Ahnenblatt 4.02

Ankündigungen zu neuen Programmversionen
Benutzeravatar
DirkB
Administrator
Beiträge: 1671
Registriert: 20.01.2006, 20:25
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Ahnenblatt 4.02

Beitrag von DirkB »

Neue Version 4.02!

Mit der gestrigen 4.01 und der heutigen 4.02 kommen die ersten Korrekturen von Punkten, die u.a. hier im Forum gemeldet wurden.

Infos dazu hier: https://www.ahnenblatt.de/ahnenblatt-4- ... rrekturen/

Die Änderungen im Detail hier: Änderungen im Detail

:!: Aus technischen Gründen muss das Update manuell durchgeführt werden: Download von der Ahnenblatt-Website (https://www.ahnenblatt.de/download/) und Installation.

Gruß, Dirk
Entwickler von Ahnenblatt
Martin-D
Beiträge: 190
Registriert: 17.04.2023, 14:49
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Ahnenblatt 4.02

Beitrag von Martin-D »

DirkB hat geschrieben: 26.02.2024, 14:10 Neue Version 4.02!
...
Die Änderungen im Detail hier: Änderungen im Detail
...
Gruß, Dirk
Danke, das macht den Support einfacher. :D

Gruß
Martin
Ahnenblatt 3.60 und Gramps über NAS DS218+
"Neue Ideen triumphieren nicht, ihre Gegner sterben aus." Max Planck
Benutzeravatar
Jürgen_Nordlicht
Beiträge: 630
Registriert: 19.09.2010, 15:26
Wohnort: 59505 Bad Sassendorf
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Ahnenblatt 4.02

Beitrag von Jürgen_Nordlicht »

Danke Dirk,
- kann v4.0.1 übersprungen werden oder muss die Version vor der v4.0.2 installiert sein?
- kann ich den Installpfad beliebig auf eine andere Festplatte ändern?
Gruß aus Westfalen
Jürgen

Rechenknecht mit Ahnenblatt v4.0.5 und Stammbaumdrucker 8 P .
Benutzeravatar
Fridolin
Beiträge: 3853
Registriert: 04.01.2017, 18:32
Wohnort: Regio Rhein-Neckar
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Ahnenblatt 4.02

Beitrag von Fridolin »

Ich nehme an, zu dieser Frage kommt noch eine 'autorisierte' offizielle Antwort.

Aber bisher war es kein Problem, Versionen zu überspringen - die Updates waren nicht inkrementell, sondern vollständig, also vollwertige eigenständige Versionen. Mal von Versionssprüngen (AB2 > 3, AB3 > 4) abgesehen. Das dürfte weiterhin so sein.

Die zweite Frage ist komplizierter. Am Ende wird das bei installierten Programmen von Windows entschieden, ob es bei irgend welchen Konstellationen beleidigt sein will oder nicht. Ahnenblatt stellt begrenzte Ansprüche:
a) du musst zum Installieren und für jedes Update zumindest als Admin Schreibzugriff für das Verzeichnis haben; für die Settings.ini brauchst du vermutlich keinen dauernden Schreibzugriff; Windows möchte aber die Programme überwachen können und hat sie darum gern unter C:\Programme bzw. C:\Program files\ (für 64-bit) oder C:\Programme (x86)\ bzw. C:\Program files (x86)\ (für 32-bit);
b) egal, wo du dein Programm installierst: Die persönlichen Einstellungen werden (zumindest wenn das Programm für alle Nutzenden installiert wurde) unter deinem User-Account abgespeichert, das von Windows verwaltet wird - im Normalfall liegt es unter C:\Users\MeinWindowsBenutzerName\AppData\Roaming\Ahnenblatt\;
c) die übrigen Pfade kannst du ja selbst einstellen innerhalb von Ahnenblatt (Extras > Optionen > Verzeichnisse).

Flexibler bist du mit der Portable-Version von Ahnenblatt - die wird nicht installiert, sondern nur irgendwohin entpackt - beliebig. Dafür hat sie aber auch keine Einbindung ins System: Ein Klick auf eine *.ahn-Datei wird das Programm vermutlich nicht starten, und auch die Standard-Verzeichnisse in den Optionen helfen nichts. Stattdessen erwartet das Programm alle Daten im selben Verzeichnis wie das Programm (so jedenfalls bisher).

Da ich den Eindruck habe, dass Windows immer pingeliger wird mit den Programmpfaden für installierte Versionen, sehe ich neuerdings von Experimenten dieser Art lieber ab.
Aktuell Win11-64 pro 23H2, Ahnenblatt 3.60 - Daten via NAS, Programm lokal

Empfehlung: Alle relevanten Handbücher lesen :book:
(es gibt das Benutzerhandbuch und mehrere Themen-Specials!)
Benutzeravatar
DirkB
Administrator
Beiträge: 1671
Registriert: 20.01.2006, 20:25
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Ahnenblatt 4.02

Beitrag von DirkB »

Fridolins Antwort ist schon allumfassend, da gibt es kaum etwas hinzuzufügen ...

Versionen können beliebig übersprungen werden - vorwärts wie auch rückwärts (also auch eine ältere Programmversion über eine neuere). Vorherige Deinstallation ist nicht notwendig.

- Dirk
Entwickler von Ahnenblatt
Martin-D
Beiträge: 190
Registriert: 17.04.2023, 14:49
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Ahnenblatt 4.02

Beitrag von Martin-D »

Hallo Dirk,

das ist schon mal eine gute Nachricht, kannst Du bitte noch ein paar Worte zu der Ahn-Datei verlieren, wie es da mit Auf- und Abwärtskompatibilität aussieht?
Eventuell auch zu Gedcom, geht da etwas verloren wenn man seine Daten in Gedcom ablegt und wieder lädt?

Gruß
Martin
Ahnenblatt 3.60 und Gramps über NAS DS218+
"Neue Ideen triumphieren nicht, ihre Gegner sterben aus." Max Planck
Benutzeravatar
DirkB
Administrator
Beiträge: 1671
Registriert: 20.01.2006, 20:25
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Ahnenblatt 4.02

Beitrag von DirkB »

Hallo Martin,
Martin-D hat geschrieben: 26.02.2024, 18:43 ... kannst Du bitte noch ein paar Worte zu der Ahn-Datei verlieren, wie es da mit Auf- und Abwärtskompatibilität aussieht?
Wenn man mit einer älteren Ahnenblatt-Version eine neuere Datei öffnet (auch eine alte 2er Version), kann schon mal eine Meldung kommen, dass eventuell nicht alle Daten übernommen werden können. Das sind in der Regel "Kleinigkeiten".
Ab der Version 4.0 ist die Merkliste hinzugekommen, die in den Vorversionen nicht erkannt und somit verloren gehen würde.
Seit der Version 3.59 kann sich Ahnenblatt Notiz und Copyright einer Datei merken (zu finden unter "Datei / Eigenschaften..." dann "Notiz"), was allerdings erst mit 4.0 als sichtbares Eingabefeld kam.
Neuere Versionen können immer auch ältere Ahnendateien öffnen - selbst aus Version 1.0. In den Anfangsversionen gab es übrigens keine Eingabefeld für das Geschlecht, das anhand von Vornamenslisten ermittelt wurde. Demnach wird man in solchen Dateien keine Geschlechtsangabe haben.
Martin-D hat geschrieben: 26.02.2024, 18:43 Eventuell auch zu Gedcom, geht da etwas verloren wenn man seine Daten in Gedcom ablegt und wieder lädt?
Das einzige, was in GEDCOM nicht gespeichert wird, sind die Personen der Merkliste. Personendaten gehen grundsätzlich nicht verloren, selbst wenn man die gleiche Datei zwischendurch mit einer alten Ahnenblatt-Version bearbeitet (selbst eine 2er Version wäre möglich).
Notiz und Copyright einer Datei bleibt erst seit 3.59 erhalten und würde durch Bearbeitung mit Vorversionen verloren gehen.

Gruß, Dirk
Entwickler von Ahnenblatt
Tulpenbaum
Beiträge: 4
Registriert: 11.01.2024, 18:27

Re: Ahnenblatt 4.02

Beitrag von Tulpenbaum »

In der neuen Version 4 fehlt die Anzeige des Heiratsdatums beim Zeigen mit der Maus auf eine Personenfeld. Das war bei der 3er Version vorhanden und sehr hilfreich. Das hätte ich gerne wieder - wäre ja sonst ein Rückschritt. Oder gibt es eine Möglichkeit, das anzeigen zu lassen?
Viele Grüße
Peter
Martin-D
Beiträge: 190
Registriert: 17.04.2023, 14:49
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Ahnenblatt 4.02

Beitrag von Martin-D »

Tulpenbaum hat geschrieben: 27.02.2024, 16:47 In der neuen Version 4 fehlt die Anzeige des Heiratsdatums beim Zeigen mit der Maus auf eine Personenfeld. Das war bei der 3er Version vorhanden und sehr hilfreich. Das hätte ich gerne wieder - wäre ja sonst ein Rückschritt. Oder gibt es eine Möglichkeit, das anzeigen zu lassen?
Viele Grüße
Peter
Hallo Peter,
ja das kann ich bestätigen, einstellen kann man das leider nirgends.
Gruß
Martin
Ahnenblatt 3.60 und Gramps über NAS DS218+
"Neue Ideen triumphieren nicht, ihre Gegner sterben aus." Max Planck
CC
Beiträge: 5
Registriert: 31.10.2022, 04:33
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Ahnenblatt 4.02

Beitrag von CC »

Mal ehrlich hier und da Problemchen auf hohem Niveau. Zugegeben. Aber ich möchte mich hier auch mal bedanken für die kontinuierliche Arbeit von Dirk an der Software, dem Aufgreifen von Ideen und Verbeserungsvorschlägen, der konstanten Weiterentwtwicklung und em tollen Support. Und das seit Jahren, oder sind es schon Jahrzenhnte?

Ganz herzlichen Dank für die tolle Software. Mir jeden Cent wert. Und Danke für den durchaus nicht selbstverständlichen Kontakt und Support zu deiner Community, Dirk.
reinifleischi
Beiträge: 182
Registriert: 21.01.2006, 10:40
Wohnort: Rhön
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ahnenblatt 4.02

Beitrag von reinifleischi »

CC kann ich mit jedem Wort zustimmen. Danke!
reinifleischi
Benutzeravatar
Fridolin
Beiträge: 3853
Registriert: 04.01.2017, 18:32
Wohnort: Regio Rhein-Neckar
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Ahnenblatt 4.02

Beitrag von Fridolin »

Reden wir mal lieber von Jahrzehnten: 2022 waren es 30 Jahre!
Siehe https://www.ahnenblatt.de/infos/historie/
Da hatte ich meinen Atari auch noch recht neu. Und habe meine eigenen Pixel-Schriftarten für den Nadeldrucker gestaltet.
Aktuell Win11-64 pro 23H2, Ahnenblatt 3.60 - Daten via NAS, Programm lokal

Empfehlung: Alle relevanten Handbücher lesen :book:
(es gibt das Benutzerhandbuch und mehrere Themen-Specials!)
Benutzeravatar
Jürgen_Nordlicht
Beiträge: 630
Registriert: 19.09.2010, 15:26
Wohnort: 59505 Bad Sassendorf
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Ahnenblatt 4.02

Beitrag von Jürgen_Nordlicht »

Dem Beitrag von CC stimme ich auch zu, klar doch.
Allerdings verstehe ich das Forum, und meine Beiträge insbesondere, als Hinweis an Dirk zu Auffälligkeiten die mir bzw den Schreibern in der Nutzung von AB, hier nun AV v4 begegnen.
Das soll kein beklagen oder motzen sein,
aber gelegentlich sind es denn doch Auffälligkeiten insbesondere zu Vorgängerversionen.
In diesem Sinne, alles Gut :D
Gruß aus Westfalen
Jürgen

Rechenknecht mit Ahnenblatt v4.0.5 und Stammbaumdrucker 8 P .
Martin-D
Beiträge: 190
Registriert: 17.04.2023, 14:49
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Ahnenblatt 4.02

Beitrag von Martin-D »

Ich sehe das wie Jürgen,
das ist eine Win-Win Situation.
Natürlich macht Dirk hier als Programmierer einen guten Job und kümmert sich um seine Kundschaft.
Ich finde, es hilft dem Programmierer und der Weiterentwicklung des Programms sicherlich mehr, wenn man ihn auf Schwachstellen, Fehler und Kundenwünsche hinweist, als wenn man nur zu allem brav nickt.
Den das Schreiben im Forum kostet den Ersteller von Beiträgen auch Zeit und Muse.

Gruß
Martin
Ahnenblatt 3.60 und Gramps über NAS DS218+
"Neue Ideen triumphieren nicht, ihre Gegner sterben aus." Max Planck
Antworten