Ahnenblattportal Forum Index
 •Portal  •Imprint  •Forum  •Search  •Profile  •Log in to check your private messages  •Log in   •Register  

 aller Anfang ist ....

Post new topicReply to topic
Author Message
Wegberger




Gender:
Age: 52
Joined: 18 Aug 2017
Posts: 5
Topics: 3


germany.gif

PostPosted: 18.08.2017, 09:28    aller Anfang ist ....  Reply with quoteBack to top

Hallo,

seit gestern nutze ich Ahnenblatt und bin sehr angetan.

Nun habe ich ein Problem, dass ich bisher per Suchfunktion und Beschreibungen nicht richtig lösen kann und gerne einen Tip von "alten Hasen" einholen würde:

Ich habe in meinen vorliegenden Ahnendaten zur Zeit eine Zeitlücke von c.a. zwei Generationen.Muss ich jetzt für diese Ahnen erstmal einen eigene Linie aufbauen? und kann ich später diese beiden Linien einfach zusammenführen oder wie geht man hier strategisch und im Sinne des Programms vor ?

Auch habe ich einige versprengte Ahnen ausfindig gemacht, die ich noch nicht eindeutig den Linien zuordnen kann - die ich aber gerne schon im Programm festhalten würde um später dann die Lücken zu füllen ? Bekommt jetzt jeder Versprengte eine eigenen Ahnenlinie?

Vielen Dank

Wegberger

OfflineView user's profileSend private message    
Fridolin




Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 558
Topics: 35
Location: Deutschlands Südwesten


germany.gif

PostPosted: 18.08.2017, 10:28    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Wegberger,

bin zwar kein "alter Hase" in dieser Sache, aber weiß von verschiedenen Möglichkeiten:
a) tatsächlich vorläufig unverbundene Familienangehörige als neue Person anlegen, so dass sie unverbunden in der Datei enthalten sind. Nachteil: Sie tauchen im Navigator und in Bäumen nicht auf. Vorteil: Könnte man später mit wenig Aufwand einbinden. Ich mache das nur für Personen, deren Zugehörigkeit zur Familie überhaupt zweifelhaft ist - und nur in Einzelfällen.
b) eine neue Datei anlegen für lauter solche unklare Fälle: eine Art Datenspeicher. Das ist vor allem sinnvoll, wenn die Datei voraussichtlich groß wird - so behält die Hauptdatei ihre Übersichtlichkeit am besten.
c) bei Personen, die ziemlich sicher in die Familie gehören, aber mit Lücke, kann man ja auch eine Platzhalterperson "XY" oder "..." dazwischenschalten, die die Verbindung hält. Sollte sich später herausstellen, dass die Zahl der Generationen nicht passt, kann man die Verbindung Eltern-Kind ja auch wieder kappen und korrekt neu verbinden - das hat keinen großen Aufwand. Vorteil: Die Person kommt bereits in Bäumen vor; Nachteil: Platzhalterperson sieht vielleicht nicht hübsch aus.

Viel Spaß beim Arbeiten - und ruhig fragen, wo Bedarf!

Fridolin

_________________
Win7-64 pro, Ahnenblatt 2.97a - Daten via NAS, Programm lokal

OfflineView user's profileSend private message    
Wegberger




Gender:
Age: 52
Joined: 18 Aug 2017
Posts: 5
Topics: 3


germany.gif

PostPosted: 18.08.2017, 10:51    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Fridolin,

vielen Dank für deine Antwort. Werde wohl mit b.) beginnen - vielleicht unter dem Strich am aufwendigsten - aber die Hauptdatei bleibt "sauber".

viele Grüße

Wegberger

OfflineView user's profileSend private message    
h&g125




Gender:

Joined: 14 May 2014
Posts: 145
Topics: 11
Location: Rheinhessen


germany.gif

PostPosted: 18.08.2017, 11:54    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Wegberger,
ich nutze den Weg a) und leiste mir "Inseln" in meinem Datenbestand.
(Umso größer ist die Freude, wenn irgendwann die Inseln zusammenwachsen ...)

Die Aussage von Fridolin muss dahingehend ergänzt werden:
Über die Funktion "Gehe zu" können die nicht verbundenen Personen sehr wohl in den Navigator geladen und bearbeitet werden.

Arrow Außerdem gibt es unter den "Erweiterungen zum Ahnenblatt" ein PlugIn namens "InselFinder2", das genau auf diese Arbeitsweise abgestimmt ist.
Das praktische kleine Hilfsprogramm, das die Anzahl und die Daten der Personen einer "Insel" anzeigt, erleichert die Arbeit sehr und läuft bei mir auch mit der neuesten Version des Ahnenblattes.

LG. Harald

OfflineView user's profileSend private message    
bjew
Super Moderator



Gender:
Age: 68
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 2320
Topics: 84
Location: nun im Münchener Westen


germany.gif

PostPosted: 18.08.2017, 15:03    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo, beide haben recht.
Es ist eigentlich eine Geschmacksfrage oder der eigenen Merkfähigkeit.
Ich würde in dem Falle , dass ganz sicher ist, dass die Linie dort fortführt, Platzhalter einfügen, die dann durchaus "Platzhalter" heissen dürfen.

Davon abgesehen leistet Inselfinder grundsätzlich gute Dienste. Denn damit kann man gut "lose" Enden wieder finden, die durch Eingabeprobleme entstanden sind. Plausi findet nur "Inseln" ohne jegliche Verknüpfung.

_________________
Gruß
bjew (Bernhard)

System: Win10 auf Laptop mit i7 --- Ahnenblatt 2.74 u 2.95a

OfflineView user's profilePersonal Gallery (2)Send private messageYahoo MessengerSkype Name    
Jürgen_Nordlicht




Gender:
Age: 72
Joined: 19 Sep 2010
Posts: 166
Topics: 12
Location: Ahrensburg


germany.gif

PostPosted: 18.08.2017, 17:16    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Die Frage von Wegberger ist aus meiner Sicht sehr alttagstauglich Tick
In meinem Familienzweig weiß ich zBspl, daß es eine Verbindung zu "SENZIG" geben muß, zwei dieser Linie sind in meinem Daten bereits vorhanden.
Nun füge ich jeden weiteren SENZIG als neue Person hinzu, obwohl ich noch keine Verknüpfung herstellen kann.
Das führt natürlich zu Inseln....
Sollte sich bei solcher Dateneingabe aber eine Verknüpfung ergeben, dann fragt Ahnenblatt ja durch die PlausiPrüfung schon bei der Datenerfassung nach ...
Das setzt natürlich voraus, daß die Plausi in dem Punkt
- "bereits während der Eingabe prüfen" und
- "auf doppelte Personen prüfen" aktiviert ist und
- ggf auch "Personen ohne Verweis melden" eingeschaltet ist.
Auf diese Weise können Inseln auch verbunden werden.

_________________
Gruß aus dem Norden
Jürgen

Rechenknecht mit Ahnenblatt 2.97a und Stammbaumdrucker 7 P .


Last edited by Jürgen_Nordlicht on 18.08.2017, 17:18; edited 1 time in total

OfflineView user's profileSend private messageSend e-mailVisit poster's website    
Marcus
Administrator



Gender:
Age: 45
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 7440
Topics: 227


belize.gif

PostPosted: 18.08.2017, 21:02    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Würde genau aus diesem Grund auch immer alle Personen in einer Datei pflegen.
Marcus

_________________
Fragen und Antworten rund um Ahnenblatt (Knowledge Base)

OfflineView user's profilePersonal Gallery (1)Send private messageSend e-mail    
Wegberger




Gender:
Age: 52
Joined: 18 Aug 2017
Posts: 5
Topics: 3


germany.gif

PostPosted: 18.08.2017, 22:54    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo,

und nochmals vielen Dank für eure Anteilnahme.

Ich habe heute weiter gearbeitet und diese Familie ist noch mein Alptraum Shocked Wobei ich glaube das das einfach auch das Los des Datenbankaufbau ist.

Da ich gerade 90 Jahre Kirchen- und Standesamtunterlagen (1820 bis 1910) eines Ortes aufarbeite und die Mädels der Familie zur Niederkunft immer nach Hause gekommen sind .... habe ich neben den zwei Linien, die dauerhaft vor Ort waren immer wieder Einträge die (noch nicht) in keinen Zusammenhang passen - ausser die Klarheit -> muss zur Familie gehören. Zur Zeit nach 60 Jahren Aufarbeitung kommen auf die 2 Linien vor Ort -> 18 seperate Zuordnungen Rolling Eyes

Denke noch zwei Tage/Nächte, dann habe ich den Bestand dieses Ortes erfasst und dann mal schauen wo und ob es aus Pommern noch Daten von den Polen digitalisiert worden sind - Orte aus Querverweise habe jetzt mehr als genug Rolling Eyes



VG und nochmals vielen Dank
Wegberger

OfflineView user's profileSend private message    
Display posts from previous:      
Post new topicReply to topic


 Jump to:   




Show permissions


Board Security

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
All times are GMT + 2 Hours



[ Page generation time: 0.1128s (PHP: 74% - SQL: 26%) | SQL queries: 36 | GZIP enabled | Debug on ]