Ahnenblattportal Forum Index
 •Portal  •Imprint  •Forum  •Search  •Profile  •Log in to check your private messages  •Log in   •Register  

 Einem ganzen Datensatz eine Quelle zuweisen - wie geht´s?

Post new topicReply to topic
Author Message
SeMi




Gender:
Age: 40
Joined: 11 Mar 2016
Posts: 13
Topics: 6


blank.gif

PostPosted: 06.01.2021, 11:21    Einem ganzen Datensatz eine Quelle zuweisen - wie geht´s?  Reply with quoteBack to top

Hallo!

ich möchte in meinen Stammbaum einen weiteren Stammbaum (mit 200 Personen) integrieren. Diesen habe ich von einem entfernten Verwanten bekommen. Bevor ich den "weiteren" Stammbaum in meinen integriere, möchte ich jedoch jedem Punkt eine Quelle zuweisen, daß ich später noch weiß, von wem die Daten stammen und wie zuverlässig diese sind (der entfernte Verwandte ist nämlich scheinbar nicht der sorgfältigste. Habe schon einige Fehler entdeckt).

Kann mir jemand verraten, wie man jedem Punkt in einem Stammbaum eine Quelle und die Zuverlässigkeit zuweisen kann, ohne jede Person einzeln von Hand bearbeiten zu müssen?

Ich habe die gleiche frage schon hier gestellt:
https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=198404
Die Antwort, die Gedcom-Datei in einem Editor zu verändern, gefällt mir jedoch nicht so gut. Ich bin kein Programmierer und weiß nicht wirklich was ich da mache. Möchte nicht riskieren, mir meinen Stammbaum zu zerschießen. Gibt es nicht eine Möglichkeit, direkt im Ahnenblatt-Programm, die Quellen zuzuweisen?

Freue mich über Eure Hilfe!

Grüße,

SeMi

OfflineView user's profileSend private message    
ahnenarmin




Gender:

Joined: 28 Apr 2008
Posts: 482
Topics: 11
Location: D-85276 Pfaffenhofen/Ilm


germany.gif

PostPosted: 06.01.2021, 11:45    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo SeMi,

unter Downloads gibt es das Plug-In "Quelle ergänzen". Dies weist jeder Person eine definierte Quellangabe zu.
Probier das mal aus.

Gruß
Armin


Last edited by ahnenarmin on 06.01.2021, 13:06; edited 1 time in total

OfflineView user's profileSend private message    
Jürgen T.




Gender:
Age: 59
Joined: 29 Dec 2006
Posts: 1550
Topics: 44
Location: Bernkastel-Kues (Mosel)


germany.gif

PostPosted: 06.01.2021, 12:49    (No subject)  Reply with quoteBack to top

« ahnenarmin » wrote:
Hallo SeMi,

unter Downloads gibt es das Plug-In "Quelle ergänzen". Dies weist jeder Person eine defineirte Quellangabe zu.
Probier das mal aus.

Gruß
Armin



Aber bitte erst mal mit einer Kopie der Originaldatei! Wink

_________________
Gruß
Jürgen

OfflineView user's profileSend private message    
SeMi




Gender:
Age: 40
Joined: 11 Mar 2016
Posts: 13
Topics: 6


blank.gif

PostPosted: 06.01.2021, 13:48    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Super! Danke! Probier ich.
OfflineView user's profileSend private message    
Fridolin
Super Moderator



Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 2597
Topics: 129
Location: Regio Rhein-Neckar


germany.gif

PostPosted: 06.01.2021, 14:28    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Na, da sind wir ja an einem interessanten Punkt angekommen, der das ganze Plugin-System von Ahnenblatt betrifft!

Ich bin bisher davon ausgegangen, dass es in Ahnenblatt 3 (und auch schon ab 2.9x) nicht mehr sinnvoll ist, Plugins zu verwenden, die Daten manipulieren, also ein Ergebnis ihrer Arbeit in die vorhandene Familiendatei zurückschreiben.

Grund: Ich traue dem csv-Export nicht mehr, seit es Daten gibt, die nicht pro Person, sondern zentral verwaltet werden. Und meines Wissens wird der Datenaustausch zwischen Programm und Plugins auch über CSV bewerkstelligt. Meine Skepsis begann, als ich angefangen habe, die zentrale Ortsverwaltung intensiv zu nutzen. Inzwischen sind die Quellen-, Adressen- und Aufgabenverwaltung hinzu gekommen. Sind sie noch vollständig vorhanden nach der Überarbeitung der Daten durch ein Plugin? Ich habe es nicht geprüft. Und man müsste es vermutlich für jedes Plugin einzeln testen, da der Entwicklungsstand sich sehr unterscheidet und in der Zwischenzeit auch am Austauschformat zwischen Programm und Plugins ein paar Änderungen erfolgten.

Ist das blinde Panikmache oder unbegründete Bedenkenträgerei, Jürgen?

Meine Lösung im konkreten Fall wäre auch die über die externe Bearbeitung einer GEDCOM-Datei gewesen - finde allerdings die im genannten Forum gemachten Vorschläge haarsträubend: Viel zu pauschal für jemanden, der mehr als einen groben Hinweis braucht.

Mein Weg wäre:
1. einen zentral verwalteten Quellenhinweis in Ahnenblatt bei einer einzigen Person einrichten, indem man a) einen Quellentitel im Freifeld einträgt (praktikabel erscheint mir das nur, wenn man die Quelle an die Person als ganze hängt, in AB 3.x also beim Fakt "Allgemein", nicht an jeden einzelnen Fakt, was ja auch möglich wäre) und b) wenn ich das richtig sehe, muss man jetzt nur noch auf das Symbol aus blauem Buch und grünem (+)-Zeichen rechts von dem Freitext-Feld klicken, um daraus eine zentral verwaltete Quelle mit Titel, Autor, Publikation zu machen. Die Einträge wären in diesem Fall z.B.
- Titel: Familienforschung "Meyer/Hrdlicka" (zentraler Name der erforschten Familien oder einer Ausgangsperson)
- Autor: Cousin XY
- Publikation: privat

2. Jetzt exportiert man das Ganze als GEDCOM-Datei und schaut sich das Ergebnis in Notepad++ oder einem ähnlich fähigen Texteditor an. Es müsste
a) ziemlich am Ende der Datei einen Eintrag der Quelle geben:
0 @Sx@ SOUR
1 TITL Familienforschung Meyer/Hrdlicka
1 AUTH Cousin XY
1 PUBL privat
Das wäre schonmal ein Erfolg. Wir haben also einen allgemein referenzierbaren Quelleneintrag (Quelle mit Nummer) mit 3 Eigenschaften. Die Nummer x der Quelle S ist vermutlich 1, falls es noch keine zentralen Quellen gab, ansonsten eben eine andere Zahl; diese Quellen-Referenz jedenfalls muss man sich merken: @S1@, @S67@ oder was auch immer.

Die sucht man jetzt anderswo in der Datei. Sie muss ja bei dem Personeneintrag vorkommen, dem sie gerade zugewiesen wurde. Das ist dann
1 SOUR @Sx@ (mit x= gefundene Nummer des Quelleneintrags),
wenn die Quelle der Person als ganzer (unter Fakt "Allgemein") oder
2 SOUR @Sx@ (mit x= gefundene Nummer des Quelleneintrags),
wenn die Quelle eine Hierarchie tiefer bei einem Einzelfakt eingetragen wurde.

Das GEDCOM-Format ist streng hierarchisch aufgebaut. Es gibt eine Entität (z.B. Person, Ort, Quelle) und eine Ebene tiefer dann die dazugehörigen Einträge, die wiederum nochmal eine Ebene tiefer weitere Details nennen könnten usw. Woran man sich gewöhnen muss: Die Ausgangsebene ist 0, je tiefer man sich verschachtelt, desto höher wird die Ebenenzahl, die vor dem "tag" (Bezeichner) steht. Wenn eine Person z.B. mit
0 @I2@ INDI
beginnt, kommt der Name unter
0 @I2@ INDI
1 NAME Vito /Corleone/
Vor- und Nachname jeweils getrennt stehen unter
1 NAME Vito /Corleone/
2 SURN Corleone
2 GIVN Vito
Wenn man jetzt eine Quelle genau für den Vornamen hätte, stünde die unter
2 GIVN Vito
3 SOUR @S1@
Oder eben eine Zeile höher, wenn sie die Quelle für den Nachnamen wäre:
2 SURN Corleone
3 SOUR @S1@
2 GIVN Vito
(jeweils nur Ausschnitt)

Es wäre jetzt also die Aufgabe, hinter jede Person, die mit
0 @Ix@ INDI (x = laufende Personennummer, bestehend aus Ziffern und evtl. mehrere Buchstaben "X")
beginnt, eine zusätzliche Zeile mit der Referenz auf die angelegte Quelle zu schreiben:
1 SOUR @Sx@ (x = gefundene Quellen-Nummer)
Dasselbe müsste man für alle
0 @Fx@ FAM (x = lfd. Familien-Nummer)
machen.

In einer Gedcom-Datei steht normalerweise nicht direkt hinter
0 @Ix@ INDI oder
0 @Fx@ FAM
eine Quellenangabe. Aber nicht nur für Anfänger ist es schwierig, jedesmal ohne Fehler die richtige Zeile nach dem Namen zu erwischen. Ich denke, das müsste auch so gehen - und erscheint mir die einzig machbare Vorgehensweise. Wer ein Programmierfuchs ist, kann so eine Zeile automatisch einfügen lassen mit der Suchen&Ersetzen-Funktion, inklusive Zeilenwechsel ("\r\n"). Ich empfehle eher: Start einer neuen Person bzw. Familie suchen mit "0 @I" (Zahl variiert ja und besteht auch nicht immer nur aus Ziffern), dann mit dem Cursor eine Zeile tiefer gehen und von Hand eine neue Zeile einfügen (mit 1x Kopieren und später vielfach Einfügen).

Was man jetzt immer noch nicht mit drin hat, ist die Qualität: Die kann nämlich nicht der Quelle als solcher zugewiesen werden, sondern ist - die Logik finde ich super - immer abhängig vom Fall: Die Qualität muss also bei jedem Eintrag einzeln angegeben werden!

Genau genommen muss also so ein Quelleneintrag in der gewünschten Form im einfachsten Fall
1 SOUR @Sx@ (x = gefundene Quellen-Nummer)
2 QUAY 0 (Qualität unzuverlässig/geschätzt)
oder
1 SOUR @Sx@ (x = gefundene Quellen-Nummer)
2 QUAY 1 (Qualität fragwürdig)
heißen.
Und danach käme dann der nächste eigenständige Eintrag, nämlich der
1 NAME -Eintrag zur Person

Vielleicht traust du dich ja doch! Aber wirklich nicht mit dem Windows-Editor versuchen, sondern lieber Notepad++ herunterladen! Es ist nämlich wichtig, dass der Zeichensatz erhalten bleibt, wie er eingestellt ist. Sonst spielen sämtliche Umlaute und Sonderzeichen verrückt. Die Codierung des Zeilenendes ist weniger problematisch - sie muss eben CR/LF sein (für diejenigen, denen das etwas sagt), wie sonst auch unter Windows.

Am einfachsten probiert man sowas mit einer kleinen Testdatei aus. Solche Dateien werden sogar von AB mitgeliefert.

_________________
Aktuell Win10-64 pro 2004, Ahnenblatt 3.19 - Daten via NAS, Programm lokal

Empfehlung: Für die neue Version 3.1x alle relevanten Handbücher lesen! Book
(es gibt das Benutzerhandbuch und mehrere Themen-Specials!)

OfflineView user's profilePersonal Gallery (1)Send private message    
SeMi




Gender:
Age: 40
Joined: 11 Mar 2016
Posts: 13
Topics: 6


blank.gif

PostPosted: 07.01.2021, 01:35    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Fridolin!

Vielen dank für die ausführliche Anleitung!!! WOW!

Ich hab das mal so gemacht, wie Du geschrieben hast. Allerdings stand die Zeile "1 SOUR..." nach der Zeile "1 FAMS..." oder "1 FAMC...". Also hab ich die "1 SOUR..." immer jeweils dort hin kopiert.

In der daraus erzeugten Ahnenblatt-Datei ist jetzt tatsächlich bei jeder Person die Quelle angegeben. Allerdings ist eine Sache seltsam: Wenn ich jetzt in der Quellenverwaltung auf "Personen" klicke, wird dort nur die eine einzhige Person aufgelistet, bei der ich die Quelle mittels Ahnenblatt-Programm angelegt habe.

Ich wollte hier eigentlich einen screenshot vom Text-Editor hochladen, aber scheinbar kann man hier im Forum keine Bilder einstellen - oder?

Bei über 200 Personen dauert es ganz schön lange, sämtliche Personen mit einer Quelle zu versehen. Auf Dauer ist das keine praktikable Lösung Sad Seit ihr Sicher, daß es keine einfacheren Wege gibt? Wie macht Ihr denn das? Man kriegt doch häufiger mal Dateien mit etlichen Personen zugeschickt. Integriert Ihr die, ohne eine Quelle anzugeben??? Oder macht Ihr euch auch jedesmal die Arbeit im Text-Editor?

OfflineView user's profileSend private message    
jsy_vienna




Gender:
Age: 61
Joined: 14 Apr 2017
Posts: 16
Topics: 1


austria.gif

PostPosted: 07.01.2021, 09:16    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo an alle Betroffenen, speziell SeMi

Bei meinem Projekt „Ortschronik“ erfasse ich einzelne Kirchenbücher komplett sequenziell und gebe jeweils bei jeder Person die Quelle in folgender Form an:

Beispiele für Quellen:
AAAdorf:
Taufbuch Nr. 2 1812-1883
Nr. 3 1841-1912
Sterbebuch Nr. 4 1845-1912
Nr. 5 1913-1938
Trauungsbuch Nr. 1 1783-1813
Nr. 2 1814-1899
BBBstadt Pfarre Hinterberg:
Taufbuch 1816-1885
1886-1912
Sterbebuch 1841-1913
1914-1938
Trauungsbuch 1795-1825
1826-1899

Bei der Erfassung werden jeweils folgende Quellenangaben übernommen:
Jede Art des Matrikenbuchs pro Ort ist EINE QUELLE in den Quellen-Stammdaten:
Das heißt für das obige Beispiel entstehen 6 Quellen und zwar:

AAAorf Taufbuch @S1@
AAAdorf Sterbebuch @S2@
AAAdorf Trauungsbuch @S3@
BBBstadt Taufbuch @S4@
BBBstadt Sterbebuch @S5@
BBBstadt Trauungsbuch @S6@

Buch, Seitennummer und weitere gewünschte Informationen werden bei den Personendaten erfasst.

Für den jeweiligen Datensatz pro Person ist dann in Ahnenblatt folgendes vorzusehen:

Beispieldatensatz:
Hans Tester geb. 18.5.1823 ins AAAdorf, Taufbuch 14 von 181812-1883 Seite 157
Ist folgendes in Ahnenblatt zu erfassen
Vorname Eingabe: Hans
Zuname Eingabe: Tester
Geb. Datum Eingabe: 18.5.1823
Geb. Ort Eingabe : AAAdorf
Etwaige weitere Informationen nach Bedarf
Quelle-Titel: Taufbuch AAAdorf Eingabe: @S1@
Quelle-Detail/Seite Nr. 2 Seite 157 Eingabe: Band. 2 Seite 2
Quelle-Datum bleibt leer, (könnte auch als Importdatum des Bestandes verwendet werden?!)
Quelle-Internet Eingabe: Hyperlink der Seite
Quelle-Datenqualität sicher/Primärquelle Eingabe: 3

Dies habe ich in einer Excel-Tabelle mit folgender Struktur erfasst:
SURN, GIVN, BIRT.DATE, BIRT.PLAC, BIRT.SOUR, BIRT.SOUR.PAGE, BIRT.SOUR.QUAY, BIRT.SOUR._LINK

Pro Person entsteht je eine Zeile.
Mit der Tabelle und diesen Spaltenüberschriften kann nun ein Import nach Ahnenblatt erfolgen.

Nun hat man alle Personendaten in Ahnenblatt ABER die Quellen-Stammdaten der jeweiligen Quellen@S1@, @S2@, usw. fehlen noch.

Diese muss von Hand in eine aus der Ahnenblatt-Datei exportierten GEDCOM Datei am Ende angefügt werden.
0 @S1@ SOUR
1 TITL Taufbuch AAAdorf


Nach Ergänzung der Quellen-Stammdaten Re-Import der GEDCOM-Datei und jede Person hat ihre Quelle.

Das ist der prinzipielle Vorgang. Technisch läuft das etwas komplizierter ab. Sollte daran Interesse bestehen kann ich dies ebenfalls mit anliegenden Musterdateien dokumentieren.

Erklärung warum ich das so mache:
Ich habe Ahnenblatt als tolles Tool für die ERFASSUNG meiner Datenbestände kennen und schätzen gelernt.
Meine Familienstammbäume und Stammbäume für Freunde und Bekannte sind alle in Ahnenblatt gespeichert.
Bei der Ortschronik komme ich mit Excel bzw. anderen Hilfsmitteln schneller voran. Speziell die wiederkehrenden Eingaben der Quelle und ähnlichen Informationen sind so leichter und effizienter zu erfassen, eben mit dem kleinen Umweg, wie oben beschreiben. Damit habe ich die Daten dann in Ahnenblatt in für mich gewohnter und leicht bearbeitbarer Weise.

Nun zu dem Problem von User „SeMi“:
Du könntest ähnlich wie ich vorgehen und den Bestand, den Du jeweils erhalten hast, in Excel exportieren und die jeweiligen Spalten anhängen und wieder re-importieren wie beschrieben.
Damit hast Du einen Bestand mit Quellen, den Du dann in Deine bestehende Ahnenblatt-Datei hinzufügen kannst.
ACHTUNG: Solltest Du andere Quellen und Ortsverwaltungsdaten in dem Bestand haben, so ist dieser Weg nicht möglich, da Stammdaten von Quellen und der Ortsverwaltung beim Excel-Export verloren gehen.

In meinem Anwendungsfall „Ortschronik“ kann ich das vernachlässigen.
Rückmeldungen willkommen !

Beste Grüße
Johannes

_________________
verwendetet Version und Hard/Software-Konfiguration:
Ahnenblatt 3.19 mit Windows 10 prof. 64-bit, auf virtueller Maschine unter VM-Ware Workstation, Daten auf NAS

OfflineView user's profileSend private message    
Fridolin
Super Moderator



Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 2597
Topics: 129
Location: Regio Rhein-Neckar


germany.gif

PostPosted: 07.01.2021, 10:59    (No subject)  Reply with quoteBack to top

« SeMi » wrote:
Vielen dank für die ausführliche Anleitung!!! WOW!

Das ist das Schöne an einem Forum: Da nicht nur einer, sondern viele von so einer Erklärung profitieren können, lohnt sich auch mal ein ausführlicherer Beitrag.

« SeMi » wrote:
Ich hab das mal so gemacht, wie Du geschrieben hast. Allerdings stand die Zeile "1 SOUR..." nach der Zeile "1 FAMS..." oder "1 FAMC...". Also hab ich die "1 SOUR..." immer jeweils dort hin kopiert.

Meine Vermutung ist ja, dass das egal ist. Sollte es jedenfalls - solange die Zeilen auf derselben Ebene sind und man darauf achtet, dass alles, was dazu gehört (also alle Zeilen mit höherer Anfangsnummer), weiterhin unter dem richtigen Eintrag steht. Aber sicher ist sicher...
« SeMi » wrote:
In der daraus erzeugten Ahnenblatt-Datei ist jetzt tatsächlich bei jeder Person die Quelle angegeben. Allerdings ist eine Sache seltsam: Wenn ich jetzt in der Quellenverwaltung auf "Personen" klicke, wird dort nur die eine einzhige Person aufgelistet, bei der ich die Quelle mittels Ahnenblatt-Programm angelegt habe.

Du hattest aber schon nach der Manipulation im Editor die neu entstandene *.ged-Datei dann in AB aufgemacht, ja? Ich teste das mal mit einer kleinen Testdatei in AB ohne Manipulation: Wie sieht es aus, wenn ich das direkt in AB mache? - Da ist es nicht so, da sind mehrere Personen bei einer Quelle angegeben. Und mehr als
0 @Sx@ SOUR
1 TITL Familienforschung Meyer/Hrdlicka
habe ich am Ende auch nicht stehen - und genausowenig habe ich bei den Einzeleinträgen mehr stehen. Finde ich also merkwürdig, dass das bei dir anders reagiert.
« SeMi » wrote:

Ich wollte hier eigentlich einen screenshot vom Text-Editor hochladen, aber scheinbar kann man hier im Forum keine Bilder einstellen - oder?

Bei über 200 Personen dauert es ganz schön lange, sämtliche Personen mit einer Quelle zu versehen. Auf Dauer ist das keine praktikable Lösung Sad Seit ihr Sicher, daß es keine einfacheren Wege gibt? Wie macht Ihr denn das? Man kriegt doch häufiger mal Dateien mit etlichen Personen zugeschickt. Integriert Ihr die, ohne eine Quelle anzugeben??? Oder macht Ihr euch auch jedesmal die Arbeit im Text-Editor?

Bilder einfügen ist knifflig - das geht nur in der Vollansicht des Web-Editors, nicht im Schnell-Antwort-Formular.

Bedaure, ich habe meine größeren Importe schon hinter mir - und da gab es noch keine zentralen Quellen. Also habe ich noch von Hand einzeln eingetragen, woher ich das hatte. Hat tagelang (genau genommen: wochenlang) gedauert. Da ist die Manipulation von 200 Datensätzen aktuell ein Klacks. Aber ich kann dir zustimmen: Es wäre super, wenn wir nativ die Möglichkeit hätten, eine Quelle global zuzuweisen. Die einzige Erleichterung, die du aktuell hast, ist das Clonen von Quellen mit dem Abzweigungspfeil - geht aber nur für direkte Verwandte.

_________________
Aktuell Win10-64 pro 2004, Ahnenblatt 3.19 - Daten via NAS, Programm lokal

Empfehlung: Für die neue Version 3.1x alle relevanten Handbücher lesen! Book
(es gibt das Benutzerhandbuch und mehrere Themen-Specials!)

OfflineView user's profilePersonal Gallery (1)Send private message    
Display posts from previous:      
Post new topicReply to topic


 Jump to:   




Show permissions


Board Security

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
All times are GMT + 1 Hour



[ Page generation time: 0.135s (PHP: 80% - SQL: 20%) | SQL queries: 37 | GZIP enabled | Debug on ]