Ahnenblattportal Forum Index
 •Portal  •Imprint  •Forum  •Search  •Profile  •Log in to check your private messages  •Log in   •Register  

 787: kopieren aus Zeichentabelle

This forum is locked: you cannot post, reply to, or edit topics.This topic is locked: you cannot edit posts or make replies.
Author Message
Hugo
Administrator



Gender:
Age: 63
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 7169
Topics: 415
Location: Hamburg


germany.gif

PostPosted: 01.02.2009, 18:53    787: kopieren aus Zeichentabelle  Reply with quoteBack to top

Guten Tag
Eigentlich wollte ich auf einen XP-Rechner nur einen osteuropäischen Unicode Buchstaben eingeben
Nun hatte ich meine 3000 Problemchen

Wegen eines kleinen Datenverlustes zwischen den Ohren, hatte ich vergessen, wie man einen Unicode über die Tastatur eingibt Embarassed
Die Hilfe der Zeichentabelle ist wenig hilfreich, da es bei mir mit NUM-Lock - ALT - Zehnertastur nicht klappt
Kann mir hier vielleicht jemand auf die Sprünge helfen Question

Kurz und gut
Zeichen aus der Zeichentabelle kopiert und in eine Textverarbeitung eingefügt
Ergebnis: Shocked Zeichen plus CRLF (Zeilenumbruch)
(Habs übrigens mit diversen Textverarbeitungen probiert)

Die Zeichentabelle zurückgesetzt und nach dem noch im Speicher stehenden Zeichen mit dem CRLF suchen lassen
Ergebnis: leeres Feld

Nur das Zeichen aus der Textverarbeitung ohne CRLF kopiert und in der Zeichentabelle suchen lassen
Ergebnis: gefunden

Habs zwar noch nicht ausprobiert
Möchte nur nicht wissen, was Ahnenblatt in zB Namens-, oder Ortsfelder zu Zeichen mit CRLF sagt Blink

Gruß Hugo

_________________
Das Gestern ist Geschichte
Das Morgen ist ein Rätsel

Das Heute ist ein Geschenk


Last edited by Hugo on 05.02.2009, 16:37; edited 1 time in total

OfflineView user's profileSend private messageSend e-mail    
Torquatus




Gender:
Age: 76
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 3801
Topics: 232
Location: Mannheim


germany.gif

PostPosted: 01.02.2009, 19:35    Re: kopieren aus Zeichentabelle  Reply with quoteBack to top

Hallo Hugo,
« Hugo » wrote:
. . . . hatte ich vergessen, wie man einen Unicode über die Tastatur eingibt Embarassed
Die Hilfe der Zeichentabelle ist wenig hilfreich, da es bei mir mit NUM-Lock - ALT - Zehnertastur nicht klappt
Kann mir hier vielleicht jemand auf die Sprünge helfen Question


ich hoffe, ich habe Dich richtig verstanden.
mit MS-WORD geht es wie folgt:
********* Zitat **********************************
Verwenden der Tastatur zum Einfügen von Unicode-Zeichencode in ein Dokument
Wenn Sie den Zeichencode kennen, können Sie den Code in das Dokument eingeben und anschließend ALT+X drücken, um den Code in ein Zeichen zu konvertieren. So können Sie beispielsweise 002A eingeben und anschließend ALT+X drücken, damit das Zeichen * ausgegeben wird. Dies ist auch umgekehrt möglich. Wenn Sie den Unicode-Zeichencode für ein Zeichen anzeigen möchten, das bereits im Dokument enthalten ist, platzieren Sie die Einfügemarke direkt hinter dem Zeichen, und drücken Sie ALT+X.
********* Zitat-Ende **********************************

Spätere Ergänzung:
Ab Word 2003 muss man anstelle Alt+X die Tasten Alt+C verwenden.

_________________
Gruß, Torquatus

C.c. - Übrigens stelle ich den Antrag, dass Ahnenblatt das beste aller Ahnenprogramme werden muss - frei nach Cato


Last edited by Torquatus on 01.02.2009, 20:51; edited 1 time in total

OfflineView user's profilePersonal Gallery (2)Send private messageSend e-mail    
Jürgen T.




Gender:
Age: 58
Joined: 29 Dec 2006
Posts: 1539
Topics: 44
Location: Bernkastel-Kues (Mosel)


germany.gif

PostPosted: 01.02.2009, 19:55    Re: kopieren aus Zeichentabelle  Reply with quoteBack to top

Hallo Hugo,

« Hugo » wrote:


Habs zwar noch nicht ausprobiert
Möchte nur nicht wissen, was Ahnenblatt in zB Namens-, oder Ortsfelder zu Zeichen mit CRLF sagt Blink

Gruß Hugo


Ahnenblatt verträgt das CRLF in den Daten! Thumbup

Für die Plugins - und alle die eine aus Ahnenblatt erstellte csv-Datei einlesen und ordentlich verarbeiten wollen - ist es allerdings der Supergau.
Die Systematik der Datensätze wird dadurch durcheinandergebracht und es erfolgt eine Fehlermeldung.
Man muss dann umständlich das CRLF suchen gehen und manuell löschen.

_________________
Gruß
Jürgen

OfflineView user's profileSend private message    
Hugo
Administrator



Gender:
Age: 63
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 7169
Topics: 415
Location: Hamburg


germany.gif

PostPosted: 01.02.2009, 20:58    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Guten Tag
Dankeschön Torquatus für die kleine Denkhilfe
Klappt auch unter XP allerdings nur mit M$ Programmen

zB der Code 00E2 (â = kleiner lat Buchstabe a mit Zirkumflex) läßt sich in Ahnenblatt nicht per Tastaturcode eingeben

« Jürgen T » wrote:
Ahnenblatt verträgt das CRLF in den Daten! Thumbup

Da bin ich mir mittlerweile gar nicht mehr sooo sicher schau mal hier
So langsam dämmerts mir dann auch, wieso in manchen Dateien statt Unicode-Zeichen dann ANSII-Zeichen stehen

Gruß Hugo

Änderung von Hugo am 02.02.2009 um 12:54
Embarassed War der kleine Datenverlust zwischen den Ohren wohl doch größer Embarassed
falschen Link korrigiert
Tschuldigung

_________________
Das Gestern ist Geschichte
Das Morgen ist ein Rätsel

Das Heute ist ein Geschenk


Last edited by Hugo on 02.02.2009, 12:59; edited 1 time in total

OfflineView user's profileSend private messageSend e-mail    
Jürgen T.




Gender:
Age: 58
Joined: 29 Dec 2006
Posts: 1539
Topics: 44
Location: Bernkastel-Kues (Mosel)


germany.gif

PostPosted: 01.02.2009, 22:25    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Hugo,

Dein Link führt zu einer Diskussion, die mit dem CRLF-Problem nichts zu tun hat.
Kannst Du bitte nochmals verlinken?

_________________
Gruß
Jürgen

OfflineView user's profileSend private message    
Roger Paini
Administrator



Gender:
Age: 43
Joined: 12 Feb 2006
Posts: 942
Topics: 54
Location: Reinach BL


switzerland.gif

PostPosted: 01.02.2009, 22:47    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Hugo

« Hugo » wrote:
zB der Code 00E2 (â = kleiner lat Buchstabe a mit Zirkumflex) läßt sich in Ahnenblatt nicht per Tastaturcode eingeben


E2 ist die Angabe im Hexadezimalsystem und entspricht der Zahl 226 im Dezimalsystem. Mit dem Windowsrechner kann man "E2" Hex in Dez umrechnen wenn man diesen auf "Wissenschaftlich" stellt.

Danach funktioniert Alt + 0226 auch in AB Smile .

Gruss
Roger

_________________
Buchempfehlungen / Ahnenblatt Wissensdatenbank

OfflineView user's profileSend private message    
Torquatus




Gender:
Age: 76
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 3801
Topics: 232
Location: Mannheim


germany.gif

PostPosted: 02.02.2009, 00:37    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Hugo,
« Hugo » wrote:
zB der Code 00E2 (â = kleiner lat Buchstabe a mit Zirkumflex) läßt sich in Ahnenblatt nicht per Tastaturcode eingeben
in MS-WORD geht beides: "Zeichencode" (00E2) und Tastenkombination" (Alt+0226). Embarassed

In Ahnenblatt und im Portalprogramm geht nur die Tastenkombination Alt+0226. Die Tastenkombinationen findest Du unten rechts in den Zeichentabellen; siehe unten.

Übrigens braucht man für den Zirkumflex gar keinen Tastaturcode. Das ist ein ganz normales Zeichen der deutschen Tastatur. Erst den Zirkumflex antippen (unter Esc) und dann den Buchstaben; z.B. êûîôâ

Ergänzung: Ich habe auf Hugos Beitrag geantwortet, ohne zu sehen, dass Roger schon alles erklärt hat Wink

_________________
Gruß, Torquatus

C.c. - Übrigens stelle ich den Antrag, dass Ahnenblatt das beste aller Ahnenprogramme werden muss - frei nach Cato

OfflineView user's profilePersonal Gallery (2)Send private messageSend e-mail    
Hugo
Administrator



Gender:
Age: 63
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 7169
Topics: 415
Location: Hamburg


germany.gif

PostPosted: 02.02.2009, 13:37    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Guten Tag
Danke für Eure Erklärungen
Wahr wohl gestern schon zu spät für mich, so das ich als Beispiel ausgerechnet ein Zeichen aus dem ANSII-Bereich erwischte, welches über die ALT-Taste erreichbar ist

Nur wie gebt ihr Zeichen oberhalb des ANSII-Bereiches in Ahnenblatt ein Question
Über den von Torquatus beschriebenen Tastatur-Trick geht es nicht Smile

Muß ich mir Namen, Orte usw erst in einer Textverarbeitung oder Unicode-Editor mit Hilfe der Zeichentabelle zusammen setzen, die CRLF entfernen, um das ganze dann zu kopieren und in Ahnenblatt einzufügen???

@Jürgen: Link korrigiert

Gruß Hugo

_________________
Das Gestern ist Geschichte
Das Morgen ist ein Rätsel

Das Heute ist ein Geschenk

OfflineView user's profileSend private messageSend e-mail    
Torquatus




Gender:
Age: 76
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 3801
Topics: 232
Location: Mannheim


germany.gif

PostPosted: 02.02.2009, 14:36    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Hugo,
« Hugo » wrote:
Nur wie gebt ihr Zeichen oberhalb des ANSII-Bereiches in Ahnenblatt ein Question

wieso willst Du das unbedingt mit der Tastatur eingeben?

Verwende doch die Zeichentabelle von Ahnenblatt (in Tools) und kopiere die Texte dann nach Ahnenblatt; so wie im Beispiel unten.

_________________
Gruß, Torquatus

C.c. - Übrigens stelle ich den Antrag, dass Ahnenblatt das beste aller Ahnenprogramme werden muss - frei nach Cato

OfflineView user's profilePersonal Gallery (2)Send private messageSend e-mail    
Hugo
Administrator



Gender:
Age: 63
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 7169
Topics: 415
Location: Hamburg


germany.gif

PostPosted: 02.02.2009, 19:14    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Guten Tag Torquatus
« Torquatus » wrote:
wieso willst Du das unbedingt mit der Tastatur eingeben?

Ursprünglich aus Bequemlichkeit, weil ich ein oller Tastatur-Bediener bin

Andererseits, weil ich glaube (besser vermute) einen Problem auf der Spur zu sein, wozu Du selbst eigentlich schon das Problem genannt hast

« Torquatus » wrote:
Verwende doch die Zeichentabelle von Ahnenblatt (in Tools) und kopiere die Texte dann nach Ahnenblatt; so wie im Beispiel unten.

Genau hier liegt der berühmte "Hase im Pfeffer"
Weiß nicht, wie es unter Vista ist
Bei der Zeichentabelle von XP wird jedenfalls ans Ende der zu kopierenden Zeichenauswahl ein CRLF (Zeilenumbruch) gebaumelt

Ob Ahnenblatt das problemlos schluckt, wie Jürgen meint, oder nicht
Ich kanns bis dato noch nicht beurteilen
Mich verwunderts nur, das manche Buchstaben nach dem speichern und neu laden plötzlich anders dargestellt werden

Probiere es mal selbst
Datei neu
Nur beim Vornanen Code 0142 (ł = kleiner lat Buchstabe L mit Querstrich) aus der Zeichentabelle dorthin kopieren
Datei als Gedcom speichern (Wieso wird die als ANSII gespeichert Shocked Question )
Datei in Ahnenblatt öffnen und siehe da, aus Deinen ł ist ein l geworden Sad

Ergänzend kommt noch Jürgen sein Kommentar hinzu
« Jürgen T » wrote:
Für die Plugins - und alle die eine aus Ahnenblatt erstellte csv-Datei einlesen und ordentlich verarbeiten wollen - ist es allerdings der Supergau.


Gruß Hugo

_________________
Das Gestern ist Geschichte
Das Morgen ist ein Rätsel

Das Heute ist ein Geschenk

OfflineView user's profileSend private messageSend e-mail    
Torquatus




Gender:
Age: 76
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 3801
Topics: 232
Location: Mannheim


germany.gif

PostPosted: 02.02.2009, 23:30    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Hugo,

Quote:
Weiß nicht, wie es unter Vista ist

unter Vista läuft alles richtig. Ich kann Zeichen auswählen wie ich will, aber da gibt es keine Zeilenumbrüche; siehe unten

Quote:
Probiere es mal selbst: Datei neu
Nur beim Vornanen Code 0142 (ł = kleiner lat Buchstabe L mit Querstrich) aus der Zeichentabelle dorthin kopieren
Datei als Gedcom speichern (Wieso wird die als ANSII gespeichert Shocked Question )
Datei in Ahnenblatt öffnen und siehe da, aus Deinen ł ist ein l geworden Sad

stimmt, wenn nur in die Vornamensfelder Unicode-Zeichen einfügt werden, dann wird die Datei stets in ANSI gespeichert.

Ist aber mindestens ein Unicode-Zeichen im Geburtsname-Feld (egal, wie groß die Detei auch sein mag), dann wird die Datei in UTF-8 gespeichert.

Ich verstehe, warum unser Vordenker Dirk das so gemacht hat. Wieso sollte z.B. jemand einen in Kyrillisch (genauer Unicode) geschriebenen Vornamen haben, wenn der Geburtsname kein einziges kyrillisches (genauer Unicode) Zeichen enthält. Falls so etwas in einer Datei vorkommt, dann ist sicher mal wieder ein Kopf auf die Tastatur gefallen :wink:

Übrigens:In WORD werden - bei Doppelklick auf die jeweiligen Zeichen - die Zeichen direkt an die Stelle eingefügt, an der im WORD-Dokument der Cursor steht.

Bei Ahnenblatt fügt der Doppelklick die Zeichen unten in das Textfeld ein, von wo sie mittels "Kopieren" in die Zwischenablage kommen und dann in Ahnenblatt eingefügt werden können. Sollten wir uns für Ahnenblatt wünschen, dass das wie in WORD behandelt wird? Schöner wär's, aber ich brauche das kaum :oops:

---------------------------------
#Wunschliste_787_OFFEN

_________________
Gruß, Torquatus

C.c. - Übrigens stelle ich den Antrag, dass Ahnenblatt das beste aller Ahnenprogramme werden muss - frei nach Cato

OfflineView user's profilePersonal Gallery (2)Send private messageSend e-mail    
Hugo
Administrator



Gender:
Age: 63
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 7169
Topics: 415
Location: Hamburg


germany.gif

PostPosted: 03.02.2009, 18:30    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Guten Tag Torquatus
« Torquatus » wrote:
unter Vista läuft alles richtig. Ich kann Zeichen auswählen wie ich will, aber da gibt es keine Zeilenumbrüche; siehe unten

Tut mir leid, außer einer Screen der Zeichentabelle seh ich nichts
Klicke bitte mal in der Zeichentabelle auf den Button "Kopieren" und füge das ganze in in eine irgend einer Textverarbeitung oder Editor ein
Dort siehst Du (unter XP) den CRLF

« Torquatus » wrote:
Ich verstehe, warum unser Vordenker Dirk das so gemacht hat. Wieso sollte z.B. jemand einen in Kyrillisch (genauer Unicode) geschriebenen Vornamen haben, wenn der Geburtsname kein einziges kyrillisches (genauer Unicode) Zeichen enthält. Falls so etwas in einer Datei vorkommt, dann ist sicher mal wieder ein Kopf auf die Tastatur gefallen Wink

Nix mit mal wieder ein Kopf auf die Tastatur gefallen Wink
Kenne genügend Leutchen, bei denen genau dieser Fall eintrifft (wenn auch nicht gerade mit kyrillischen Buchstaben

Gruß Hugo

_________________
Das Gestern ist Geschichte
Das Morgen ist ein Rätsel

Das Heute ist ein Geschenk

OfflineView user's profileSend private messageSend e-mail    
Boro
Super Moderator



Gender:
Age: 59
Joined: 04 Jan 2007
Posts: 647
Topics: 44
Location: Berlin


germany.gif

PostPosted: 03.02.2009, 21:03    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo,

mal auf diese Art, da es nicht anders geht.

_________________
Image

Meine Ahnen findet ihr auf meiner Webseite

OfflineView user's profileSend private messageVisit poster's websiteMSN Messenger    
Torquatus




Gender:
Age: 76
Joined: 19 Jan 2006
Posts: 3801
Topics: 232
Location: Mannheim


germany.gif

PostPosted: 03.02.2009, 23:11    (No subject)  Reply with quoteBack to top

Hallo Hugo,

« Hugo » wrote:
. . . . Klicke bitte mal in der Zeichentabelle auf den Button "Kopieren" und füge das ganze in in eine irgend einer Textverarbeitung oder Editor ein Dort siehst Du (unter XP) den CRLF
ok, Du hast ja Recht, das ist auch unter Vista so. Aber das ist nur dann so, wenn man die Zeichen aus Dirks Plugin in irgendwelche Textverarbeitungsprogramme (z.B. WORD) kopiert. Crying or Very Sad

Wenn man aber den Unicode-Text in Ahnenblatt einfügt, dann ist das nicht so. Da kommt kein Zeilenumbruch an. Möglicherweise hat ja Dirk sein Plugin so eingerichtet, dass es in Ahnenblatt richtig funktioniert; vielleicht hat er ja nur nicht ahnen können, dass irgendjemand auf die Idee kommt, sein Plugin, wie von Dir geschildert, zu missbrauchen Wink

Die Symboltabelle von WORD hat keine Textzeile, in der Unicode-Zeichen "zwischengeparkt" werden können. Dort werden mit Doppelklick in der Tabelle auf die Unicode-Zeichen diese Zeichen an der Cursor-Position in den Text eingefügt. Auch dabei gibt es keine ungewollten Zeilenumbrüche.

Irgendwie verstehe ich das Ziel dieser Diskussion nicht. Daher ist für mich hier punto e basta Sad Sad Sad

_________________
Gruß, Torquatus

C.c. - Übrigens stelle ich den Antrag, dass Ahnenblatt das beste aller Ahnenprogramme werden muss - frei nach Cato

OfflineView user's profilePersonal Gallery (2)Send private messageSend e-mail    
Display posts from previous:      
This forum is locked: you cannot post, reply to, or edit topics.This topic is locked: you cannot edit posts or make replies.


 Jump to:   




Show permissions


Board Security

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
All times are GMT + 1 Hour



[ Page generation time: 0.1095s (PHP: 83% - SQL: 17%) | SQL queries: 48 | GZIP enabled | Debug on ]