Ahnenblattportal Forum Index
 •Portal  •Imprint  •Forum  •Search  •Profile  •Log in to check your private messages  •Log in   •Register  

 479: Sanduhr

This forum is locked: you cannot post, reply to, or edit topics.This topic is locked: you cannot edit posts or make replies.
Author Message
MAWI




Gender:

Joined: 17 Aug 2007
Posts: 4
Topics: 1


germany.gif

PostPosted: 17.08.2007, 23:09    479: Sanduhr  Reply with quoteBack to top

Ich habe für meine Oma mit AB -- wirklich ein tolles Tool -- eine Sanduhrdarstellung erzeugen können, die auch tatsächlich alle Personen in der Darstellung enthält. Confused Das ganze soll demnächst zum Geburtstag in einen großen Rahmen.

Hintergrundinfo:
    - AB Version 2.10
    - Vorfahren oben
    - Ziel ist die Sanduhrdarstellung für Person 1 und 2
    - Dazu Person 9 (siehe Bild) als Ausgangsperson gewählt und entsprechende Häkchen gesetzt

Nun zum Problem: Komischerweise werden die Personen der Vorfahren schön verteilt dargestellt (obere Hälfte), die Nachfahren (2 bis 9) jedoch zusammengequetscht, so dass die Verbindungslinien zwischen den Personen 2 bis 9 zu deren Kindern (also nach unten) dann z.T. sehr schräg laufen. Mir wär's lieber, wenn die jeweiligen Ehepartner 2 bis 9 jeweils zentriert über ihren Kindern plaziert wären. Dies wäre dann analog der Darstellung der Vorfahren.

Was mache ich falsch...? Gibt es eine Einstellung, die Darstellung der Vor- und der Nachfahren gleichartig zu gestalten und zwar so, wie bei mir die Vorfahren?
Für jede Hilfe bin ich dankbar!


Gruss,
MAWI

OfflineView user's profileSend private message    
Claro
Guest











PostPosted: 18.08.2007, 00:11    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Mawi,

ich würde sagen, daß es hier um einen soziologischen bzw. biologischen Sachverhalt geht und nicht um ein Ahnenblatt-Problem. wink

Wir Menschen haben EINEN Vater und EINE Mutter. Daher ist die obere Seite so schön gleichmässig verteilt.

Nachkommen können jedoch null bis n vorhanden sein. Daher gibt es Unsymmetrien bzw. Verschiebungen. Hinzu kommen natürlich noch Partner einer beliebigen Anzahl.

Da lässt sich m.E. nichts ändern, weil bei den Nachkommen die Reihenfolge der Personen in der Grafik nach der Geburtsdatum sortiert ist.

Online    
Roger Paini
Administrator



Gender:
Age: 44
Joined: 12 Feb 2006
Posts: 943
Topics: 54
Location: Reinach BL


switzerland.gif

PostPosted: 18.08.2007, 10:48    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo MAWI

Dirk, der Programmierer, hat eine Darstellungsform gewählt bei der der vorhandene Platz optimal genutzt wird. Dies hat den Vorteil, dass sehr viele Personen auf einer Tafel platz finden. Der Nachteil ist, dass es sehr viele schräge Linien gibt wenn der Baum aus dem Gleichgewicht gerät (z.B. Geschwister die keine und andere die sehr viele Kinder haben).

In deinem Beispiel würde die Tafel nicht breiter werden wenn die Eltern jeweils direkt über den Kindern wären. Bei 1000 Personen sieht die Sache aber bereits wieder anders aus.

Ich selber würde mir auch wünschen, dass es eine Option gäbe bei der man die Kinder immer direkt unter den Eltern haben würde. Dies würde die Tafel zwar breiter aber auch etwas übersichtlicher machen.

Gruss
Roger

PS: ich meine, dass dieser Wunsch bereits schon einmal geäussert wurde.

------------------------------------
#Wunschliste_479_OFFEN

_________________
Buchempfehlungen / Ahnenblatt Wissensdatenbank

OfflineView user's profileSend private message    
MAWI




Gender:

Joined: 17 Aug 2007
Posts: 4
Topics: 1


germany.gif

PostPosted: 18.08.2007, 14:20    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Na, die Antworten kommen aber schnell...

Offensichtlich habe ich wohl keinen Schalter übersehen und auch nichts falsch gemacht. Das ist für mich erst einmal beruhigend.

Die Tafel-Breite wird ja definiert durch die Generationsebene mit der größten Anzahl von Personen. Das sollte im Regelfall im unteren Bereich der Sanduhr immer eher bei den Nachfahren der Fall sein. In der untersten Zeile wird's dann wieder dünner, weil halt nicht jeder Kinder hat (zumindest in der heutigen Zeit)... Das sollte auch bei einem 1000-Personen-Stammbaum so sein, und es dürfte auch da ohne Probleme möglich sein, die Eltern über ihre Kinder zu plazieren. Schliesslich wird die Anzahl der Kinder mitsamt deren Ehepartnern größer sein, als die Anzahl der Eltern.

In meinem Fall scheint AB offensichtlich von links aus den Platz auszurechnen: Erst werden Personen 10 bis 13 vom linken Rand her plaziert, dann die Eltern (2 und 3) darüber gesetzt. 4 und 5 könnten dann eine ganze Ecke weiter rechts liegen, aber AB setzt sie direkt neben 3.

Wenn wenigstens die ganze Zeile 2 bis 9 mittig liegen würden, sähe es nicht so schief aus...

Wäre wirklich super, wenn es da demnächst eine Option gäbe, womit die Nachfahren ähnlich schön verteilt werden, wie es bei den Vorfahren der Fall ist.

Gruss,
MAWI

__________
PS: Habe übrigens gerade festgestellt, dass ich sowohl den Ehepartner von 1 als auch von 3 im Bild mit "2" bezeichnet hatte. Das sind natürlich unterschiedliche Personen. Es war gestern Nacht wohl doch zu spät...

OfflineView user's profileSend private message    
Marcus
Administrator



Gender:

Joined: 19 Jan 2006
Posts: 7522
Topics: 228


belize.gif

PostPosted: 18.08.2007, 18:17    (No subject)  Reply with quoteBack to top

« Roger Paini » wrote:


PS: ich meine, dass dieser Wunsch bereits schon einmal geäussert wurde.



Ich finde den nicht in der Wunschliste ... hat aber bekanntlich auch nicht viel zu sagen :oops:

Eine "automatisch geschicktere" Anordnung ist dagegen extrem schwierig, mag es in dem beigefügten Beispiel auch leicht aussehen. Hier sind auch lediglich drei Nachfahrengenerationen betrachtet und ohne große Mehrfachehen. Will man hier mal 10 oder mehr Nachfahrengenerationen haben, dann ist das eben nicht mehr so leicht - die Gründe hat Claro ja schon genannt. Hat man dann noch die ein oder andere Mehrfachehe, halte ich es für nicht mehr möglich.

Prinzipiell weiß ich auch nicht, ob es mir besser gefallen würde, wenn die Geschwister auseinandergezerrt werden, um mittig über ihren jeweiligen Kinder zu stehen - die wären dann auch wenig zusammenhängend. Eine insgesamt mittigere Darstellung der jeweiligen Elternebene, fände ich auch schön, ich weiß aber nicht wie sich das auf vier oder fünf Generationen nach unten auswirkt.
Marcus

_________________
Fragen und Antworten rund um Ahnenblatt (Knowledge Base)


Last edited by Marcus on 18.08.2007, 19:03; edited 1 time in total

OfflineView user's profilePersonal Gallery (1)Send private messageSend e-mail    
Hugo
Administrator



Gender:
Age: 63
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 7169
Topics: 415
Location: Hamburg


germany.gif

PostPosted: 18.08.2007, 18:45    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Guten Tag Marcus
« Marcus » wrote:
Ich finde den nicht in der Wunschliste
Dem kann ich mich anschließen. Finde auch keinen dazu.
Der alte Wunsch 2 4 7 paßt auch nur so am Rande

Mit den Tafeln ist es auch so eine Sache. Es kommt immer auf die Familienkonstellation an
Einige Sanduhrtafeln ergeben bei mir eine saubere X Form
Andere Zweige hingegen sehen aus wie ein total verbogenes auf den Kopf stehendes Y
Eben so, wie das Leben diesen Familenzweig schreibt
Da ist eben leider nicht alles sauber und symethrisch
Auch wenns in den Familientafeln optisch nicht so schön aussieht

Gruß Hugo

_________________
Das Gestern ist Geschichte
Das Morgen ist ein Rätsel

Das Heute ist ein Geschenk

OfflineView user's profileSend private messageSend e-mail    
Roger Paini
Administrator



Gender:
Age: 44
Joined: 12 Feb 2006
Posts: 943
Topics: 54
Location: Reinach BL


switzerland.gif

PostPosted: 19.08.2007, 17:34    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Marcus

« Marcus » wrote:
Ich finde den nicht in der Wunschliste


Ich habe mal gesucht aber alles was ich finden konnte ist der Faden hier

Screwball schreibt in Punkt 1 etwas zu dem Problem und ich habe mir wohl nur meine Sache dabei gedacht und nichts dazu geschrieben wink .

Bei meinem Plotterausdruck den ich vor kurzem gemacht habe ist das Problem, dass Äste, die sich 3 oder 4 Generationen weiter oben bilden, ganz unten so in einander verlaufen, dass man nicht mehr einfach sieht, welcher Nachfahre woher kommt. Dies ist sicher auch auf die vielen schrägen Linien zurückzuführen die ich in meinem Baum bekomme. Es ist keine schlimme Sache, ist mir halt aufgefallen, als ich die Tafel länger betrachtet habe.

Gruss
Roger

_________________
Buchempfehlungen / Ahnenblatt Wissensdatenbank

OfflineView user's profileSend private message    
Marcus
Administrator



Gender:

Joined: 19 Jan 2006
Posts: 7522
Topics: 228


belize.gif

PostPosted: 19.08.2007, 18:06    (No subject)  Reply with quoteBack to top

« Roger Paini » wrote:
Hallo Marcus

« Marcus » wrote:
Ich finde den nicht in der Wunschliste


Ich habe mal gesucht aber alles was ich finden konnte ist der Faden hier

Screwball schreibt in Punkt 1 etwas zu dem Problem und ich habe mir wohl nur meine Sache dabei gedacht und nichts dazu geschrieben wink .



Danke - der Thread ist gut Smile Habe es einfach mal neuaufgenommen als:
479 __D__ Stammtafel: Kinder optional unter Ihren Eltern platzieren - weniger schräge Linien.
und beide Diskussionen verlinkt. Den Bereich "Drucken von Listen & Tafeln" habe ich noch nicht durchgesehen und verlinkt (in der Wunschliste), daher bin ich über den auch noch nicht gestolpert wink
Marcus

_________________
Fragen und Antworten rund um Ahnenblatt (Knowledge Base)

OfflineView user's profilePersonal Gallery (1)Send private messageSend e-mail    
Hugo
Administrator



Gender:
Age: 63
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 7169
Topics: 415
Location: Hamburg


germany.gif

PostPosted: 19.08.2007, 19:17    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Guten Tag
Nur mal zum Vergleich Laughing

Während es bei MAWI noch ohne sehr große Probleme machbar scheint Rolling Eyes
Was ist bei ganz anderen Konstellationen Blink

Hab dazu mal zwei Tafeln (Vorfahren oben) erstellt
Sanduhr1 mit Proband mein Vater sieht noch aufgeräumt aus, bis auf die Geschwister in der dritten Reihe von oben

Sanduhr2 mit Probandin meine Mutter hingegen ist die Familienkonstellation ein Chaos
Zum Glück fehlt bei der Tafel noch ein Implex-Ast, weil nicht alle Nachfahren der Vorfahren dargestellt werden

Einstellung in AB2.10:
Vorfahren oben
Probanden mit Geschwister

Gruß Hugo

_________________
Das Gestern ist Geschichte
Das Morgen ist ein Rätsel

Das Heute ist ein Geschenk

OfflineView user's profileSend private messageSend e-mail    
Roger Paini
Administrator



Gender:
Age: 44
Joined: 12 Feb 2006
Posts: 943
Topics: 54
Location: Reinach BL


switzerland.gif

PostPosted: 19.08.2007, 20:48    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Hugo

Stimmt, wenn so viele Implexe vorhanden sind wird's problematisch. In diesem Fall fände ich Doubletten allerdings auch nicht tragisch (hauptsache sie sind entsprechend markiert!).

Dass es nicht überall geht ist schon klar. Auch, dass es vermutlich Familienkonstellationen gibt bei denen diese Darstellung gar nicht optimal wäre. Es gibt jedoch auch Konstellationen bei denen das sehr gut möglich ist wink . Ich habe beispielsweise in meiner Datei von 1300 Personen nur einen Implex (ok, vermutlich mehr, aber darüber weiss ich noch nicht genauer Bescheid beziehungsweise fehlt mir der angeheiratete Ast der Familie).

Dabei sollte es sich natürlich auch um eine optionale Einstellung handeln! Ich mag die AB Tafeln ja sehr gut aber manchmal ist sie halt durch die schrägen Linien etwas unübesichtlich, vor allem wenn diese zu schräg werden.

Gruss
Roger

PS: verblüffend wie toll die Implexe bei dir dargestellt werden Very Happy

_________________
Buchempfehlungen / Ahnenblatt Wissensdatenbank

OfflineView user's profileSend private message    
Hugo
Administrator



Gender:
Age: 63
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 7169
Topics: 415
Location: Hamburg


germany.gif

PostPosted: 20.08.2007, 09:31    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Guten Tag
Oh, da hab ich ja wieder mal etwas geschrieben, was zu einer falschen Interpretation führte Embarassed
Auf beiden Beispieltafeln (Sanduhr1 u.2) wird kein Implex dargestellt
Es ist auch keine Dublette in den Beispieltafeln

Der Implex-Ast fehlt komplett bei Sanduhr2
Der gemeinsame Vofahre wäre in der dritten Reihe von oben bei dem Kinderlosen Ehepaar in der Mitte
Die Kinder mit der Ehefrau von ihm, werden aufgrund der Nachfahrenanzahl der Vorfahren gar nicht mehr dargestellt
Der Implex selber würde dann erst in der dritten Reihe von unten zu finden sein
Also meine Cousine und mein Cousin

« Roger Paini » wrote:
PS: verblüffend wie toll die Implexe bei dir dargestellt werden Very Happy

wenn ich eine(n) entsprechenden Probanden aus dem Implex-Zweig wähle, ist es wirklich verblüffend
Es ist die reinste Kathastrophe
Aber siehe selber: zur Diskussion mit Beispielbild

Gruß Hugo

_________________
Das Gestern ist Geschichte
Das Morgen ist ein Rätsel

Das Heute ist ein Geschenk

OfflineView user's profileSend private messageSend e-mail    
Roger Paini
Administrator



Gender:
Age: 44
Joined: 12 Feb 2006
Posts: 943
Topics: 54
Location: Reinach BL


switzerland.gif

PostPosted: 20.08.2007, 12:11    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Hugo

Oh, entschuldige, da hatte ich ja echt was auf den Augen Embarassed .

Da ich zu 90% Stammtafeln erstelle ging ich davon aus, dass die gleiche Familie dargestellt wird und in der Mitte wieder zusammenkommt.

Gruss
Roger

_________________
Buchempfehlungen / Ahnenblatt Wissensdatenbank

OfflineView user's profileSend private message    
Beloxten






Joined: 27 Aug 2006
Posts: 8
Topics: 1


germany.gif

PostPosted: 20.08.2007, 12:23    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Etwas besser sieht es aus, wenn Du im Stamm die Ehepartner weg lässt.

Es müsste aber programmtechnisch möglich sein, die Nachkommen mittig auszurichten. Gerade bei dem von MAWI gezeigten Bild würde eine erheblich besserer Eindruck entstehen.
Auch bei meinen Tafeln 'kleben' die Schildchen am linken Rand.

Grüße Bernd

OfflineView user's profileSend private message    
Marcus
Administrator



Gender:

Joined: 19 Jan 2006
Posts: 7522
Topics: 228


belize.gif

PostPosted: 20.08.2007, 13:11    (No subject)  Reply with quoteBack to top

« Beloxten » wrote:


Es müsste aber programmtechnisch möglich sein, die Nachkommen mittig auszurichten.



Wenn man nur zwei Nachfahrengenerationen haben möchte, mag das noch passen. Ab der dritten bist Du dann aber extrem abhängig von der jeweiligen Anzahl der Kinder (und Enkel, Urenkel etc.) der jeweilig letzten Personen. Heiraten da einige Mehrfach, oder schlimmer noch einige die die gleichen Eltern hatten mehrfach, dann wird das einfach schief und ist auch "jeweils untereinander" meiner Meinung nach nicht mehr darstellbar.
Die "einfachen" zwei-Generationen-übersichtlicheKinderanzahl-monogamen, könnte man dagegen sicherlich geräumiger platzieren Smile
Marcus

_________________
Fragen und Antworten rund um Ahnenblatt (Knowledge Base)

OfflineView user's profilePersonal Gallery (1)Send private messageSend e-mail    
Display posts from previous:      
This forum is locked: you cannot post, reply to, or edit topics.This topic is locked: you cannot edit posts or make replies.


 Jump to:   




Show permissions


Board Security

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
All times are GMT + 1 Hour



[ Page generation time: 0.1486s (PHP: 76% - SQL: 24%) | SQL queries: 47 | GZIP enabled | Debug on ]