Karten mit Namensverteilung in Deutschland

Tipps und Tricks - nur keine Werbung
Antworten
Benutzeravatar
Fridolin
Beiträge: 3734
Registriert: 04.01.2017, 18:32
Wohnort: Regio Rhein-Neckar
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Karten mit Namensverteilung in Deutschland

Beitrag von Fridolin »

Ich habe keine Ahnung, ob das wirklich etwas helfen kann bei der Recherche - aber hübsch finde ich es auf jeden Fall: eine Deutschlandkarte mit farbiger Markierung der regionalen Verteilung eines Familiennamens (wenn es nicht gerade Müller etc. ist). Da lassen sich in der Vergangenheit evtl. regionale Schwerpunkte ablesen.

Das alte und inzwischen nicht mehr aktualisierte Angebot von Verwandt.de (http://www.verwandt.de/karten/) lässt sich immer noch benutzen - die rechtliche Zulässigkeit des Kopierens ist leider nicht geklärt.

Die Akademie der Wissenschaften und Literatur in Mainz bietet etwas ähnliches an - auch wenn die Grafiken ein wenig an Masern erinnern, sind sie recht aussagekräftig: im Projekt Namenforschung.net. Dort gibt es das Digitale Familiennamenwörterbuch DFD, das außer einer Herkunfserklärung zum Namen eben auch eine Karte mit der Verteilung in Deutschland bietet, sowie den Deutschen Familiennamenatlas DFA mit Sonderauswertungen wie z.B. die regionale Verteilung der Namensformen Metzger, Fleischmann, Fleischer oder die Häufigkeit der Namensendung -berger bzw. -berg.

Im Projekt DFD ist "die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch [...] erlaubt."

Für englische, schottische und irische Namen gibt es so etwas auch: http://geogenealogy.ca/geog/surnames.htm.

Meine Quelle: http://wiki-de.genealogy.net/Computerge ... elles_Heft

Fridolin
Aktuell Win11-64 pro 23H2, Ahnenblatt 3.60 - Daten via NAS, Programm lokal

Empfehlung: Für die neue Version 3.x alle relevanten Handbücher lesen! :book:
(es gibt das Benutzerhandbuch und mehrere Themen-Specials!)
Benutzeravatar
bjew
Beiträge: 4136
Registriert: 19.01.2006, 19:31
Wohnort: südlicher geht's immer

Beitrag von bjew »

Nur beachten, dass als Datenbasis die Telefonverzeichnisse verwendet wurden - und die sind nun ja nicht mehr aktuell.
Für die grundsätzliche Verteilung taugen sie dennoch
Bleibt gesund, Gruß
bjew (Bernhard) ------ derzeit fast nicht aktiv
System: Win10 auf Laptop mit i7 --- Ahnenblatt 2.74 (als Backup), 2.99[p] u. V3.56
Benutzeravatar
Fridolin
Beiträge: 3734
Registriert: 04.01.2017, 18:32
Wohnort: Regio Rhein-Neckar
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Beitrag von Fridolin »

Ja, richtig. Und darum bin ich gar nicht so traurig, dass im ersten Fall die Daten seit 2011 jedenfalls nicht mehr aktualisiert wurden - evtl. stammen sie von 2008. Da war das mit den Handynummern, die nicht im Telefonbuch sind, noch etwas weniger.

Es wird dort übrigens auch zwischen zwei verschiedenen Ansichten unterschieden: Ich habe mir angewöhnt, bei seltenen Namen die "absolute" Trefferansicht zu nehmen (Telefonbucheinträge * Faktor für Familienmitglieder pro Kreis), bei verbreiteteren Namen aber die "relative" Trefferzahl (Telefonbucheinträge pro 1000 Einwohner im Kreis oder so ähnlich). Sonst muss man denken, dass aus einem geheimnisvollen Grund die meisten Namen in Hamburg, Berlin und München besonders häufig vorkommen. :wink:
Aktuell Win11-64 pro 23H2, Ahnenblatt 3.60 - Daten via NAS, Programm lokal

Empfehlung: Für die neue Version 3.x alle relevanten Handbücher lesen! :book:
(es gibt das Benutzerhandbuch und mehrere Themen-Specials!)
Benutzeravatar
Fridolin
Beiträge: 3734
Registriert: 04.01.2017, 18:32
Wohnort: Regio Rhein-Neckar
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Beitrag von Fridolin »

Die Quelle verwandt.de/karten für Deutschlandkarten mit der regionalen Verteilung der Familiennamen-Häufigkeit gibt es nicht mehr. Wer das jetzt eingibt, landet bei myheritage.de.

Mich würde natürlich interessieren, ob myheritage diesen Datendienst in seine Angebote integriert hat oder die Quelle ganz weg ist. Aber dazu müsste ich vermutlich registriert sein. Kann mir das jemand sagen, der Zugang bei MyHeritage hat?

Es ging um die regionale Verbreitung von Familiennamen, die Daten stammten einfach aus Telefonbüchern von 2008-2011, man konnte absolute und relative Häufigkeit als Deutschlandkarte dargestellt bekommen.

Danke für jeden Hinweis!

Frido
Aktuell Win11-64 pro 23H2, Ahnenblatt 3.60 - Daten via NAS, Programm lokal

Empfehlung: Für die neue Version 3.x alle relevanten Handbücher lesen! :book:
(es gibt das Benutzerhandbuch und mehrere Themen-Specials!)
Gast

Beitrag von Gast »

Schau mal hier:

http://geogen.stoepel.net/

Grüße
Bruno
Benutzeravatar
Fridolin
Beiträge: 3734
Registriert: 04.01.2017, 18:32
Wohnort: Regio Rhein-Neckar
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Beitrag von Fridolin »

Vielen Dank, Bruno!

Hier habe ich gefunden, was ich gesucht habe:
http://geogen.stoepel.net/legacy.html?

Sieht so aus, als ob das für DE derzeit das einzige Angebot ist.
http://www.namenforschung.net/dfd/woerterbuch/liste/ hat nicht alle Namen und das Schwesterprojekt Namenskarten bietet nur die Verteilung der Namensvarianten in Deutschland.

Gruß,
Frido
Aktuell Win11-64 pro 23H2, Ahnenblatt 3.60 - Daten via NAS, Programm lokal

Empfehlung: Für die neue Version 3.x alle relevanten Handbücher lesen! :book:
(es gibt das Benutzerhandbuch und mehrere Themen-Specials!)
Benutzeravatar
bjew
Beiträge: 4136
Registriert: 19.01.2006, 19:31
Wohnort: südlicher geht's immer

Beitrag von bjew »

Hallo Frido,
MyHeritage hat (fast) nichts der Funktionen von verwandt.de übernommen - ausser natürlich die wertigen Teile: Teilnehmer und deren Daten ... Und das selbstverfreilich ohne zu fragen.
Als Dank gabs dann mal etwas ähnliches wie kostenlose Basismitgliedschaft, deren Funktionen wiedrum regelmäßig weiter eingeschränkt werden .....
Bleibt gesund, Gruß
bjew (Bernhard) ------ derzeit fast nicht aktiv
System: Win10 auf Laptop mit i7 --- Ahnenblatt 2.74 (als Backup), 2.99[p] u. V3.56
Benutzeravatar
Fridolin
Beiträge: 3734
Registriert: 04.01.2017, 18:32
Wohnort: Regio Rhein-Neckar
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Beitrag von Fridolin »

Noch immer finde ich es nett, in Kopfeinträgen eine Karte der Namensverbreitung abzulegen: Damit man eine Ahnung hat, aus welcher Gegend jemand möglicherweise zugezogen ist.

Geogen funktioniert noch und gibt es in 3 Geschmacksrichtungen: die ältere Version 3.2 direkt im Netz (https://legacy.stoepel.net/de/Default.aspx), die neuere Version 4 ebenfalls online (https://geogen.stoepel.net/) sowie die Offlineversion zum Runterladen für einen kleinen Geldbetrag. Die Lizenz für die erstellten DE-Karten ist CC-by-nc-sa-2.0 (also nichtkommerziell und mit Namensnennung relativ frei nutzbar), demnach für etliche Vorhaben zu gebrauchen - für andere Zwecke muss man nachfragen. Dass die zugrunde liegenden Telefonbuchdaten von 2002 sind, halte ich für vorteilhaft, da heutzutage ja viele nicht mehr im Telefonbuch stehen...

Einen weltweiten Anbieter habe ich inzwischen auch gefunden: https://forebears.io/surnames. Da kann man anscheinend in jedes Land der Weltkarte hineinzoomen und schauen, wo die Vorfahren genau hergekommen sein könnten. Der könnte aber ruhig ein bisschen mehr über seine Datengrundlage etc. preisgeben.

Gruß,
Frido
Aktuell Win11-64 pro 23H2, Ahnenblatt 3.60 - Daten via NAS, Programm lokal

Empfehlung: Für die neue Version 3.x alle relevanten Handbücher lesen! :book:
(es gibt das Benutzerhandbuch und mehrere Themen-Specials!)
Antworten