Multi User

Ankündigungen zu neuen Programmversionen
Antworten
ernst hauer
Beiträge: 1
Registriert: 28.01.2022, 15:59
Wohnort: Trier

Multi User

Beitrag von ernst hauer »

Können mehere User an einem Ahnenblatt arbeiten ?
Deleted User 6561

Beitrag von Deleted User 6561 »

Mehrere Anwender können die gleiche Datei aufmachen, derjenige der zuletzt speichert überschreibt die Eingaben des anderen.

Also nein.

Doppeltes Öffnen könnte man mit einer Semaphore einfach verhindern. Hatte diesbzgl. mal Mailwechsel mit Dirk Böttcher, er will das aber nicht implementieren. Man kann das aber durch einen Batch der Ahnenblatt aufruft extern realisieren.

Gruß

Martin
Benutzeravatar
voodoo-man
Beiträge: 131
Registriert: 19.01.2017, 22:33
Wohnort: Bundeskasperlestadt
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von voodoo-man »

Das reicht hier nicht da die Datenbank im Speicher gehalten wird und nur alle x min gesichert wird.

Dazu bedarf es schon eine SQL Datenbank im Hintergrund.
Vielleicht in Version 6 ….

mfg
Irren ist menschlich. Aber wenn man richtig Mist bauen will, braucht man einen Computer. (Dan Rather)
Deleted User 6561

Beitrag von Deleted User 6561 »

Hallo voodoo-man,

kurze Nachfrage zum Verständnis, was reicht hier nicht?

Gruß

Martin
Deleted User 6561

Beitrag von Deleted User 6561 »

Lösungsvorschlag:
- Anwender 1 startet Ahnenblatt.
- Wenn Semaphore gesetzt: Abbruchmeldung und Ende.
- Wenn Semaphore nicht gesetzt, Semaphore setzten
(z.B. Datei mit Programmname und Anwendername)
- kurz warten, Semaphore erneut laden und schauen, ob man sie gesetzt hat
(Sicherstellen dass kein anderer gleichzeitig zugegriffen hat, wichtig bei langsamen WAN Zugriff.)
- Hat jemand anderer die Semaphore gesetzt: Meldung und Ende ansonsten Zugriff zu Ahnenblatt.
- Beim Schleißen des Programms Semaphore löschen.

Bei Absturz des Programms, kann man die Semaphore händisch löschen.


Auf diese Weise können beliebig viele Anwender am gleichen Programm zu unterschiedlichen Zeiten ohne Probleme arbeiten.

Gruß

Martin
Benutzeravatar
Fridolin
Beiträge: 3735
Registriert: 04.01.2017, 18:32
Wohnort: Regio Rhein-Neckar
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Beitrag von Fridolin »

Hallo ernst hauer,

willkommen hier im Forum! Ahnenblatt ist ein Programm zur Verwaltung von genealogischen Daten. Die sind enthalten in Dateien ähnlich wie einem Word-Dokument - man kann sie kopieren, per eMail verschicken etc. Insofern entspricht der Name des Programms nicht ganz den Erwartungen, die es hervorruft. Man bearbeitet Familiendaten IM Programm, aber Ahnenblatt IST nicht identisch mit den Daten.

Die Frage ist übrigens zu kurz, um wirklich klar zu sein. Ich vermute mal folgenden Hintergrund:

Kann man an einer Familiendatei in Ahnenblatt gleichzeitig zu mehreren arbeiten, wie man neuerdings MS Word in der Cloud benutzen kann: So dass mehrere Personen zugleich an unterschiedlichen Stellen derselben Datei herummachen können?

Die Antwort darauf lautet: Man kann natürlich das Programm Ahnenblatt auf mehreren Computern installieren. Aber selbst wenn diese Computer irgendwie auf dieselbe Familiendatei zugreifen können, würden unterschiedliche Versionen dieser Datei entstehen - und unter demselben Namen kann immer nur eine davon auch gespeichert werden. Ahnenblatt ist nicht für Multi-User-Betrieb ausgelegt. Es beruht nicht auf einer Datenbank mit Integritätssicherung. Es ist auch nicht als Cloud-Programm lauffähig im Sinne einer Software-as-a-service. Es ist ganz klassische Desktop-Software. Und hat nicht einmal einen Mechanismus, der eine zweite Bearbeitung sperrt, wenn schon jemand an einer Datei arbeitet (siehe oben). Die abgelegte Familiendatei wird bei der Bearbeitung in den Arbeitsspeicher jedes einzelnen Rechners geholt auf dem gerade aktuellen Stand, und dann der eigene Bearbeitungsstand gespeichert - zwischendurch auch automatisch. Nacheinander können natürlich mehrere Personen auf eine zentral abgelegte Datei zugreifen - dann muss man persönlich dafür sorgen, dass kein paralleler Zugriff erfolgt.

Was die Lizenz des Programms angeht: Sie ist jeweils für eine einzelne Person gedacht - mehrere gleichzeitig Arbeitende würden auch mehrere Lizenzen voraussetzen. Aber man kann dann nur individuelle Aktualisierungen erzeugen, die man anschließend miteinander koordinieren (verschmelzen) müsste.

Ahnenblatt ist optimiert für die Offline-Bearbeitung: Daten bleiben sicher zuhause, Online-Austausch ist dafür nicht möglich. Andersherum verhält es sich bei Genealogie-Online-Plattformen. Da wird sogar oft vorausgesetzt, dass man bereit ist, seine Daten mit anderen Nutzenden zu teilen oder zumindest dem Betreiber zur Verfügung zu stellen. Es gibt allerdings eine gewisse Bandbreite an Angeboten - und die Möglichkeit, eine eigene Genealogie-Online-Plattform zu etablieren (z.B. mit TNG - sehr aufwändig im Betrieb).

Das war jetzt sozusagen die Langversion der beiden vorigen Helfer.
Aktuell Win11-64 pro 23H2, Ahnenblatt 3.60 - Daten via NAS, Programm lokal

Empfehlung: Für die neue Version 3.x alle relevanten Handbücher lesen! :book:
(es gibt das Benutzerhandbuch und mehrere Themen-Specials!)
Benutzeravatar
bjew
Beiträge: 4136
Registriert: 19.01.2006, 19:31
Wohnort: südlicher geht's immer

Beitrag von bjew »

Ja, @Frido hat schon Recht.

Aber, es gibt schon noch einen gangbaren Weg, aber der ist in eigener Verantwortung zu gehen, keiner wird dir da wirklich helfen können/wollen.

Mach eine Kopie deiner Datenbank und gebe jedem deiner Mitforschern eine.

Jetzt können natürlich mit dieser Version jeder mit seiner eigenen Kopie von Ahnenblatt lustig weiterarbeiten. Bei Version 3.x selbstverständlich jeder mit seiner eigenen Lizenz (!), bei V2.99 geht es auch, da diese Lizenzfrei ist; die Datenbanken voll kompatibel sind (bei V2.99 gibt es natürlich Einschränkungen bei der Oberfläche).

So, jetzt können die verschiedenen Datenbestände verschmolzen werden. Dies macht sinnvollerweise der federführende Forscher und verteilt dann wieder die Kopien.

So ähnlich arbeitet übrigens ein Mitforent hier.

Ist teilweise mühsam und kritisch. Dies kann jedoch entschäfrt werden, wenn jeder jeweils nur einen Teilbestand bearbeitet bzw. zur Bearbeitung auch nur vorliegen hat.

Mir würde keinen Spass machen :bash:
Bleibt gesund, Gruß
bjew (Bernhard) ------ derzeit fast nicht aktiv
System: Win10 auf Laptop mit i7 --- Ahnenblatt 2.74 (als Backup), 2.99[p] u. V3.56
Antworten