Ahnenblattportal Forum Index
 •Portal  •Imprint  •Forum  •Search  •Profile  •Log in to check your private messages  •Log in   •Register  

 kostenlose Ahnenblattversion 2.99o

Post new topicReply to topic
Author Message
Daniela






Joined: 31 Aug 2009
Posts: 42
Topics: 5


blank.gif

PostPosted: 19.11.2020, 09:03    kostenlose Ahnenblattversion 2.99o  Reply with quoteBack to top

Guten Morgen,

ich arbeite aktuell mit der kostenlosen Ahnenblattversion 2.99o, die ich erst vorige Woche als Portable Version runtergeladen hatte.
Zuvor hatte ich die Version 2.99j.

Bei beiden (und vermutlich schon bei früheren) Versionen wurde / wird unerwünscht eine sog. ~temp1.ahn Datei angelegt.
Früher hatte ich die ignoriert, weil ich nicht verstanden hatte, was da bedeutet.
Jetzt habe ich verstanden, dass das sowas wie eine Variante meiner Ahnenvorschungsdatei ist - erkennbar daran wann die gespeichert wurde und mit welchem Datenvolumen.
Ich nutze diese temp1.ahn-Datei also wie eine Sicherungsdatei.

Soweit so gut,aber darum geht es hier nicht.
Bei der Version 2.99o wird bereits kurz nach öffnen der Datei und nach dem Schreiben von ein Paar neuer Daten eine solche temp1.ahn-Datei gespeichert.
Allerdings, wenn ich das nicht rechtzeitig bemerke, nur die bis dahin aktuelle Datei, d.h. alles, was ich nach Beginn dieses temp1.ahn-speicherns (was im übrigen sehr sehr lange dauert) geschrieben habe, wird nicht mehr gespeichert.
Meistens muss ich mich in Geduld üben.
Aber oftmals ist es auch so, als dass das Progamm "einfriert" - ich kann weder Neues speichern, kein "gehe zu" nutzen und auch nicht das Programm ordnungsgemäß beenden.

Gerade jetzt,wo ich das hier schreibe, hat sich das Programm offenbar aufgehängt, denn die temp1.ahn-Datei zeigt 0 bites an.

Wie gesagt, derartige Probleme kenne ich schon von sehr vielen früheren Versionen, aber niemals so massiv oft und gravierend bzgl. der Datenspeicherung.

Eine Folge davon vermute ich (bei früheren Versionen), dass wenn ich innerhalb dieses Speicherns und des "hängenbleibens", das Programm beende durch (bei der Portable Version) ziehen des USB Sticks oder (bei den Standartversionen) Ausschalten des PCs, ist, dass einige Daten komplett unsichtbar werden.

Ja unsichtbar - d.h. Ehefrau XY ist nicht sichtbar in der Schreibmaske, aber zu dem Ehemann und den Kindern verknüpft und kann demnach auch nicht an der Stelle neu geschrieben werden oder gelöscht werden (löschen nur möglich, wenn keine Kinder vorhanden sind).
Wenn ich die Person neu anlege, muss ich alle Verknüpfungen ebenfalls erneuern und im Ergebniss ist die Person doppelt vorhanden, nur eben einmal nicht sichtbar angezeigt.
Bei den Ehemännern und männlichen Kindern läuft es darauf hinaus, dass bei der Ehefrau mehrere Ehemänner und doppelt soviele Kinder angezeigt werde, aber eben die Hälfte unsichtbar ist.

Meine Vermutung ist, dass es mit diesen ~temp1.ahn-Dateien zusammenhängt.

Gibt es eine Lösung für dieses Problem?

LG Daniela

OfflineView user's profileSend private message    
bjew
Super Moderator



Gender:
Age: 71
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 3873
Topics: 119
Location: südlicher gehts fast nimmer (im Allgäu)


germany.gif

PostPosted: 19.11.2020, 11:50    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo,
bitte ignoriere diese ~temp.*-Dateien, diese sind wirklich nur intern.
Als Sicherung sind die *.bak-Dateien, die zykilsch erstellt werden. Den Zyklus (alle x Minuten) und die Anzahl der Sicherungsdateien sind einstellbar.

Wie sich das Programm verhält, wenn du explizit die ~temp-Dateien verwendes, kann und wird dir keiner sagen, kann und wird auch keiner helfen.

Wenn du einen USB-Stick einfach abziehst, ist Datenverlust vorprogrammiert (es gibt zwar - im System - irgendwo eine Einstellung, die das angeblich erlauben soll - ich würde jedoch nicht darauf schwören, denn du könntest einen Schreibzyklus erwischen).

Ansonsten kannst du jederzeit Ahnenblatt abbrechen, ohne dass etwas an der Datenbasis passiert - sie wird erst auf Anweisung von dir geschrieben - Ausnahme könnten ein paar Dateien wie *.ini oder die nebenläufigen EVEN-x-Dateien sein (mit jetzt nicht bekannt).

Zu den unsichtbaren Ehefrauen - auch wenn manche sich das vielleicht wünschen wink - suche sie mal mit dem Inselfinder oder mit "Gehe zu".

Zu langen Lese- und Schreibzeiten habe ich gestern bereits geschrieben.

Bezüglich der 0-Byte-Größen : ist auf dem Stick noch genügend Platz?

_________________
Bleibt gesund, Gruß
bjew (Bernhard) ------ manchmal etwas kurz angebunden - Support beendet (10/2020)

System: Win10 auf Laptop mit i7 --- Ahnenblatt 2.74, 2.99[o] u. V3.16

HiddenView user's profilePersonal Gallery (1)Send private message    
Fridolin
Super Moderator



Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 2512
Topics: 129
Location: Regio Rhein-Neckar


germany.gif

PostPosted: 19.11.2020, 12:41    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Daniela,

ich würde das so verstehen: Wenn das Speichern furchtbar lange dauert, ist das eine Sache, die nicht sein sollte. Warum auch immer das passiert. Eigentlich sollte das Speichern auch sehr großer Dateien in ein paar Sekunden erledigt sein.

Ahnenblatt hat zwei Sicherungsmechanismen gegen Datenverlust:
a) die *.bak-Dateien, die durchnummeriert werden; wenn eine aktuelle Datei korrupt ist, kann man selbst es mit einer älteren *.bak-Datei probieren;
b) die *.tmp-Datei, in der für den Fall eines Absturzes die letzten ungespeicherten Änderungen aufbewahrt werden - alle paar Minuten wird das aktualisiert. Ein/e normale/r Benutzer/in wird diese Datei nie zu Gesicht bekommen, weil sie in einem versteckten Verzeichnis gespeichert ist. Nur nicht bei der portable-Version, da dort alles im Programmverzeichnis passiert. Insofern: Was Bernhard sagt, also ignorieren. Weder löschen noch von Hand öffnen wollen!

USB-Sticks darf man aber sowieso nicht einfach abziehen. Sie müssen erst abgemeldet werden - genau um das zu verhindern, was du ansprichst: Es kann ja noch ein Speichervorgang des Programms laufen, der womöglich eine korrupte Datei zur Folge hat. Ich weiß nicht, ob nicht womöglich sogar das ganze Dateisystem durcheinander kommen kann - das hat mit Ahnenblatt nichts zu tun, das ist eine Systemfrage, die auf jede Stick-Benutzung zutrifft.

_________________
Aktuell Win10-64 pro 2004, Ahnenblatt 3.15 - Daten via NAS, Programm lokal

Empfehlung: Für die neue Version 3.1x alle relevanten Handbücher lesen! Book
(es gibt das Benutzerhandbuch und mehrere Themen-Specials!)

OfflineView user's profilePersonal Gallery (1)Send private message    
Fridolin
Super Moderator



Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 2512
Topics: 129
Location: Regio Rhein-Neckar


germany.gif

PostPosted: 19.11.2020, 12:44    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Das Problem mit den Schatten-/Zombie-Personen, die da sind, aber auch nicht:

Du bist die erste, die davon berichtet. Ich weiß nichts darüber. Müsste man sich mal genauer angucken.

_________________
Aktuell Win10-64 pro 2004, Ahnenblatt 3.15 - Daten via NAS, Programm lokal

Empfehlung: Für die neue Version 3.1x alle relevanten Handbücher lesen! Book
(es gibt das Benutzerhandbuch und mehrere Themen-Specials!)

OfflineView user's profilePersonal Gallery (1)Send private message    
bjew
Super Moderator



Gender:
Age: 71
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 3873
Topics: 119
Location: südlicher gehts fast nimmer (im Allgäu)


germany.gif

PostPosted: 19.11.2020, 16:57    (No subject)  Reply with quoteBack to top

« Fridolin » wrote:
Hallo Daniela,

Es kann ja noch ein Speichervorgang des Programms laufen, der womöglich eine korrupte Datei zur Folge hat. Ich weiß nicht, ob nicht womöglich sogar das ganze Dateisystem durcheinander kommen kann - das hat mit Ahnenblatt nichts zu tun, das ist eine Systemfrage, die auf jede Stick-Benutzung zutrifft.


ja, das ist das Problem, denn der Abschluß einer Datei-Schreib-Transaktion umfasst die Datei, das Verzeichnis und die Datenstruktur insgesamt, also die FAT / die Partition.

Wie lange diese schreibenden Aktionen unterwegs sind, ist nicht vorhersagbar, geschehen "irgendwann".
Daher muß auch Windows ordnungsgemäß heruntergefahren werden, nicht einfach den Rechner abschalten (das oben beschriebene kann nämlich auch deine Festplatte betreffen)

_________________
Bleibt gesund, Gruß
bjew (Bernhard) ------ manchmal etwas kurz angebunden - Support beendet (10/2020)

System: Win10 auf Laptop mit i7 --- Ahnenblatt 2.74, 2.99[o] u. V3.16

HiddenView user's profilePersonal Gallery (1)Send private message    
Fridolin
Super Moderator



Gender:

Joined: 04 Jan 2017
Posts: 2512
Topics: 129
Location: Regio Rhein-Neckar


germany.gif

PostPosted: 19.11.2020, 17:46    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Vielleicht, Daniela, hast du ja Situationen gemeint, in denen das ganze System bereits abgestürzt war. Ja, ich habe meinen Laptop natürlich auch schon einfach abgewürgt, weil gar nichts mehr ging. Aber wohl ist einem dabei nicht. Und man wartet lieber ein paar Sekunden länger, bevor man so etwas macht (wenn auch der Taskmanager nicht mehr aufgerufen werden kann - nur dann!). Das ist aber ein allg. Windows-Problem und zum Glück sehr viel seltener geworden als es in Anfangszeiten mal war.
_________________
Aktuell Win10-64 pro 2004, Ahnenblatt 3.15 - Daten via NAS, Programm lokal

Empfehlung: Für die neue Version 3.1x alle relevanten Handbücher lesen! Book
(es gibt das Benutzerhandbuch und mehrere Themen-Specials!)

OfflineView user's profilePersonal Gallery (1)Send private message    
Display posts from previous:      
Post new topicReply to topic


 Jump to:   




Show permissions


Board Security

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
All times are GMT + 1 Hour



[ Page generation time: 0.0648s (PHP: 82% - SQL: 18%) | SQL queries: 32 | GZIP enabled | Debug on ]