Ahnenblatt 3.60

Ankündigungen zu neuen Programmversionen
Nieke
Beiträge: 4
Registriert: 22.09.2020, 10:24
Wohnort: Leipzig

Re: Ahnenblatt 3.60

Beitrag von Nieke »

Hallo an die Communty,
seit einigen Tagen haben sich ein paar Probleme für mich aufgetan, für die ich keine Erklärung finde:

Bei derr Plausibilitätsprüfung meldet mir AB plötzlich über 5000 Probleme (bei der letzten Arbeit mit Ahnenblatt "0").
Bei Stichproben, sind die Daten jedoch plausibel.
Sortiervorgang (Kinder) funktionierte nicht.
An der Taskleiste angeheftet, erscheint das Fenster bei dem ich die letzte Datei öffnen kann nicht mehr und Ahnenblatt öffnet grundsätzlich mit 0 Personen.
Hat jemand Ähnliches festgestellt und hat Erklärungen?
VG Bettina
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
ahnenarmin
Beiträge: 824
Registriert: 28.04.2008, 19:27
Wohnort: D-85276 Pfaffenhofen/Ilm
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Ahnenblatt 3.60

Beitrag von ahnenarmin »

Hallo Bettina,

dein Screenshot zeigt, dass deine AB-Datei 1533 Personen hat (und nicht "Null").
Vermutlich hast du an den Einstellungen der Plausiblitätsprüfung rumgespielt.
Jetzt meckert AB, dass z. B. Personen mit 31 zu alt sind um ein Kind zu bekommen.
Du musst mal deine Einstellungen kontrollieren.

Gruß
Armin
Nieke
Beiträge: 4
Registriert: 22.09.2020, 10:24
Wohnort: Leipzig

Re: Ahnenblatt 3.60

Beitrag von Nieke »

Recht vielen Dank für so eine schnelle Antwort.
Wahrscheinlich hast Du Recht beim Problem mit der Plausibilitätsprüfung. Ich werde die Einstellungen checken.

Das Ahnenblatt im Screenshot hatte ich nicht über die Taskleiste geöffnet und mich zusätzlich unglücklich ausgedrückt.
Viele Grüße und nochmal Dank, dass Du es Dir angesehen hast.
Bettina
Nieke
Beiträge: 4
Registriert: 22.09.2020, 10:24
Wohnort: Leipzig

Re: Ahnenblatt 3.60

Beitrag von Nieke »

Hallo Armin, ICH HABS, vielen Dank, Du hast mich wieder auf den richtigen Weg gebracht.

Einen schönen Abend noch
Bettina
Benutzeravatar
bpetya
Beiträge: 3
Registriert: 08.01.2024, 15:26

Re: Ahnenblatt 3.60

Beitrag von bpetya »

Hallo!
Wenn ich den Textmodules neu schreibe und dann die Sprache ändere, wird immer die ursprüngliche Einstellung wiederhergestellt. Habe ich klar geschrieben? Ich kann kein Deutsch.
Benutzeravatar
DirkB
Administrator
Beiträge: 1389
Registriert: 20.01.2006, 20:25
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Ahnenblatt 3.60

Beitrag von DirkB »

Hallo bpetya,

in einem solchem Fall würde ein Screenshot helfen, damit wir besser verstehen, was genau gemeint ist.

Eine Änderung der Sprache bezieht sich immer nur auf die Benutzeroberfläche (also Dialog-, Menü- aber auch Ausgabe-Sprache).
Wenn man z.B. einen Text auf Polnisch bei einer Person als "Notiz" eingibt und dann die Sprache auf Englisch wechselt werden die Benutzereingaben nicht automatisch ins Englische übersetzt. Sie bleiben so wie eingegeben z.B. in Polnisch.

Gruß, Dirk
Entwickler von Ahnenblatt
Benutzeravatar
bpetya
Beiträge: 3
Registriert: 08.01.2024, 15:26

Re: Ahnenblatt 3.60

Beitrag von bpetya »

Das erste Bild zeigt das Original.
Der zweite enthält das, was ich umgeschrieben habe. Wenn ich die Sprache ändere, wird auf das Original zurückgesetzt.
Dies geschieht bereits seit einigen Updates.
Danke!
Ich verwende es auf Ungarisch.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von bpetya am 09.01.2024, 18:15, insgesamt 1-mal geändert.
hieberst
Beiträge: 79
Registriert: 22.04.2020, 10:46
Wohnort: München
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Ahnenblatt 3.60

Beitrag von hieberst »

Ich kann es nachstellen, es geht um die Textbausteine. Ich stelle die Sprache Deutsch ein und ändere z.B. den Textbaustein "geboren" nach "**":

Code: Alles auswählen

[Textbausteine]
geboren=**
Sobald ich die Sprache wechsle, wird aus dem Doppelstern wieder ein einfacher Stern, selbst nachdem ich zurück nach "Deutsch" gewechselt habe.

Gruß
Steffen
Benutzeravatar
DirkB
Administrator
Beiträge: 1389
Registriert: 20.01.2006, 20:25
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Ahnenblatt 3.60

Beitrag von DirkB »

Hallo bpetya,

danke für die Screenshots, jetzt ist mir klar, worum es geht.

Seit der Version 3.58 werden bei einem Wechsel der Sprache auch die Textbausteine angepasst. Damit soll verhindert werden, dass sprachabhängige Kürzel wie "eingesegnet" und "geb." stehen bleiben und in Ausgaben weiterhin verwendet werden.

In deinem Fall: du hast ungarische Textbausteine eingetragen, wechselst zu einer anderen Sprache (z.B. Deutsch) und hast in Listen dann auch automatisch deutsche Textbausteine ohne erst suchen zu müssen, wo man diese überhaupt einstellt.

In deinem Fall anscheinend nicht hilfreich ... :?

:?: Daher zwei Fragen dazu:
1. Nur zum Verständnis: Es liest sich so, als wenn du häufiger die Sprache wechselst. Was ist der Grund?
2. Ahnenblatt setzt beim Sprachwechsel die Textbausteine auf den für diese Sprache hinterlegten Standard. Allerdings werden die in Deutschland üblichen genealogischen Zeichen international gar nicht verwendet. Wie lauten die entsprechenden ungarischen Standardkürzel? Ich sehe zwar deine in Ahnenblatt verwendete - aber gibt es im Internet irgendwo ungarische Ahnenlisten (z.B. Links auf PDF-Dateien), die das belegen?

Gruß, Dirk
Entwickler von Ahnenblatt
Benutzeravatar
bpetya
Beiträge: 3
Registriert: 08.01.2024, 15:26

Re: Ahnenblatt 3.60

Beitrag von bpetya »

Die von mir verwendeten sind teilweise in Ungarn im Einsatz und teilweise meine eigene Idee. Ehrlich gesagt verwende ich meine eigene ungarische Übersetzung. Normalerweise ergänze ich dies durch Änderungen und Ergänzungen. Wenn die Updates eines haben. Dann ändere ich die Sprache. Ich habe es vor langer Zeit abgeschickt. Aber das nutzt man nicht mehr. Aber ich blieb bei meiner eigenen Übersetzung. Leider wird es durch das Update auch überschrieben.
Benutzeravatar
kpje
Beiträge: 5
Registriert: 03.11.2023, 09:27

Re: Ahnenblatt 3.60

Beitrag von kpje »

Hallo,
Problem mit dem Lesefehler auf meinem Rechner gelöst.
Ich habe im Laufe der Zeit festgestellt, dass ich bei verschiedenen Programmen auf dem Rechner, Startprobleme hatte.
Ich habe mich dann dazu entschlossen, dass Windows 10 64 Bit komplett neu zu installieren.
Es läuft alles wieder ohne Probleme. Ich weiß es ist viel Arbeit, aber es hat sich gelohnt.
Also schließe ich daraus, dass es ein Windows Problem ist. Was und wie auch immer.
Ich hoffe die Information ist nützlich.
Gruß
Klaus
Antworten