Bitte um Lesehilfe eines Traueintrags (1852)

Anfragen für das Lesen von alten Dokumenten
Antworten
Hobbyforscher
Beiträge: 12
Registriert: 29.05.2021, 09:43

Bitte um Lesehilfe eines Traueintrags (1852)

Beitrag von Hobbyforscher »

Liebe Forscher,
könnt Ihr mir bitte mit diesem Eintrag helfen:
https://data.matricula-online.eu/de/oes ... F08/?pg=98
Lorenz Hauer und Thekla Gruber heirateten 1852 in Puch/Niederösterreich. Sehr viel mehr kann ich allerdings aus diesem Geschreibsel nicht herauslesen...
Vielen herzlichen Dank!
Benutzeravatar
Fridolin
Beiträge: 3734
Registriert: 04.01.2017, 18:32
Wohnort: Regio Rhein-Neckar
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Beitrag von Fridolin »

Ich kann das meiste auch nicht lesen, aber ich finde es unfair, die Eintragung als "Geschreibsel" zu bezeichnen. Es ist eine saubere, wenn auch schwungvolle Schrift. Es sind jedenfalls die Eltern mit Wohnort/Herkunft sowie jeweils der Beruf des Vaters enthalten. Das sollte alles entzifferbar sein. Mir ist nicht klar, was den Eintragenden dazu veranlasst hat, sich nicht an sie Spalten zu halten.
Aktuell Win11-64 pro 23H2, Ahnenblatt 3.60 - Daten via NAS, Programm lokal

Empfehlung: Für die neue Version 3.x alle relevanten Handbücher lesen! :book:
(es gibt das Benutzerhandbuch und mehrere Themen-Specials!)
Hobbyforscher
Beiträge: 12
Registriert: 29.05.2021, 09:43

Beitrag von Hobbyforscher »

Fridolin hat geschrieben:Ich kann das meiste auch nicht lesen, aber ich finde es unfair, die Eintragung als "Geschreibsel" zu bezeichnen. Es ist eine saubere, wenn auch schwungvolle Schrift. Es sind jedenfalls die Eltern mit Wohnort/Herkunft sowie jeweils der Beruf des Vaters enthalten. Das sollte alles entzifferbar sein. Mir ist nicht klar, was den Eintragenden dazu veranlasst hat, sich nicht an sie Spalten zu halten.
Ich wählte den (vielleicht flapsigen) Ausdruck „Geschreibsel“ bewusst, weil mir das noch nie unterkam, dass die vorgegebenen Spalten dermaßen ignoriert wurden!
Benutzeravatar
ahnenarmin
Beiträge: 824
Registriert: 28.04.2008, 19:27
Wohnort: D-85276 Pfaffenhofen/Ilm
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von ahnenarmin »

Der trauende Priester hat ganz bewusst diesen Trauungseintrag NICHT in die Spalten eingetragen, das diese Traung in der Pfarre Allentsteig und nicht in der Pfarre Puch stattgefunden hat. Die Trauung ist ist diesem Trauungsbuch nur nachrichtlich erwähnt.
Gruß
Armin
Benutzeravatar
jsy_vienna
Beiträge: 85
Registriert: 14.04.2017, 11:14
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von jsy_vienna »

Da gibt es den Eintrag in Allentsteig
https://data.matricula-online.eu/de/oes ... 2F05/?pg=8
wunderschön geschrieben und gut lesbar.
LG Johannes
verwendetet Version und Hard/Software-Konfiguration:
Ahnenblatt 3.60 portable mit Windows 11 prof., Daten auf NAS
Benutzeravatar
Fridolin
Beiträge: 3734
Registriert: 04.01.2017, 18:32
Wohnort: Regio Rhein-Neckar
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Beitrag von Fridolin »

Du ahnst es nicht, wie luxuriös wir manchmal unsere Quellenlage haben! Jetzt hat aber noch immer niemand beim Lesen geholfen.
Aktuell Win11-64 pro 23H2, Ahnenblatt 3.60 - Daten via NAS, Programm lokal

Empfehlung: Für die neue Version 3.x alle relevanten Handbücher lesen! :book:
(es gibt das Benutzerhandbuch und mehrere Themen-Specials!)
Benutzeravatar
ahnenarmin
Beiträge: 824
Registriert: 28.04.2008, 19:27
Wohnort: D-85276 Pfaffenhofen/Ilm
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von ahnenarmin »

Hallo Chris,

wenn du als Hobby dich in der Ahnenforschung betätigen willlst, musst du dich auch mit der Deutschen Schrift (fälschlich oft Sütterlin genannt) auseinandersetzen.

Lade dir aus dem Internet ein Alphabet in deutscher Schrift herunter und versuche mal den Eintrag zu transkribieren ("entziffern").

Einige wird du mit etwas Mühe und Geduld sicher entziffern können. So ein Eintrag ist eine tolle Übung zum Erlernen der Schrift. Und mit jedem Eintrag lernst du etwas hinzu.

Dein Ergebnis kannst du hier einstellen, dann werden wir das ergänzen, was du noch nicht hast lesen können.

Beste Grüße
Armin
Hobbyforscher
Beiträge: 12
Registriert: 29.05.2021, 09:43

Beitrag von Hobbyforscher »

ahnenarmin hat geschrieben:Der trauende Priester hat ganz bewusst diesen Trauungseintrag NICHT in die Spalten eingetragen, das diese Traung in der Pfarre Allentsteig und nicht in der Pfarre Puch stattgefunden hat. Die Trauung ist ist diesem Trauungsbuch nur nachrichtlich erwähnt.
Gruß
Armin
Vielen Dank für diese Information, die ich ohne Sie nicht hätte.
Werd ich gleich recherchieren.
Beste Grüße!
Hobbyforscher
Beiträge: 12
Registriert: 29.05.2021, 09:43

Beitrag von Hobbyforscher »

jsy_vienna hat geschrieben:Da gibt es den Eintrag in Allentsteig
https://data.matricula-online.eu/de/oes ... 2F05/?pg=8
wunderschön geschrieben und gut lesbar.
LG Johannes
Vielen Dank für den Link, Johannes!
Ich habe zwar auch damit große Schwierigkeiten, aber ich probiers.
Schönes Wochenende,
Christian
Hobbyforscher
Beiträge: 12
Registriert: 29.05.2021, 09:43

Beitrag von Hobbyforscher »

ahnenarmin hat geschrieben:Hallo Chris,

wenn du als Hobby dich in der Ahnenforschung betätigen willlst, musst du dich auch mit der Deutschen Schrift (fälschlich oft Sütterlin genannt) auseinandersetzen.

Lade dir aus dem Internet ein Alphabet in deutscher Schrift herunter und versuche mal den Eintrag zu transkribieren ("entziffern").

Einige wird du mit etwas Mühe und Geduld sicher entziffern können. So ein Eintrag ist eine tolle Übung zum Erlernen der Schrift. Und mit jedem Eintrag lernst du etwas hinzu.

Dein Ergebnis kannst du hier einstellen, dann werden wir das ergänzen, was du noch nicht hast lesen können.

Beste Grüße
Armin
Hallo Armin!
Das Alphabet hab ich schon längst, trotzdem danke für den Tip.
Abgesehen davon, dass ich als Selbstständiger mit intaktem Familienleben und 2 Kindern wenig Zeit habe, fehlt mir leider jegliches Talent. Ich habe schon viele Einträge gefunden, wo ich grad mal den Namen lesen kann. Alles einsortiert und für die Pension vorgemerkt. Wenn wir in Betracht ziehen, dass Zehntausende Menschen in Hunderten Jahren in Deutschland und KK-Österreich handschriftlich unterschiedliche Qualitäten haben, braucht man schon Erfahrung, Liebe zum Thema Schrift, Geduld und Talent. Ich muss zugeben, dass ich nicht mal die Rezepte meines Arztes lesen kann.
Schönes Wochenende,
Christian
Geri
Beiträge: 70
Registriert: 20.02.2021, 19:58
Wohnort: südliches Salzburg
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Geri »

Hallo Christian, aller Anfang ist schwer! Ich probiere es — einzig die Ortsnamen sind mit Unsicherheit behaftet, die mußt du selbst kennen (spalten- und zeilengenau):

Datum:
1852
9. No-
vember
Ort:
er: Hollenbach
№ 29
sie: Allentsteig
Stdt № 24
Priestzer:
Ferdinand
Ditzer m.p.
Pfarrer
Brautleute:
Lorenz Hauer Wirthschaftsbe-
sitzer in Hollenbach, Sohn des Leopold
Hauer Viehhändlers daselbst Pf. Puch
und der Rosalia ux. (uxor = Gattin) geb. Willinger v. (von)
Ulrichsschlag Pf. Waidhofen a/d. Theya (mit »e«!).
Thecla (c!) Gruber Tochter des Seb. (?) Ignaz
Gruber Bäckenmeisters in Allent-
steig und der Thekla (k!) ux. geb. Johann
Leutmezer (?) von Allentsteig.
Alter:
er: 28 - 4. III (?) 1824
sie: 23 - 14. XII 1828
Die Trauzeugen sind »Unterschriftsklaue«, tu ich mir nicht an — zu sehr geraten.
Bemerkungen:
1) Ehebewilligung
2) Taufscheine
3) (damals wichtig!): Der Vater der min. (minderjährigen) Braut gibt im Beysein
nebenstehender Zeugen mit eigenhändiger
Namensunterschrift seine Einwilligung
zu dieser Ehe:
Ignaz Gruber Vatter der Brauth.
(falls keine »Fälschung« des Eintragenden eine eigenhändige Schriftprobe des Ahnen!)
4) dreimalige Verkündigung der Ehe mit Datum

Schau dir das genau an (Schrift-, Buchstabeneigenheiten und Verwechslungsgefahren)!

@Nachtrag: ist der Eintrag von Allentsteig!

@Nachtrag 2: Abkürzung bei dem Vater der Braut ist NICHT Seb. sondern leb. (lebenden).
LG
Gerald
Hobbyforscher
Beiträge: 12
Registriert: 29.05.2021, 09:43

Beitrag von Hobbyforscher »

Gerald, vielen herzlichen Dank für Deine Hilfsbereitschaft! Wenn ich die Transkription vor mir habe geht einiges, wie Eigennamen oder bekannte Ortsnamen. Bei den Anmerkungen steige ich total aus und auf Waidhofen wäre ich ohne Hilfe nie gekommen.
Ich wünsche Dir noch ein schönes Wochenende und sag nochmals Danke!
Chris
Antworten