Ahnenblattportal Forum Index
 •Portal  •Imprint  •Forum  •Search  •Profile  •Log in to check your private messages  •Log in   •Register  

 Eintragungen in Notizen und Quelle verschwinden

Post new topicReply to topic
Author Message
Drewitz






Joined: 21 Oct 2019
Posts: 3
Topics: 1


blank.gif

PostPosted: 21.10.2019, 09:45    Eintragungen in Notizen und Quelle verschwinden  Reply with quoteBack to top

Hallo,

bei einer Forensuche wurde ich hierzu nicht fündig. Ich habe seit geraumer Zeit das Problem, dass immer wieder Teile meiner eingetragenen Texte in der Rubrik "Notizen" und "Quelle" verschwinden. Das fällt mir dann leider nur auf, wenn plötzlich mitten im Satz der Rest fehlt. Ich habe mir dann immer den Rest aus einer alten Dateiversion wieder geholt. Verschwinden aber Absätze, dann fällt das nicht auf oder ist mit viel Arbeit verbunden. Das Problem tritt gefühlt erst auf, seitdem auch manche Texte in der Rubrik "Quelle" einfach doppelt dort erscheinen (Bsp: Ich hatte ursprünglich "Müller 2009" eingetragen, nun steht dort "Müller 2009Müller 2009Müller 2009").

Das ganze ist äußert ärgerlich. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es daran liegt, dass ich mittlerweile fast 8000 Personen eingetragen habe. Ob ebenfalls damit zu tun, weiß ich nicht: Der genaue Wortlaut fällt mir gerade nicht ein, aber hin und wieder verhindert eine Fehlermeldung den Neueintrag oder Ergänzung von Wörtern in diesen beiden Rubriken. Dann heißt es "Die maximale Anzahl von ... wurde überschritten" (oder etwas in der Art. Der Eintrag gelingt dann aber doch. Question

Meine Version: 2.99f

Windows 10 Home, Version 1903
8GB RAM, 64-Bit

Ich danke schon jetzt für Hinweise!
Viele Grüße
Jan

OfflineView user's profileSend private message    
bjew




Gender:
Age: 72
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 3991
Topics: 120
Location: südlicher gehts fast nimmer (im Allgäu)


germany.gif

PostPosted: 21.10.2019, 10:01    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Jan,
willkommen an Bord.

Zunächst ein möglicherweise wichtiger Hinweis. Die von dir verwendete Version ist veraltet. Ich empfehle, einen Update auf die aktuelle Version 2.99j zu machen (auf der Downloadseite relativ weit unten als 2.99 bezeichnet).

Obe der von dir genannte Fehler damit zusammenhängt, kann ich im Moment nicht sagen. Aber mir selbst fällt in letzter Zeit ein Verhalten wie von dir beschrieben auf - ABER NICHT NUR IN AHNENBLATT, sondern auch in anderen Programmen (z.B. regelmäßig hier im Forum). Ich könnte mir vorstellen, dass da in Windows noch ein Problem steckt, unsauber getroffene Tasten, 2 Tasten gleichzeitig etc .... Auch dein Müllerproblem deutet darauf hin.

Die Meldung "Die maximale Anzahl von ... wurde überschritten" kann ich mir wegen der 8000 Personen nicht vorstellen, denn es gibt Nutzer mit weit mehr, im 5-stelligen Bereich.

Also nochmal, bitte das Program aktualisieren und nochmals beobachten.

_________________
Bleibt gesund, Gruß
bjew (Bernhard) ------ manchmal etwas kurz angebunden - Support beendet (10/2020)

System: Win10 auf Laptop mit i7 --- Ahnenblatt 2.74, 2.99[o] u. V3.19

HiddenView user's profilePersonal Gallery (1)Send private message    
Fridolin




Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 3143
Topics: 131
Location: Regio Rhein-Neckar


germany.gif

PostPosted: 21.10.2019, 11:33    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Jan,

ich würde meinen Senf auch gern dazutun.

Wir sammeln Daten. Das ist sozusagen unser Kerngeschäft als Hobby-Forscher. Das letzte, was passieren darf, ist ein Datenverlust.

Ich denke nicht, dass im derzeitigen Zustand deine Datei weiterverwendet werden sollte. Da mir nicht bekannt ist, dass Ahnenblatt gerne mal spinnt, und ich das auch nicht hinnehmen würde, würde ich erwarten, dass sich in deiner Familiendatei irgend ein Fehler eingeschlichen hat (irgend wann man ein Schreib- oder Lesefehler), der zu solchen Mätzchen führt. Die Geschichten, die du da so locker berichtest, sollten dich veranlassen, dringend genauere Untersuchungen anzustellen hinsichtlich der Datenkongruenz. Das ist natürlich lästig, wenn man sich die Daten von 8000 Personen von Hand durchsehen muss. Damit man nichts übersieht, kann man das nur mit Pausen machen - und braucht gewiss ein, zwei Nachmittage. Aber das würde ich empfehlen:
a) die Familiendatei in GEDCOM speichern;
b) sich umschauen, was es so an GEDCOM-Validatoren gibt - je strenger sie sind, desto besser;
c) die Datei mit so einem Validator durchgehen oder, falls nicht möglich, mit einem guten Text-Editor wie Notepad++.

So, wie es ist, wirst du doch nicht glücklich!

Die neue Programmversion sorgt nur dafür, dass der Status von unverheirateten Paaren nicht falsch angezeigt wird - alle anderen Fehler sollte es in Ahnenblatt einfach nicht geben! Aber es gab in der Vergangenheit schon Fälle, in denen Ahnenblatt auf eine korrupte Datei mit Mätzchen reagiert hat.

Frido

_________________
Aktuell Win10-64 pro 2004, Ahnenblatt 3.25 - Daten via NAS, Programm lokal

Empfehlung: Für die neue Version 3.1x alle relevanten Handbücher lesen! Book
(es gibt das Benutzerhandbuch und mehrere Themen-Specials!)

OfflineView user's profilePersonal Gallery (1)Send private message    
Fridolin




Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 3143
Topics: 131
Location: Regio Rhein-Neckar


germany.gif

PostPosted: 21.10.2019, 17:11    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Ich habe noch nie einen GEDCOM-Validator benutzt, aber es gibt mindestens zwei freie Programme in dieser Sparte:

Chronoplex GEDCOM Validator und GED-inline.

Gibts zum Runterladen im Netz. Für ersteres braucht man die .NET-Laufzeitumgebung von Microsoft - aber die hat man evtl. sowieso auf dem Rechner, weil es das öfter gibt. Weitere Hilfestellung kann ich auf dem Gebiet nicht geben - wie gesagt: Noch nicht selbst benutzt.

Frido

_________________
Aktuell Win10-64 pro 2004, Ahnenblatt 3.25 - Daten via NAS, Programm lokal

Empfehlung: Für die neue Version 3.1x alle relevanten Handbücher lesen! Book
(es gibt das Benutzerhandbuch und mehrere Themen-Specials!)

OfflineView user's profilePersonal Gallery (1)Send private message    
Guest












PostPosted: 21.10.2019, 22:11    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Danke für die Hinweise.

Ja, ich bin auch dafür mir nicht doppelt Arbeit zu machen und daher sehr interessiert daran, dass nichts mehr verschwindet. Nun ist es aber so, dass ich dieses Problem bisher immer in einer bestimmten Linie hatte und bisher davon ausgeganen bin, dass der Grund in einer Zusammenführung von zwei Dateien lag. Deshalb benutze ich seit Monaten daneben eine ältere Verlaufsversion meiner Datei, bei der ich immer überprüfe, ob da noch etwas anderes notiert und abgespeichert war. Gestern Abend stellte ich aber fest, dass auch in einer anderen Linie dieser "Schwund" auftaucht, den ich mir nicht erklären kann.

Ich werde jetzt also mal so einen Validator besorgen (was es alles gibt!) und dann die Version updaten. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass das groß was bringen soll. Ich schleppe dieses Problem schon eher ein Jahr mit mir rum und erst seit gestern hab ich das Gefühl, dass das eher nicht mein "Zusammenführungsfehler" ist.

Und vor allem: wenn ich nun meine Datei validiert habe, was mache ich dann? Wie kann ich vorbeugen, dass das nicht wieder passiert? Und wenn es an meiner Datei liegt, wie behebe ich in der Datei den Fehler?

Programm komplett nochmal installieren?

UND NEIN, die Dopplung hat nichts mit Unachtsamkeit zu tun. Die Dopplung ist in total vielen meiner angelegten Personen, sowohl eine Dopplung eines einzelnen Wortes als auch eine Dopplung ganze Texte.

Viele Grüße
Jan

Online    
bjew




Gender:
Age: 72
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 3991
Topics: 120
Location: südlicher gehts fast nimmer (im Allgäu)


germany.gif

PostPosted: 21.10.2019, 22:17    (No subject)  Reply with quoteBack to top

« Anonymous » wrote:
...
Nun ist es aber so, dass ich dieses Problem bisher immer in einer bestimmten Linie hatte und bisher davon ausgeganen bin, dass der Grund in einer Zusammenführung von zwei Dateien lag.
...
Viele Grüße
Jan


Meine Vermutung: in den Texten sind Sonderzeichen, HTML-Tags und ähnliches, möglicherweise durch ein Copy&Paste entstanden.

Du kannst nun als ersten Step die Datenbank als csv speichern (auch wenns länglich wird) und schau dir die Spalten Anmerkungen und Quellen an; ich denke, da wirst du fündig!!!

Ich habe dir auch noch eine PN geschickt

@FRIDO . bei dir liegt auch eine PN von mir, hast die übersehen?

_________________
Bleibt gesund, Gruß
bjew (Bernhard) ------ manchmal etwas kurz angebunden - Support beendet (10/2020)

System: Win10 auf Laptop mit i7 --- Ahnenblatt 2.74, 2.99[o] u. V3.19

HiddenView user's profilePersonal Gallery (1)Send private message    
Fridolin




Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 3143
Topics: 131
Location: Regio Rhein-Neckar


germany.gif

PostPosted: 21.10.2019, 23:04    (No subject)  Reply with quoteBack to top

« bjew » wrote:
Meine Vermutung: in den Texten sind Sonderzeichen, HTML-Tags und ähnliches, möglicherweise durch ein Copy&Paste entstanden.


Ja, so sehe ich das auch. Wie du weißt, Bernhard, geht mein Weg inzwischen über GEDCOM-Export, nicht über CSV. Aber egal: Auf die eine oder andere Weise sollte man mal reinschauen, ob da irgendwo irgendwas Komisches enthalten ist.

Wenn ja: Kommt drauf an, wie es aussieht. Lässt sich vielleicht ganz einfach wegschneiden, wenn es nur an wenigen Stellen ist. Hast du Übung mit Computern, Jan?

_________________
Aktuell Win10-64 pro 2004, Ahnenblatt 3.25 - Daten via NAS, Programm lokal

Empfehlung: Für die neue Version 3.1x alle relevanten Handbücher lesen! Book
(es gibt das Benutzerhandbuch und mehrere Themen-Specials!)

OfflineView user's profilePersonal Gallery (1)Send private message    
bjew




Gender:
Age: 72
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 3991
Topics: 120
Location: südlicher gehts fast nimmer (im Allgäu)


germany.gif

PostPosted: 22.10.2019, 09:52    (No subject)  Reply with quoteBack to top

es ging mir bei dem Vorschlag "csv" gar nicht um Ex- und Import der Daten, sondern darum, die vorliegenden Texte visuell und Programm-Hilfsmitteln unterszuchen zu können. Schon beim Drüberschauen fallen hier Unregelässigkeinen auf.
Evtl. fällige Korrekturen würde ich allerdings wieder innerhalb Ahnenblatt oder im Gedcom machen.

_________________
Bleibt gesund, Gruß
bjew (Bernhard) ------ manchmal etwas kurz angebunden - Support beendet (10/2020)

System: Win10 auf Laptop mit i7 --- Ahnenblatt 2.74, 2.99[o] u. V3.19

HiddenView user's profilePersonal Gallery (1)Send private message    
Drewitz






Joined: 21 Oct 2019
Posts: 3
Topics: 1


blank.gif

PostPosted: 26.10.2019, 22:14    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo ihr beiden,

erstmal herzlichen Dank für die Hilfe und die Vorschläge. Ich habe mich jetzt ans Vergleichen meiner Dateien gemacht (meiner aktuellen und der Datei, bei der ich das Gefühl habe, dass in ihr noch alle Dinge vorhanden waren).

Ich bin schnell fündig geworden und aus dem Vergleich kann man (in dem Falle ihr, denn mir ist das Problem noch nicht klar) wahrscheinlich auch mein Problem verstehen:

Schon in Zeile 33 meiner beiden Exceltabellen ist eine Person aufgeführt, bei der Informationen fehlen. Ich gebe hier mal alles komplett wieder.

Alte Version:
SOUR:
Elterngenerationen unsicher!!!

Geburtsdatum und das "von": Martin

Trogus:
Zur Abstammungsvariante Grete vom Stege. Bei der Ehefrau von Antonius Orth, "der Dongesin" Grete "Mardorf "(?) ist seit langem unsicher, ob sie eine geborene Mardorf ist. Die Abstammungsvariante "Grete vom Stege" sei hier erneut zur Diskussion gestellt. Siehe hierzu: Hessische Familienkunde (2004), H.1, Bd. 27, Sp. 37-40, Hans-Erich Braune: Wer war die "Dongesin" ?
seit 1464 Marburg



In meiner aktuellen Datei wurde aber dieser Text in zwei "Spalten" aufgeteilt. SOUR ist weiterhin als Quelle in Ahnblatt lesbar (und hier verdoppelt), SOUR.DATA.TEXT jedoch nicht und das ist dann immer der Textabschnitt den ich vermisse.

SOUR:
Elterngenerationen unsicher!!!Elterngenerationen unsicher!!!


SOUR.DATA.TEXT:

Geburtsdatum und das "von": Martin

Trogus:
Zur Abstammungsvariante Grete vom Stege. Bei der Ehefrau von Antonius Orth, "der Dongesin" Grete "Mardorf "(?) ist seit langem unsicher, ob sie eine geborene Mardorf ist. Die Abstammungsvariante "Grete vom Stege" sei hier erneut zur Diskussion ge
seit 1464 Marburg


Kann dies, wie ich bisher vermutete, an einer verunglückten Zusammenführung zweier Dateien liegen? Aus welchem Grund gibt es in der alten Datei SOUR, aber in der neuen SOUR und SOUR.DATA.TEXT ?
Habe ich hier etwas falsch gemacht oder liegt es am Programm?

Ich danke schon jetzt im Voraus ganz herzlich!
Jan

OfflineView user's profileSend private message    
Fridolin




Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 3143
Topics: 131
Location: Regio Rhein-Neckar


germany.gif

PostPosted: 26.10.2019, 23:47    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Jan,

auf keine deiner Fragen habe ich eine Antwort. Ich bin der Meinung, man müsste eher in die GEDCOM-Datei schauen, um mit etwas Glück das Problem zu finden. Aber eine Garantie ist das nicht. Sonderzeichen können wir hier jedenfalls erst einmal keine ausmachen - schade: wäre zu einfach gewesen.

Wenn du dir vorstellen kannst, mir deine Dateien zum Anschauen zu schicken (vertraulich, über eMail), dann schreib mir eine PN (siehe oben rechts: "keine neuen Nachrichten"). Sonst kontaktiere mal Dirk B. und schick ihm deine Dateien. Das muss doch rauszufinden sein, woran es hakt!

Frido

_________________
Aktuell Win10-64 pro 2004, Ahnenblatt 3.25 - Daten via NAS, Programm lokal

Empfehlung: Für die neue Version 3.1x alle relevanten Handbücher lesen! Book
(es gibt das Benutzerhandbuch und mehrere Themen-Specials!)

OfflineView user's profilePersonal Gallery (1)Send private message    
Jürgen T.




Gender:
Age: 60
Joined: 29 Dec 2006
Posts: 1583
Topics: 44
Location: Bernkastel-Kues (Mosel)


germany.gif

PostPosted: 27.10.2019, 08:34    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Guten Morgen zusammen,

um das Thema "Sonderzeichen" aufzugreifen:
@Drewitz:
Wenn Du magst kannst Du mal mein Plugin "Orts-Namen-Liste" oder "Kalenderausgabe" starten.
Diese Plugins überprüfen die Daten auf unerlaubte Sonderzeichen.

_________________
Gruß
Jürgen

OfflineView user's profileSend private message    
Fridolin




Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 3143
Topics: 131
Location: Regio Rhein-Neckar


germany.gif

PostPosted: 27.10.2019, 13:55    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Sehr gute Idee! Wusste ich auch nicht. Werd ich in den nächsten Tagen auch mal auf meine Daten loslassen... wink

Frido

_________________
Aktuell Win10-64 pro 2004, Ahnenblatt 3.25 - Daten via NAS, Programm lokal

Empfehlung: Für die neue Version 3.1x alle relevanten Handbücher lesen! Book
(es gibt das Benutzerhandbuch und mehrere Themen-Specials!)

OfflineView user's profilePersonal Gallery (1)Send private message    
Fridolin




Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 3143
Topics: 131
Location: Regio Rhein-Neckar


germany.gif

PostPosted: 29.10.2019, 01:08    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Jan,

nach Durchsicht deiner Dateien sieht es für mich zunächst so aus: Keine störenden Sonderzeichen erkennbar, dafür aber drei Entitäten, die ich von Ahnenblatt her nicht kenne: Quellen, Notizen und Fotos/Medien sind in deiner Datei referenziert eingetragen - möglicherweise von Ages!, mit dem du die Datei mal offen hattest (SOUR @S1@, NOTE @N1@, OBJE @O1@ jeweils mit zentral am Schluss abgelegten Daten). Die Inhalte scheinen nicht verloren zu gehen, werden aber in AB 2.99 nicht vollständig oder gar nicht angezeigt.

Dirk Böttcher sollte sich das mal näher anschauen!

Frido

_________________
Aktuell Win10-64 pro 2004, Ahnenblatt 3.25 - Daten via NAS, Programm lokal

Empfehlung: Für die neue Version 3.1x alle relevanten Handbücher lesen! Book
(es gibt das Benutzerhandbuch und mehrere Themen-Specials!)

OfflineView user's profilePersonal Gallery (1)Send private message    
Fridolin




Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 3143
Topics: 131
Location: Regio Rhein-Neckar


germany.gif

PostPosted: 29.10.2019, 10:03    (No subject)  Reply with quoteBack to top

In den Übersichten der GEDCOM_L-Gruppe (http://wiki-de.genealogy.net/Kategorie:GEDCOM-Tag) wird darauf hingewiesen, dass diese referenzierte Form von Eintragungen in GEDCOM zulässig, in Einzelfällen durchaus zu bevorzugen sei bzw. den Daten mehr Struktur bietet. Deine Datei, Jan, ist also nichts Exotisches, sondern sollte des öfteren zu finden sein.

Ich empfehle dir, Jan, mal die (kostenpflichtige) Version 3.0 von Ahnenblatt auszuprobieren - sie sollte grundsätzlich besser klarkommen mit GEDCOM-Dateien, die erweiterte Strukturen beinhalten, weil sie genau dazu geschaffen wurde. Es gibt die kostenlose Testversion zum Runterladen auf Dirks Webseite ahnenblatt.de: Du kannst auch deine große Datei mit der Testversion öffnen, aber keine neuen Personen mehr anlegen.

Frido

_________________
Aktuell Win10-64 pro 2004, Ahnenblatt 3.25 - Daten via NAS, Programm lokal

Empfehlung: Für die neue Version 3.1x alle relevanten Handbücher lesen! Book
(es gibt das Benutzerhandbuch und mehrere Themen-Specials!)

OfflineView user's profilePersonal Gallery (1)Send private message    
Display posts from previous:      
Post new topicReply to topic


 Jump to:   




Show permissions


Board Security

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
All times are GMT + 1 Hour



[ Page generation time: 0.0908s (PHP: 82% - SQL: 18%) | SQL queries: 48 | GZIP enabled | Debug on ]