder nicht erfolgt.

Ich möchte mich daher einem meiner Vorredner anschließen und von einer Vergageierung ausgehen. Dafür ist mir meine Zeit zu schade.

Bjew, Privatier , Freizeit-Besitzer und -Geniesser

_________________
Gruß
bjew (Bernhard)

System: Win10 auf Laptop mit i7 --- Ahnenblatt 2.74 u 2.95a

OfflineView user's profilePersonal Gallery (2)Send private messageYahoo MessengerSkype Name    
fringuello






Joined: 21 Mar 2017
Posts: 46
Topics: 4


germany.gif

PostPosted: 17.08.2017, 21:53    (No subject)  Reply with quoteBack to top

« Fridolin » wrote:
Ich denke auch, man muss am Anfang des Problems (bei der GEDCOM-Datei aus USA) anfangen, damit es gelöst werden kann. In der CSV-Datei, die ich aus fringuellos AHN-Datei erstellen konnte, sieht die Struktur auf den ersten Blick sehr ermutigend aus (anders als in der nicht gleichförmig strukturierten CSV-Datei von fringuello) - aber es sind merkwürdige Zeichen enthalten. Und das Einlesen ergibt in der Tat von den 250 Personen-Datensätzen knapp die Hälfte namenlose Personen und weiteren Murx:

1. Die CSV-Datei sieht noch ganz manierlich aus und scheint soweit in ordentlicher Form zu sein -- allerdings finde ich in manchen Datenfeldern das Steuerzeichen "VT" (vertikaler Tabulator; dez: 11, hex: 0B), von dem ich noch nie etwas gehört hatte. Kann mir gut vorstellen, dass der nicht "korrekt" interpretiert wird (der hat da gar nichts zu suchen, also wie soll der überhaupt interpretiert werden?). Allerdings kommt der nur dreimal je doppelt vor, und auch nach manuellem Löschen ist das Problem nicht gelöst.

2. Mir sind Kommentarfelder über den Weg gelaufen, die mit 'CR' anfangen, also einem Zeilenwechsel - da hatte Ahnenblatt m.W. auch schonmal Probleme, wenn eine Zeilenschaltung am Anfang oder am Ende eines Kommentartextes vorkam. Ich selbst habe solche Fälle in meinen Dateien jedenfalls eliminiert. Aber auch das kann ich nicht als Grund für so viele Fehler annehmen.

So entstehen aber immerhin vielleicht die irritierend falschen Personennamen wie z.B. 'and a brother Gordon...', 'AL, Dennis'oder 'NONE-RECORDED'.

Löst aber das Problem noch nicht.

Darum wie gesagt: Man sollte, wie Jürgen T. schreibt, nochmal ganz vorn anfangen.

Fridolin

Danke für den Beitrag

"Fridolin"

..und wenn Sie die anfänglich gut aussehende Ahnenblatt Darstellung

nochmals nach CSV konvertiert hätten, dann wäre diese 1:1

und nicht wie Sie schreiben:

(anders als in der nicht gleichförmig strukturierten CSV-Datei von fringuello)

Hatte ich auch in der Mail geschrieben, dass es eine nochmals konvertierte Datei ist.

...eben aus der Datei, die anfänglich noch gut aussieht.

Nochmals recht herzlichen Dank,

für Ihre Mühe.


Hallo


"Jürgen T."

Nehme gern Ihr Angebot an.

Hier meine E-Mail Adresse: fringuello@bitel.net

freue mich auf einen positiven Kontakt,

zur Behebung meines Problemchens.

Mit freundlichen Grüßen

Harry Fink

OfflineView user's profileSend private message    
fringuello






Joined: 21 Mar 2017
Posts: 46
Topics: 4


germany.gif

PostPosted: 17.08.2017, 22:45    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo

Herr "bjew"

Was soll denn diese Bemerkung:

" w i e d e r per E-Mail Fragen und Daten zukommen lassen. "

! schreiben Sie doch nicht diese Unwahrheit !

und wie kommt die SPAM aus Ihrem Ordner ?

"habe ich mir verkniffen, diese aus dem Spam-Ordner zu holen und zu bearbeiten. "

Dass, was von Ihnen bisher zu diesem Thema gekommen ist ?

Gar nichts. Wenn man auch gar nichts weiß, kann man auch gar nichts dazu beitragen.


Was soll dieses?

Bjew, Privatier , Freizeit-Besitzer und -Geniesser


Wenn es Ihnen spaß macht: " Er, der Herr Professor " oder " wenn er selbst gerne "

Jeder kann lesen und die Qualität Ihrer "Anmerkungen" beurteilen.

Warum beteiligen Sie sich eigentlich hier ?


Mit freundlichen Grüßen

Harry Fink

OfflineView user's profileSend private message    
bjew
Super Moderator



Gender:
Age: 68
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 2321
Topics: 84
Location: nun im Münchener Westen


germany.gif

PostPosted: 17.08.2017, 23:05    (No subject)  Reply with quoteBack to top

ich kann die email, die Sie mir nicht geschickt haben, gerne hier reinstellen. ....
Dass diese E-Mail im Spam-Ordner gelandet ist, hängt möglicherweise mit einem intelligenten Mail-Clienten zusammen.

Ich komme Ihnen auch gerne entgegen und reagiere zukünftig nicht mehr auf Ihre Texte
Dadurch kann ich meine Freizeit für erspriesslicheres nutzen


Das ist alles nur noch kindisch !!!!!

_________________
Gruß
bjew (Bernhard)

System: Win10 auf Laptop mit i7 --- Ahnenblatt 2.74 u 2.95a

OfflineView user's profilePersonal Gallery (2)Send private messageYahoo MessengerSkype Name    
fringuello






Joined: 21 Mar 2017
Posts: 46
Topics: 4


germany.gif

PostPosted: 17.08.2017, 23:15    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Sie hatten geschrieben w i e d e r !

..und allen ist wohl bekannt, dass ich Ihnen e i n e E-Mail

direkt gesandt habe !

Habe ich hier im Forum veröffentlicht...

Zur Info für alle: Ich habe außerhalb des Forums eine AHN- und CSV-Datei an "bjew" gesandt.

So wie auch an "Fridolin".


EOT

OfflineView user's profileSend private message    
Jürgen T.




Gender:
Age: 56
Joined: 29 Dec 2006
Posts: 1445
Topics: 44
Location: Bernkastel-Kues (Mosel)


germany.gif

PostPosted: 17.08.2017, 23:39    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo fringuello,
Du kannst mir hier eine PN schicken.

_________________
Gruß
Jürgen

OfflineView user's profileSend private message    
Fridolin




Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 559
Topics: 35
Location: Deutschlands Südwesten


germany.gif

PostPosted: 17.08.2017, 23:56    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Für alle Fälle: 'PN' heißt 'Private Nachricht' - und lässt sich zum Beispiel über das Profil erreichen; als Anschrift verwendet man keine eMail-Adressen, sondern den Benutzernamen aus dem Portal. Das ist Menschen, die noch nicht in einem Forum unterwegs waren, oft unklar. Auch da lassen sich, genauso wie in den Beiträgen hier, Anhänge dazuladen.
_________________
Win7-64 pro, Ahnenblatt 2.97a - Daten via NAS, Programm lokal

OfflineView user's profileSend private message    
souris47




Gender:
Age: 70
Joined: 22 Jan 2009
Posts: 50
Topics: 4
Location: Hessen


germany.gif

PostPosted: 18.08.2017, 22:42    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Leute, bitte tragt doch Privatfehden nicht hier im Forum aus, das ist echt nervig umd ätzend, besonders geht diese Aufforderung an fringuello. Ich hoffe, von dir, fringuello, kommt nun nicht wieder etwas zurück.
Gruß
souris47

HiddenView user's profileSend private message    
Display posts from previous:      
Post new topicReply to topic


 Jump to:   




Show permissions


Board Security

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
All times are GMT + 2 Hours



[ Page generation time: 0.143s (PHP: 82% - SQL: 18%) | SQL queries: 48 | GZIP enabled | Debug on ]